Geeignete Rechtsform Webdesign im Nebengewerbe?

4 Antworten

Wenns beim Webdesign allein bleibt, brauchst du kein Gewerbe anmelden bzw. wärest schön blöd, dies zu tun. Bringt dir nur extra Aufwand und falls du irgendwann doch mehr verdienen solltest, auch die Gewerbesteuer ein. Wenn du allerdings hosting anbietest oder zumindest dem Finanzamt angibst, könnte es passieren, dass dich das Finanzamt dazu auffordert, das Gewerbe anzumelden. Für die Anmeldung beim Finanzamt empfehle ich dir insofern auch, Begriffe wie "Programmierung" zu vermeiden und mehr Begriffe wie "Layouten, Webdesign, Redaktion, Gestaltung",..., zu verwenden. Damit wirst du dann als "Freiberufler" eingeordnet und musst kein Gewerbe anmelden.

Will ja nicht als Spieser auftreten, aber kein Gewerbe anmelden, bei der Arbeit die man öffentlich ins Netzt stellt, halte ich für gewagt!

0

Wenn du in diesem Forum so eine Frage stellt - Angestellter.

Ansonst lohnt es bei so einem geringen Umsatz kaum mehr als ein Einzelunternehmen, denn sonst fressen Buchhaltungskosten deinen "Umsatz"

Unter http://www.miet-webmaster.de findest du evt. einen "Nebenjob" auf 400 Euro Basis. Denn wenn du bei 600 Umsatz, deine Kosten abrechnest, bleibt auch nicht mehr übrig.

Willst du dein Risiko minimieren GmbH/UG. Denn du haftest für Fahrlässigkjeit, Unfähigkeit, Fehler aller Art mit all deinem zukünftigem Vermögen

Hallo,

also ich empfehle dir ein Kleinunternehmen, damit hat mein Kollege auch angefangen. 16500 Euro im Vorjahr und das Folgejahr max. 50tsd.

Du hast nicht so die Probleme mit der Umsatzsteuer. Wir bei http://www.bruchmann-media.de haben jetzt auf eine UG umgestellt, das macht sinn weil der Umsatz steigt

Steuererklärung Arbeitnehmer mit Nebengewerbe?

Hallo, ich bin hauptberuflich Arbeitnehmer und habe im letzten Jahr ein Gewerbe angemeldet nebenberuflich. Damit erzielte ich in 2016 ein Einkünfte in gerademal unter 200 Euro. Das Finanzamt weiß ja durch die Gewerbeanmeldung von dem Gewerbe. Reicht es für mich aufgrund der geringen Einkünfte eine normale Steuererklärung (zB mit wiso Steuer) zu machen wie die letzten Jahre ohne Gewebe oder muss ich das Gewerbe trotzdem angeben. Wenn ja ... Wie ? Muss ich hier ein bestimmtes Formular verwenden. Gibt es dafür auch eine WISO Software ?

...zur Frage

Webseite erzielt plötzlich Einnahmen. Wann bin ich verpflichtet ein Gewerbe anzumelden?

Es geht noch um kleine Beträge im Monat unter 30 Euro. Allerdings kaufe ich manchmal auch Dienstleistungen ein, z.B. Übersetzungen. Das Hosting kostet ebenfalls etwas sodass sich Einnahmen und Ausgaben in der Waage halten, ich also keinen Gewinn erwirtschafte. Ab wann muss ich eine Steuererklärung abgeben? Kann ich auch höhere Umsätze erzielen ohne dass ich verpflichtet bin, eine Steuererklärung zu machen? Wie ist es mit der Buchführungspflicht?

...zur Frage

Nebengewerbe GbR (Azubi + Festangestellter)?

Erst einmal Hallo zusammen,

Und zwar haben ein Bekannter von mir und ich geplant ein Nebengewerbe mit der Rechtsform GbR zu gründen.

Nun ist das ganze aber so, dass mein Partner die Ausbildung schon beendet und ein festes Arbeitsverhältnis hat.

Ich hingegen bin zwar volljährig, werde jedoch meine Ausbildung erst im Februar 2019 beenden.

Nun ist meine Frage ob irgendwelche besondere Einschränkungen oder ähnliches auf uns zukommen, da ich eben noch in der Ausbildung bin?

Wir danken euch schon einmal recht herzlich für eure Antworten.

Liebe Grüße

...zur Frage

Antrag auf Erwerbsminderungsrente, aber seit Jahren ein Nebengewerbe angemeldet, welches Ehepartner ausführt, geht das? Wie erkläre ich das im Rentenantrag?

Mein Mann ist in einem Unternehmen angestellt und hat vor Jahren ein Kleingewerbe als Nebengewerbe angemeldet. Ich war bis vor kurzem arbeitslos ohne Leistungsbezug, um nicht meinen eventuellen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente zu verlieren.Da mein Mann nun seit längerer Zeit krank ist, hat er mich als Minijobber angestellt, so kann ich die Arbeit erledigen und konnte mich vom Arbeitsamt abmelden. Nun wird ihm geraten, Erwerbsminderungrente zu beantragen. Soweit ich mich belesen habe, gibt es kein Problem, wenn man ein Gwerbe angemeldet hat und nicht mehr als 450,00 Euro zuverdient ? Sehe ich das richtig ? Ich dürfte ja gleichzeitig auch bis zu 450, 00 Euro dazu verdienen und könnte familienversichert bei seiner Krankenkasse bleiben ? Unsere Umsätze sind im Moment noch nicht hoch, da wir Geld in Umbauten investiert haben und dadurch noch Abschreibungen laufen. Was wäre, wenn der Umsatz höher wird, müsste ich mich dann privat krankenversichern oder ist es günstig, mich bei ihm dann fest einstellen zu lassen ? Im Fragebogen der Rentenversicherung wird gefragt, ob er noch eine selbständige Tätigkeit ausführt, müssen wir das mit Nein beantworten, er ist ja nur Inhaber, führt es aber nicht selbst aus oder kann ich das irgendwie erklären, eventuell bei der Zeile Art und Umfang der Tätigkeit ? Viele Fragen.. wir möchten aber auch nichts verkehrt machen. Vielen Dank für Antworten.

...zur Frage

Muss ich als selbstständiger Hausmeister nebenberuflich bgn Bau Genossenschaft bezahlen?habe nicht mal 10000 Euro Umsatz im Jahr?

Muss ich als selbstständiger Hausmeister nebenberuflich bgn Bau Genossenschaft bezahlen ???habe nicht mal 10000 Euro Umsatz in Jahr

...zur Frage

Nebengewerbe und PKW-Leasing

Hallo,

ab dem 01.01.2014 möchte ich ein Einzelunternehmen in Form eines Onlineshops als Gewerbe anmelden. Dies soll als Nebengewerbe unter Berücksichtigung der Kleinunternehmerregelung angemeldet werden (d.h. ich bin vollzeitbeschäftigt und das Gewerbe läuft nebenbei).

Ist es möglich bzw. sinnvoll ein Fahrzeug zu leasen?

Der PKW wird gewerblich nur für Fahrten zu Kunden zur Warenbeschaffung im Umkreis von 20km genutzt. Der Großteil der Warenbeschaffung wird über den Versandweg erfolgen. Überwiegend wird der PKW privat und für Fahrten zu meiner Vollzeitbeschäftigung genutzt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?