Geeignete Hunde Rasse, die mit zum ausreiten kann?

9 Antworten

Erstaunlicherweise findet man unter den Reitbegleithunden tatsächlich viele Jack-Russel-Terrier. Von ihrer Ausdauer und Robustheit können sie bei einem Durchschnittsausritt sehr gut mithalten, im tiefen Schnee wird es allerdings schwierig. Wenn das Pferd es duldet, kann der Hund im Fall der Erschöpfung oder einer Verletzung auch mit aufs Pferd bzw. in die Satteltasche oder den Rucksack, wenn er entsprechend erzogen wurde.

Ein Problem ist allerdings der Jagdtrieb. Wenn man nicht eines der seltenen Exemplare erwischt, das sich kaum für Wild interessiert, muss der Hund zumindest auf gewissen Strecken an die Leine. Das muss gut trainiert werden und ist für Reiter, Hund und Pferd nicht ungefährlich.

Leider gibt es in Sachen Jagdtrieb bei keiner Rasse eine Garantie, dass das Individuum nicht doch einen solchen entwickelt. Ganz grundsätzlich sind Hütehunde weniger gefährdet, aber auch hier muss man wissen, dass der Hütetrieb von Border Collie, Australian Shepherd und Co. letzten Endes ebenfalls nur Jagdtrieb ist, welchem die Endhandlung - das Packen und Töten - fehlt (was wiederum ebenfalls nicht ausschließt, dass manche Hunde diese ausführen).

Letzten Endes sind auch das Pferd und die reiterlichen Vorlieben entscheidend. Ein zu kleiner Hund wird mit mit einem Pferd von 175 Stockmaß nahezu permanent am Galoppieren sein müssen. In jedem Fall muss man einen Reitbegleithund neben einer soliden Grundausbildung am Boden auch konditionell auftrainieren. Das kann sich rächen, wenn der Hund nicht regelmäßig am Pferd läuft und dann seine überschüssigen Energien loswerden muss.

Sollte ich raten, würde ich Australian Shepherd, Lang- oder Kurzhaar-Collie, Dobermann oder Riesenschnauzer empfehlen. Je nach Wetterlage bringen aber alle entsprechende Probleme mit. Dobermann und Kurzhaarcollie brauchen bei scharfer und nasser Kälte einen Mantel, die Langhaarhunde kapitulieren meist im Schnee, weil dieser sich im Fell und an den Pfoten verklumpt und das Weiterlaufen unmöglich macht. Wenn ihr viel Schnee habt, wird das mit einem langhaarigen Hund im Winter abseits geräumter Wege nichts werden.

Große Hunde haben den Vorteil, dass man sie vom Pferd aus gut an- und ableinen kann. Ich benutze eine merothische Hundeleine, die das wirklich easy macht.

Was den Respekt von Pferd und Hund betrifft: Das Pferd braucht gute Nerven und der Hund den nötigen Respekt, ohne Angst zu haben. Durch sorgfältiges Training kann man Letzteres gut hinkriegen, Ersteres ist eher Charaktersache.

Mich begleiten am Pferd derzeit ein Jagdterrier, ein Irish Setter, ein Briard, ein Rough Collie und ein Deutsch-Kurzhaar/ Deutsch-Drahthaar-Mix. Nicht immer alle gleichzeitig, aber grundsätzlich möglich ist das bei entsprechender Konzentration meinerseits auch.

Und das ist ein wesentlicher Punkt: Das romantische Bild, mit einem Hund an der Seite durch die Lande zu reiten, ist eine Illusion und hat in der Realität Seltenheitswert. Man braucht für beide Tiere ein gewisses Maß an Konzentration. Viele Hunde merken sofort, wenn Frauchen mehr mit sich und dem Pferd beschäftigt ist und gehen dann eigene Wege, auch wenn sie eigentlich gut erzogen sind.

Meine Jagdhunde werden jagdlich geführt, und alle Hunde erhalten ein umfassendes Jagdtraining an der Reizangel, um jagdmotivierte Aktionen kontrollierbar zu machen. Alle können im Wald frei laufen und sind vom Wild abrufbar - aber am Pferd bevorzuge ich immer mal wieder die Leine, vor allem, wenn ich in der Dämmerung unterwegs bin oder das Gelände schwer einsehbar ist.

