geeignete Hunderasse für unsere Familie

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich würde euch erst einmal vorschlagen ins Tierheim zu gehen und euch dort umzuschauen, da gibt es auch genug (kinder)liebe und erzogene Hunde, auch reinrassige Hunde und Welpen. Der Vorteil da ist, dass ihr euch verschiedene Hunde anschauen könnt, mal mit ihnen Spazieren gehen könnt, also testen könnt welcher zu euch passt. Wovon ich abraten würde sind auf jeden Fall Jagdhunde, da die Erziehung sich für Anfänger als etwas kompliziert darstellt. Auch abraten würde ich von körperlich nicht fürs Arbeiten, Laufen geeigneten Hunden abraten, das sind z.B. Mops, Bulldogge, ... (durch Schnauze, Gaumensegel kommt es zu Atemproblemen u.ä.). Vielleicht ein Hütehund, die sind ausdauernd und meist sehr menschenbezogen. Da solltet ihr aber darauf achten, dass ihr ihn auch geistig beschäftigt. Es bringt keinem Collie was, wenn er 2 Stunden die Berge hoch und runter läuft aber mit dem Kopf noch nichts gemacht hat.

Also ich habe 2 Terrier - Mischlinge...Jetzt denken die meisten waaahrscheinlich : Oh mein Gott die sind bestimmt total schwer zu erziehen...:D Falsch ! Naja gut wir hatten auch ein bisschen glück mit unseren beiden...Sie haben wirklich seeehr viel Ausdauer und sind superfamilien Freundlich.Ja , okay sie sind ein bisschen anspruchsvoll , brauchen viel Aufmerksamkeit...Aber sie können auch länger allein bleiben.

Andererseits würde ich auch einen Golden Retriever , einen Labrador oder auch einen Schäferhund empfehlen. Es sind (meistens) sehr Aufmerksame,Kinderliebe und schlaue Hunde. Ich persönlich kann sie sehr empfehlen,hätte selber auch viel lieber so einen gehabt aber meine Eltern wollten kleine Hunde.

Joaaa :) das war'S auch schon... Hoffe ich konnte helfen... Liebe Grüße LissySnoopy2011

Ein Hund für Bergtouren sollte zur Not auch einmal in einen Rucksack passen wenn Gelände zu schwierig für den Hund wird. Die Groesse muss also handlich sein, der Hund gelehrig und möglichst ohne Jagdtrieb.

Würde den Zwerg- bis Kleinpudel empfehlen! Bitte nicht den Toypudel.

Ich würde euch ein Kooikerhondje vorschlagen. Der Kooiker ist ein fröhlich, aktiv lebhaft wachsam sehr anhänglich in der Familie auch mit Kindern, die nicht grob sein dürfen- sie tun alles für ihren Herren und genießen sein Lob. Das Kooikerhondje ist auf grund seiner Gelehrigkeit und seines Gehorsams leicht zu erziehen, braucht aber einen guten Menschen der ihm Sicherheit gibt. Einen zweiten Vorschlag hätte ich auch noch - ihr sucht euch ein Tierheim in eurer Nähe und "lernt mal eine arme Socke kennen" holt ihn mal zum Spazierengehen ab und vielleicht passt er auch zu euch und ihr könnt ihn adoptieren. Ich wünsche euch einen guten Griff beim Hund Alles Liebe Ilsemarie

Kooiker sind Jagdhunde und für Anfänger sind gerade Jagdhunde keine gute Wahl. ich kann mir gut vorstellen, dass die Bergtour nicht so dolle wird, wenn der Kooiker ständig in den busch jagen muss.

0
@Hunde4ever

Ich habe einen Kooiker und das ist absolut KEIN Anfängerhund, alle anderen gewünschten Eigenschaften würden aber passen. Er ist zwa sehr gelehrig, aber definitiv kein Anfängerhund !! Also bitte nur holen, wenn schon die nötige Erfahrung da ist und man viel Zeit investieren kann. Mein Kooiker z.B. hat überhaupt keinen Jagdtrieb, obwohl es eigentlich rassetypisch ist. Er traut sich keine 20 Meter weit weg von mir zu gehen und bleibt immer in der Nähe. Wenn die Bindung stimmt und die Erfahrung da ist: genau richtig, sonst bitte Finger weg von dieser sensiblen Rasse.

0

Warum ein Rassehund zwingend? Es gibt superschöne Mischlinge - schaut doch mal im Tierheim nach. Die sind auch meistens robuster

Auch in Tierheimen gibt es reinrassige Hunde. Reinrassigkeit schützt einen Hund oftmals leider auch nicht vor dem Tierheim.

0
@gkyFFM

Stimmt leider. Es gibt auch genug Tierschtuzorganisationen die sich auf eine oder mehrere bestimmte Rassen beschränken. Einfach mal: Hunderasse (welche du willst) in Not bei Google eingeben und da gibt's viele reinrassige Hunde, die ein schönes Zuhause suchen :) Viel Erfolg.

0

Ich würde dir einen Apenzeller Sennhund empfehlen. Er ist nicht zu klein aber auch nicht zu groß.

bernersennenhund oder labrador würd ich jetzt mal sagen...

Ich würde einen Golden Retriever wählen, diese Hunderasse ist intelligent und (dadurch) auch nett zu Kindern und generell nicht so aggressiv

Da kämen ein Beagle oder ein Spaniel in Frage, beides 'Familienhunde, die sich gut einfügen und nicht so groß sind.

& beides Jagdhunde, die für Anfänger keine gute Wahl sind.

0
@Hunde4ever

Bergtouren gehen mit Hund an der Leine ist eigentlich nahezu unmöglich!! Alle jagdlich veranlagten Hunde scheiden definitiv aus! DH

0

Spitze und Eurasier

Was möchtest Du wissen?