Gefährden Pornos Sex?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Leider ist es tatsächlich so, dass Menschen durch Pornofilme ein völlig falsches Bild von der Wirklichkeit bekommen. Während Mädels in erster Linie eine falsche Vorstellung davon bekommen, wie schnell Handwerker bei einem Zuhause vorbeikommen, sind die folgen für die jungen Männer schwerwiegender:

Da als Pornodarsteller vorzugsweise Männer mit besonders guter Bestückung gecastet werden um dies auch entsprechend filmen zu können, kommt sich manch durchschnittlich ausgestatteter Junge als "zu klein geraten" vor. Ähnlich wie die Mädels, die ihre Oberweite mit den Silikonbomben der Schauspielerinnen vergleichen... .

Ein weiteres Problem bei Pornofilmen ist, dass hier der Eindruck vermittelt wird, man müsse nur IRGENDETWAS in IRGENDWELCHE Körperöffnungen einer Frau stecken damit diese in totale Ekstase versetzt wird - egal ob Blowjob, vaginaler oder analer Verkehr usw. Jungs, die dieses "Wissen" dann in der Praxis anwenden, wo nur die wenigsten Frauen durch reine Penetration zum Höhepunkt kommen, sind enttäuscht und suchen den Fehler bei der Frau anstatt sich mit Zunge und/oder Fingern um den Kitzler der Partnerin zu kümmern. Da viele Frauen dann lieber Begeisterung heucheln (sage nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett) sieht dieser natürlich keine Veranlassung etwas an seinem Tun zu ändern - ein Teufelskreis beginnt... .

Ein weiterer Punkt ist die Dauer der Penetration - dank der Kunst des Filmschnitts können die Darsteller auf dem Bildschirm scheinbar stundenlang rammeln und die Frau von einem (gespielten) Höhepunkt zum nächsten bringen. Im wirklichen Leben dauert das eigentliche "Rein-Raus" selten länger als 10-15 Minuten - und im Hormonrausch der Pubertät ist selbst das noch lange. Wieder wundern sich zahllose junge Männer über die scheinbar fehlende Ausdauer der eigenen Manneskraft... .

Ich habe nichts gegen Pornofilme - aber wer glaubt er würde aus diesen Entspannungshelfern lernen wie Sex funktioniert, der glaubt auch er könne mit einem James-Bond-Film die Arbeit der Nachrichtendienste studieren... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen Nein, aber nur dann wenn du beim Porno schauen erkennst, dass das Filme sind und nicht die Realität. Es gibt nur ganz, ganz, ganz wenige Frauen, die es wirklich mögen von drei Männern gleichzeitig in allen Löchern durchgenudelt zu werden.

Solange du dir im klaren bist, dass es sich dabei um eine Fantasie handelt und du das nicht alles von deinen Sexpartnerinnen erwartest, haben Pornos keine Auswirkungen auf Sex.

Wenn man kurz vorher masturbiert hat, dann dauert es etwas länger bis man kommt, aber ich hatte noch keine Partnerin, die sich beschwert hat, weil ich nicht schnell genug (am besten vor ihr) komme. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von An0nym7777777
15.06.2016, 19:10

Und passiert beim Mastubieren etwas mit dem Glied?

0

An Masturbation ist ersteinmal überhaupt nichts schädlich.

Pornos hingegen können schon ihren Schaden anrichten, da sie abstumpfen. Wenn du ständig zwischen den heftigsten Filmen wählen kannst und aufgrund des massiven Überangebots auch noch wählerisch sein kannst, gewöhnt man sich schnell an das Extreme: Dann schaut man sich Videos mit eher normal gebauten Frauen erst garnicht mehr an. Nach und nach verzerrt sich die Wahrnehmung immer mehr. Das geht so weit, das manche Menschen normale Frauen und normalen Sex garnicht mehr spannend finden.

Pornos schauen ist okay. Aber übertreib es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist vom Konsum abhängig. Aber es gibt, wohl nicht wenige, bei denen sich der Pornokonsum negativ auf die eigene Sexualität auswirkt, von der Beziehung ganz zu schweigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Männer, die sich davon so sehr vereinnahmen lassen, dass sie zwischen Realität und Pornografie nicht mehr unterscheiden können. Also ja, dass ist durchaus möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist ein wenig anders. Beim wirklichen Sex gehört Gefühl dazu,was nicht Liebe sein muß,aber zumindest Begehren,wen willst du bei einem Porno begehren,das sind schlechte Schauspieler.

Da sind alle Typen 24 Stunden am Tag ganz wild darauf,die tollsten Sachen zu machen.

Die Darsteller sind in der Regel gut gebaut, und es ist kein Pickel zu sehen,da die auch Maskenbildner für den Unterleib haben.

Wenn sehr junge Menschen diese Artisten mit den zirkusreifen Nummern sehen,und sich dann mit denen vergleichen,und eventuell glauben da nicht mithalten zu können,geht das irgendwann an die Psyche,und das ist nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von An0nym7777777
15.06.2016, 19:19

Keine Sorge, ich stehe eh eher auf romantischen Sex als hardcore Penetration ;)

0

Was möchtest Du wissen?