Geerbt - wie krankenversichern?

6 Antworten

Am Sinnvollsten ist es für sie sich als freiwilliges Mitglied der gesetzlichen Kassen zu versichern. Dies ist möglich wenn, wovon ich ausgehe sie schon vorher gesetztlich versichert waren.

Da die Erbschaft in Bezug auf die Krankenversicherung als Vermögen und nicht als Einkommen zählt, dürfte es wohl auf den Mindestbeitrag hinauslaufen. Bei diesen wird 991,67 Euro als Einkommen angenommen. Sollten Ihre gesamteinkünfte das übersteigen, zählen diese als Basis.

Sobald ich ein Auto habe, könnte ich direkt einen Minijob annehmen, doch
da werde ich auch nicht über den Arbeitgeber versichert.

Richtig, deshalb nehmen sie am besten keinen Minijob an, sondern eine versicherungspflichtige Beschäftigung, dazu müssen sie mindestens 451€ Brutto bekommen. Idealerweise sollte die Arbeitzeit so vereinbart werden, das die 450€ schon beim Mindestlohn überschritten werden.

Ein 451€ Job ist für den Arbeitgeber sogar von Vorteil.



  1. Du hast kein Einkommen und erhälst keine Entgeltersatz- oder Transferleistungen?
  2. Wie hoch ist das Netto-Erbe?
  3. Wie ist deine familiäre Situation und wie alt bist du?

Du kannst freiwilliges Mitglied deiner bisherigen Krankenkasse werden. Das wirst du automatisch, wenn das Arbeitsamt dich dort abmeldet. Du musst dann der Krankenkasse deine Zinseinkünfte mitteilen. Diese sind dann due Grundlage für deinen Beitrag. Mindestbeitrag liegt bei ca 175,00 € incl. Pflegekasse

Welchen Vw Bus als erstes Auto?

Hallo, ich mache bald den Führerschein und überlege mir momentan welches Modell ich mir als erstes Auto holen kann und bin jetzt bei T3 und T4 hängen geblieben, da ich Jäger bin würde ich ihn mir gerne als Wohnmobil ausbauen und auch syncro währe nicht verkehrt. Gefahren bin ich bisher nur T4.
Welches Model würdet ihr empfehlen? Bitte denkt daran dass ich weder Millionär noch Öl Scheich bin;)

...zur Frage

Ist man zwischen der (schulischen) Ausbildung und dem Berufsstart noch über die Eltern krankenversichert?

Mitte August mache ich mein Examen (schulische Ausbildung) und bin noch über meine Eltern Krankenversichert (IKK). Zum 1.9 fange ich meine Arbeit an und ab dann werde ich mich selber Krankenversichern.

Bin ich in den 12 Tagen dazwischen noch über meine Eltern versichert? Oder muss ich mich für die 12 Tage noch extra versichern?

...zur Frage

autoschenkung jetzt ist der vorbesitzer tot nd die erben wollen den halben preis vom auto

ich habe ein auto geschenkt bekommen jetzt ist der vorbesitzer gestorben und hat es im testermet noch einmal geschrieben .Jetzt kommt ein erbe und will die hälfte vom wert des auto,weil ich es verkauft habe.kann er das verlangen

...zur Frage

Privat Krankenversichern ab 23. Lebensjahr!

Hallo zusammen, brauche dringend eure hilfe... Mir wurde mitgeteilt das ich ab meinem 23 Lebensjahr nicht mehr in der Familienversicherung meiner Eltern Krankenversichert bin. Auf dem Arbeitsamt meinten die ich müsse mich bis zu meinem 25 Lebensjahr privat versichern, aber dazu habe ich leider nicht das Geld. Momentan mache ich einen 400 Euro Job, aber da ist man ja nicht Krankenversichert. Nun weiß ich nicht was ich machen soll. Hat jemand einen Rat?

...zur Frage

Auto anmelden ohne Führerschein über mein opa?

Mache zurzeit meinen Führerschein und würde meine mein Auto anmelden auf meinen auto also quasi als Zweitwagen von meinem Opa und mich als Fahrer eingetragen geht das ohne Führerschein

...zur Frage

ohne Führerschein Auto fahren..?

Wenn man ohne Führerschein (mache zurzeit mein Führerschein) auf einen freien Gelände Auto fährt d.h. mit einen erfahrenen Fahrer bisschen übt und von der Polizei erwischt wird womit muss man rechnen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?