Gefährliche Körperverletzung mit Maß Krug der geschädigte macht keine Anzeige

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich verstehe zwar nicht so ganz das genaue Ereignis, grundsätzlich ist Notwehr aber die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden (§ 32 StGB). Um das zu beurteilen, müsste man den Vorgang ganz exakt betrachten- mit den vorliegenden Informationen ist das wohl kaum zu beurteilen und selbst wenn man die ganze Geschichte kennt, immer noch schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Geschädigte keine Anzeige macht kommt es darauf an ob der Staat ein Interesse hat das weiter zu verfolgen oder nicht. Ich denke aber nicht, dass da irgendetwas passiert. Notwehr könnte es auch sein allerdings hättest du nicht mit dem Glas zuschlagen dürfen, denn das geht über Notwehr hinaus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden (vgl. § 227 Abs. 2 BGB, § 32 Abs. 2 Strafgesetzbuch, § 15 Abs. 2 OWiG).

Du hast den Angriff nicht abgewehrt, sondern Zurückgeschlagen. Das entscheidet der Richter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joergi666
26.06.2014, 10:24

wenn man unerwartet geschlagen wird, räumt einem der Notwehr-Paragraph durchaus ein, dass man zurückschlägt (z.B. um sich vor weiteren zu erwartenden Schlägen zu schützen)- dies muss eben nur verhältnismäßig sein. Wenn er den Bierkrug schon in der Hand hatte, könnte dies durchaus so gewertet werden.

0
Kommentar von Rollin81
26.06.2014, 21:16

Naja, ob der Bierkrug verhältnismäßig ist .. Aber kann sein. Bin ja kein Richter :)

0

Was möchtest Du wissen?