Geeignete Kamera gesucht - an die Hobbyfotografen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

liegt es eventuell daan dass du die Kamera nicht beherschst. ich mache gute Bilder mit ihr. http://www.flickr.com/cameras/nikon/coolpix_p7100/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deidra
28.06.2013, 21:56

Hallo, meine letzte Kamera war die Nikon Coolpix L110. (die mit den schlechten Bildern). Ich hab mich anscheinend etwas mißverständlich ausgedrückt.

Deine Fotos sind der Hammer! (Was sicher nicht nur an Deiner Kamera liegt). Wie sind Deine Erfahrungen mit Schnappschüssen von Menschen in Innenräumen? Und findest Du die Akkulaufzeit ausreichend? Würdest Du die Kamera grundsätzlich weiterempfehlen?

0

Mal ehrlich. Irgendwie habe ich den Eindruck, Du hast Schwierigkeiten mit dem richtigen Umgang der bisheriger Kameras (Handhabung/Einstellungssache).

Hier wäre es zunächst besser, nach dem / nach den Fehler zu Suchen. Sollte es kein Kamera- bzw. Systemfehler sein, sollte man erst einmal den Gebrauch bzw. die Handhabung verbessern.

Eine Spiegelreflexkamera nunja... Ich denke, eine Flucht in Richtung Spiegelreflex halte ich momentan für schwierig, aus dem was ich lese. Denn eine Spiegelreflexkamera ist ein echtes Kreativitätswerkzeug, mit der man trotz aller Automatiken noch lange keine guten Bilder machen muss.

Auch sind Deine Erwartungen wie großes Display, viel Zoom, leicht, kompakt... etwas utopisch und schließen sich dann schon wieder gegenseitig aus. Zu Robust sei gesagt... der pflegliche Umgang einer Kamera sollte eigentlich immer selbstverständlich sein und ist bei Spiegelrelexkameras umso wichtiger.

Ansonsten. Ich würde von einer Spiegelreflexkamera abraten und eher zu einer guten System- oder Bridgekamera raten, von denen es viele gibt. Gehe in den Handel, lass Dich beraten und schlafe vor dem Kauf eine Nacht drüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deidra
29.06.2013, 08:54

Hallo, danke für Deine ausführliche Antwort. Ja, dass sich klein/kompakt und viel Zoom/großes Display gegenseitig ausschließen ist mir bewusst. Da muss ich nur irgendwie einen guten Kompromiss zwischen den Wünschen meines Mannes und meinen Wünschen finden. Wegen Robust: Ich hatte mir eine Kamera angesehen, wo es anscheinend bei vielen Nutzern immer wieder dazu kommt, dass sich Staub/Sand innerhalb der Kamera und dann auch auf dem Bild wiederfinden.

Die Frage nach dem richtigen Umgang mit der Kamera finde ich berechtigt, allerdings weiß ich gar nicht, wo ich da auf Fehlersuche gehen soll. An sich halte ich sie ruhig, versuche nach Möglichkeit auch die Arme abzustützen, schieße nicht direkt ins Gegenlicht und probiere häufig mehrere Einstellungen aus. Auf dem letzten Kindergeburtstag z.B. waren wir bei Sonnenschein in einem sehr lichten Wald, die Kinder standen leidlich still, ich war nicht zu weit entfernt (also nicht zu sehr reingezoomt) und trotzdem gab es bei verschiedenen Einstellungen (Außenaufnahmen, Portrait, Dämmerung, etc) zu 95% unscharfe Bilder. Es gibt dabei auch keinen Unterschied ob mein Mann oder ich die Kamera bedienen. Wo könnte denn noch eine Fehlerquelle sein? Liebe Grüße

0

So langsam werde ich wohl einen Bettelbrief an Canon schreiben, weil ich deren Power shot S100 schon so oft empfohlen habe...

Aber mit wirklich gutem Gewissen: Am Anfang auf Vollautomatik losgeknipst, werden die Bilder "von alleine" gut und scharf. Wenn du dich an die Kamera gewöhnt hast, versuchst du nach und nach ihre Kreativprogramme und erhälst auch bei etwas höherem Anspruch ausgezeichnete Bilder. - Danach könnte man die Nase in Richtung Spiegelreflex ausstrecken...

http://www.chip.de/artikel/Canon-PowerShot_S100-Digitalkamera-Test_44595878.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deidra
29.06.2013, 08:47

Hallo, vielen lieben Dank für den tollen Tip. Auch der Testbericht ist super, ebenso die Alternativen, auf die darin eingegangen wird. Die merk ich mir mal.

0

Was möchtest Du wissen?