Gefährliche Drohung nur weil ich gesagt habe lebend oder tot?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, erstmal keine Panik. Hier ist ein Link den kannst du dir mal durchlesen. Vielleicht hilft dir das weiter. Man sagt vieles aus Wut was natürlich nicht so gemeint ist. Und ich denke das du die Drohung auch nicht ernst meinst. 

http://www.strafrechtsblogger.de/eine-im-zustand-momentaner-erregung-ausgesprochene-drohung-wie-ich-schlag-dich-tot-genugt-nicht-unbedingt-fur-die-verwirklichung-des-bedrohungstatbestandes-des-241-abs-1-stgb/2012/09/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit der Verkäuferin, das Geschäft rückwärts abzuwickeln und die Anzeige zurückzuziehen, weil sie sonst eine Anzeige wegen Betrug bekommt.

Geht sie nicht darauf ein, dann mach die Anzeige.

In Wirklichkeit hat die Verkäuferin nämlich Schiss, weil sie weiss, dass sie Dir Schrott angedreht hat. Lass Dich bloss nicht von dieser Dr****au einschüchtern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde da nicht so viel angst haben.

1. hat sie selbst betrug begangen weil sie ein defektes Gerät verkauft hat

2. scheint sie es ja darauf angelegt zu haben. wenn du die nachicht hast wo steht das sie "darauf gewartet hat" behalte sie. Es ist nähmlich genau so verboten eine Straftat zu erzwingen und es darauf anzulegen. das ist auch eine Form des Betruges

3. Es wird schon keine Punkte in flensburg geben^^ du kriegst alller höchstens ne Geldstrafe die sich wahrscheinlich annuliert weil sie dich betrogen hat.

zeige sie also ebenso an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist das keine klare Bedrohung. Du hast ihr deutlich machen wollen, wie ernst dir die Rückzahlung ist. Ich sehe hier keine  ernsthaften Absichten. Aber das kann ein Richter auch etwas anders sehen.

Trotzdem glube ich nicht, daß da viel von wird. Allerdings hätte ich mich nicht so ausgedrückt. Ist etwas unglücklich formuliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist eine Drohung. Wenn sie beweisen kann dass sie dadurch einen seelischen Schaden erlitten hat, hast du vor Gericht schlechte Chancen. 

In Zukunft vorher überlegen was du schreibst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Gesetzeswortlaut von § 241 StGB ist wie folgt:

Wer einen Menschen mit der Begehung eines gegen ihn oder eine ihm nahe stehende Person gerichteten Verbrechens bedroht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Entscheidend ist, ob die ausgesprochene Drohung objektiv den Eindruck der Ernstlichkeit erweckt und ob sie subjektiv von diesem Willen getragen wird. Unwichtig ist, ob der Bedrohte tatsächlich glaubt, dass der Täter die Drohung ernst meint. Ob letztendlich eine Verurteilung erfolgt, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab. Insbesondere sind die beteiligten Personen und die Umstände zu werten.

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?