36

Mein Respekt für die tolle Antwort! Und für deine beneidenswerte Konzentrationsfähigkeit...

1
42
@NoradieHexe

Andere lösen Sudokus :).

Aber im Ernst: So richtig Spaß macht das Ganze dann nicht mehr. Deswegen reite ich lieber mit ausgewählter Begleitung - oder ganz ohne.

0

Eine bei uns hat einen Rehpinscher - der läuft immer mit. (nur mal so als Größenhinweis)

Ansonsten gibt es keine "geeignete Rasse" sondern es gibt "geeignete Hunde". Jeder Hund der gut ausgebildet ist vom Mensch und der Pferde akzeptiert ist als Reitbegleithund denkbar. Beim Reitbegleithund ist das wichtigste, das er auf die Kommandos vom Reiter immer hört.

73

Das ist bei jedem Hund wichtig!! :)

DH!

3

Gegenfrage wie sieht es mit deiner Hundeerfahrung aus? Einige Rassen die sich als Reitbegleithunde eignen sind nicht gerade für Hundeneulinge geeignet .... Wie soll der Hund ansonsten noch ausgelastet werden? oder soll er nur neben dem Pferd herlaufen und sonst keine weitere Auslastung erhalten? Wie sieht es bei Euch aus... Familie? Kinder, in welchem Alter? Wie würde die sonstige Hundehaltung aussehen?

Welches Pferd eignet sich am besten als Gelände-Freizeit- Pferd?

Hey, mich würde interessieren welche Pferde sich eignen für Freizeit-Geländeritte? Ins Auge gestochen sind mir Trakehner und Hannoveraner-Pferde, weil ich von ihren Gängen begeistert bin. :-) Aber eignen sich diese auch für ,,Wald und Wiesenritte''?

...zur Frage

Gibt es Pferde, die man reiten und als Rückepferd verwenden kann?

Kann man Rückepferde für den Wald auch anständig reiten? Welche Rasse sollte der Kalti dann haben? Es muss ja kein Riese sein, oder? Bitte nur Antworten, von Leuten, die Ahnung haben!! Ein Rückepferd zieht Holzstämme aus dem Wald.

...zur Frage

Mein Pferd bleibt beim Ausreiten stehen und will nicht mehr weiter, was tun?

Sobald wir uns vom Reiterhof beim Ausreiten entfernen und einen anderen Weg nehmen, bleibt mein 17 Jähriges Pony einfach stehen und will nicht mehr weiter. Ich versuche ihn dann mit Schenkeldruck und Gerte voranzutreiben, aber er bleibt stehen oder geht rückwärts und versucht zum Reiterhof zurückzulaufen. Auch wenn ich absteige will er nicht weiter. Manchmal nach der Reitstunde reiten wir einmal um den Stall, alles gut aber sobald ich versuche einen anderen Weg zu nehmen fängt er an zu bocken. Wenn wir in der Gruppe ausreiten macht er das nicht, aber sobald wir zu zweit ausreiten schon. Was soll ich tun damit er aufhört zu bocken und ich auch alleine mit ihm ausreiten kann? 

PS: Er ist kein nervöses oder ängstliches Pferd, Ausritte sind nichts Neues, er ist eher ruhig, stur und verfressen. 

...zur Frage

Vorteile von einem Hund? Labrador oder Golden Retriever als Familienhund?

Was sind die Vorteile von einem Familienhund und welche Rasse eignet sich besser als Familienhund ? Labrador oder Golden Retriever? Wir überlegen uns einen Hund anzuschaffen aber wissen nicht welche Rasse und so 😂🤔

...zur Frage

Was passiert wenn man im Wald einen Hirsch oder ein Reh erlegt?

Mal angenommen man ist im Wald und hat sich verlaufen. Man hat aus Zufall eine Armbrust / Pfeil und Bogen dabei und plant aus Hunger ein Tier zu erlegen (Reh oder Hirsch). Man erlegt das Tier(danach natürlich schneiden) und sucht sich anschließend eine geeignete Feuerstelle (außerhalb des Waldes).

Nun die Frage: Ist es legal bzw. rechtmäßig ein Tier im Wald zu erlegen aus Notlage?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?