Gefährliche Darmkeime auch auf deutschen Erdbeeren? Kennt jemand Untersuchungen oder Veröffentlichun

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Ernten von Bauern werden nicht durchgängig kontrolliert. Aber das willst Du auch nicht wirklich. Du willst nämlich max ca. 3 Euro pro Kg Erdbeeren vom Feld bezahlen. Du kannst Dir sicher sein, wenn die Beeren alle im Labor untersucht werden sollten, darfst D mal locker denselben Preis aufschlagen.

Bei solchen Hysterien wird immer alles mögliche gefordert. Und ein paar Tage später ist wieder alles "normal" und das heisst: Lebensmittel dürfen für den Verbraucher nichts kosten.

Ich wohne selbst direkte neben riesigen Erdbeerfeldern und mein Vermieter ist der Bauer. Ich hab im Sommer selbst ein paar Stunden bei der Ernte mitgeholfen, zu "Polenlöhnen". Und vor allem immer wieder selbst gepflückt.

Wenn Du jedes Risiko ausschliessen willst, musst Du eben selbst Landwirtschaft machen und um Deine Felder hohe Mauern mit Selbstschussanlagen, Kamera und Wachposten ziehen. Und entsprechende Vorkehrungen gegen jede andere mögliche Gefahr. Also zb. Bleiwälle und Luftschleusen gegen die Radioaktivität (viel gefählricher als Deine Infektion) und den sauren Regen uvm usw.

Investiere mal ruhig mal ein paar Millionen in Dein Erdbeerfeld für den Hausgebrauch.

Die Gefahr besteht natürlich immer. Aber dann dürftest du garnichts mehr essen oder müßtest alles immer schön abkochen, was bei Erdbeeren nicht gut ankommt. Es ist aber nicht so, daß man automatisch krank wird. Dafür hat man ja ein Immunsystem. Und man ist ja die ganze Zeit irgendwelchen Erregern ausgesetzt. Wir leben ja nicht in einer sterilen Umgebung. Was wir essen unterliegt ja gleich mehreren Abwehrmechanismen. Die Mandeln z.B. sorgen für eine Immunabwehr im Mundraum und die Magensäure tötet auch fast alles ab, was man mit der Nahrung so einschleppt. Wenn du die Erdebeeren vorher auch noch gewaschen hast, hast du schon sehr viel getan, um das Risiko gering zu halten. Ich frage mich zwar gerade, wie du darauf kommst, weil man um diese Jahreszeit ja eigentlich keine deutschen Erdbeeren mehr bekommt, aber fürs nächste Jahr kannst du es dann ruhig gelassen angehen. Und glaub mir, du hast schon öfters den EHEC in dir gehabt, als du denkst, nur nie bemerkt. Es sind ganz normale E.Coli-Bakterien wie sie ubiquitär verbreitet sind (Tiere hinterlassen ihre Fäkalien ja überall), nur daß sie halt das Shigatoxin-Gen enthalten.

wenn du dein obst ordnungsgemäß wäscht, ist auch kein darmkeim mehr drauf. das problem ist halt, dass die hygienevorschriften von beiden seiten nicht ordentlich eingehalten wurde. sodexo ist an sich kein schlechter essenanbieter gewesen.

Liebe Nicky100...

im Oktober bekommst du eigentlich keine Erdbeeren die in Deutschland auf einem Feld gereift sind..

Wenn du mit deinen Kindern beim Erdbeeren pflücken auf dem Feld gewesen bist, auf wieviele "Hundekot-Hinterlassenschaften" bist du gestoßen?

Du siehst ja schon überall hochinfektiösen Hundekot...

Nicky, das ist nicht mehr normal...

Wenn ich sehe, dass Bauern ihre Ernten wegen der Verschmutzung durch Hundekot teilweise vernichten müssen, wenn ich von Aborten bei Kühen durch Hundekot auf Wiesen höre und ...

Am besten ist es wenn du im Ganzkörperkondom = Vollschutzanzug mit schwerem Atemschutz nach draußen gehst...

Wenn du es wirklich so schlimm mit deiner Hundekot-Ekel-Phobie hast, dann nimm doch bitte bald kompetente Hilfe in Anspruch...

man sollte um diese Jahreszeit auch keine Erdbeeren essen , auch sollte man sich nicht verrückt machen über Hundekot auf Feldern ,dann bleibt einem ja nichts mehr, was man essen kann . Alles immer schön waschen und sich nicht verrückt machen

Das ist nur Panikmache...Wenn der Darm deiner Kids intakt ist,kann ihnen keine Bakterie was antun....

Es kommt aber auch nun mal vor, dass der Darm der Kids (oder anderer Menschen)gerade mal nicht ganz in Ordnung ist. Ich kenne jedenfalls einige Fälle, wo Kinder nach dem Kontakt mit fremdem Hundekot krank wurden und Darminfekte bekamen.

0

Tipp: immer obst waschen

Wenn ich in Kochbüchern lese, dass man zum Beispiel Pilze vor dem Verzehr nicht waschen, sondern nur abbürsten soll, weil sie sonst zu viel Wasser aufsaugen und ich aber sehe, wie viele Hundehalter mit ihren Hunden täglich zum Gassigehen in den Wald gehen und zwar ohne Gassitüte, frage ich mich, ob man diese Dinge überhaupt noch essen sollte. Auch Erdbeeren kann man ja nur ganz kurz und mit kaltem Wasser waschen, weil die sonst zermatschen, Salat genauso. Wenn ich in den Zetteln, die Eltern regelmäßig von der Schule oder vom Kindergarten bekommen, lese, dass Kinder sich mindestens drei Minuten intensiv mit Seifeund möglichst warmem Wasser die Hände waschen sollen, weil ansonsten die Keime angeblich nicht entfernt werden, frage ich mich, wer nun Recht hat.

0

Was möchtest Du wissen?