Geeignet für Fachinformatiker Systemintegration oder Anwendungsentwicklung?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Systemintegration 100%
Anwendungsentwicklung 0%
Beides nichts für dich 0%

2 Antworten

Mein erster Ratschlag als jemand, der den gleichen Fehler nur zu oft schon selbst gemacht hat, ist: kündige deine Stelle erst, wenn du was anderes bereits sicher hast. Ansonsten schlag dich weiter durch, denn eine Lehre als IT-Systemelektroniker bekommt längst nicht jeder und es ist auch eine sehr gute Lehre, die dir später viele Möglichkeiten bietet.

Zweitens bin ich schon ein bisschen verwundert, wie es dir entgehen konnte, dass ein solcher selbstverständlich auch auf Baustellen zum Einsatz kommen kann. Das gilt unter Umständen auch für den Systemintegrator, es hängt ganz von der Firma ab. Wobei man hier auch abwägen muss, was für dich eine "Baustelle" ist. Aber auch einem Systemintegrator kann es selbstverständlich blühen, dass er in den Genuss kommt, in irgendwelchen Bürogebäuden Netzwerke zu installieren. Es kann aber auch gut sein, dass du nur intern in der Firma zur Verwaltung des eigenen Rechenzentrums verantwortlich bist. It depends!

Ich selbst bin Anwendungsentwickler und was diesen Beruf angeht, so kann ich dir sagen, dass du dich in den meisten Fällen mit Überstünden anfreunden müsstest. Ich arbeite derzeit z.B. seit fünf Wochen durchschnittlich ca. 12 Stunden am Tag. Das ist in der Branche nicht unüblich. Wenn die Projektlage gerade angespannt ist, dann kommt das schon vor. Und nebenzu mach ich immer noch zuhause etwas, um mich fortzubilden. Und das bringt uns auch schon zum nächsten Punkt. Solltest du Anwendungsentwickler werden, dann musst du wie kaum in einem anderen Beruf damit leben, dass du nie ausgelernt hast. Du musst Spass am Entwickeln haben und es darf für dich kein Problem sein, ungeachtet deines derzeitigen Arbeitspensums, auch zuhause deine Fähigkeiten voranzutreiben. Nur so bleibst du für den Markt interessant.

Überlege es dir also gut. Es ist ein guter Beruf, mit derzeit noch sehr guten beruflichen Perspektiven und je nach Können auch mit sehr guter Bezahlung. Den Ars.. musst du dir in den meisten Fällen dennoch aufreißen und Dankeshymnen werden eher selten angestimmt, aufgrund deiner Bemühungen.

Was du davon nun lernen sollst, kannst nur du selbst entscheiden. Du musst wissen, ob dir die Programmierung ausreichend Spass macht und das sollte sie, wenn du Anwendungsentwickler werden möchtest, denn schließlich wirst du erstmal die meiste Zeit am Coden sein.

Systemintegration ist meiner Erfahrung nach (mehrere Monate während meiner Lehre im Rechenzentrum verbracht) der wesentlich abwechslungsreichere Job. Mal hab ich einen Server zusammengeschraubt, mal einen Load-Balancer mit Free-BSD eingerichtet, dann haben wir Server, Firewalls und vieles mehr im Rechenzentrum installiert und wiederum an anderen Tagen stand Fehleranalyse im firmeninternen Netzwerk auf dem Programm. Es ist wirklich sehr vielfältig und unterscheidet sich vom Berufsbild eines Anwendungsentwicklers gravierend. Deswegen solltest du da schon selbst überlegen, ob dir nun das eine oder das andere mehr zusagt. Kein Mensch wird dir auch sagen können, für was du besser geeignet bist.

Von den Noten und Vorkenntnissen her sollte beides erstmal problemlos möglich sein. Du hast ganz gute Noten in den wichtigen Fächern und scheinst schon einiges an Wissen mitzubringen. Da hab ich damals weniger mitgebracht.

Danke erst mal für die ausführliche Antwort. Naja zu den Baustellen, mir wurde gesagt ich würde nur rein an der Programmierung der Anlagen sitzen, also nicht losrennen & Kabel ziehen etc. Mir wurde auch Dinge versprochen, die die Firma selbst nicht einmal macht, was sich leider erst intern herausgestellt hat. Wenn ich Zeit hätte, würde ich Zuhause auch viel davon vorm Rechner verbringen, weil es mir eben Spaß macht. Nie auslernen ist für mich eigentlich normal, ich lerne jeden Tag was Neues, ständig verändert sich etwas & man muss etwas Neues dazu lernen - finde ich selbst nicht schlimm. Klar bin ich nicht der "lerner" der sich hinsetzt & paukt, aber mit hinsetzen und Pauken habe ich bis jetzt noch nie etwas gelernt, nur über Übung, Fragen & Ausprobieren. Für etwas, das mir gefällt reiße ich mir auch gerne mal den Ar... auf, aber für eine Firma die ihre Mitarbeiter schikaniert, über 100 Azubis einstellen MUSS, weil die Hälfte davon wieder geht & ständig nach Mitarbeitern sucht, weil fast jeden Monat mehrere gehen - das sehe ich nicht ein. Ein einigermaßen vernünftiger Umgang ist zu erwarten & ein Chef der auf die Baustelle kommt und jeden mit "Ar...lo.ch" anspricht hat sie für mich nicht mehr alle. Respekt, ein vernünftiger Umgangston & halbwegs geregelte Arbeitszeiten kann man wohl verlangen, oder? Ich meine klar, man hat mal Zeiten wo halt Stress ist & wo es nicht so super läuft, das versteh ich ja. Und das man mal Überstunden macht ist auch vollkommen normal, selbst wenn es auf einen gewissen Zeitraum geht, so ist das Leben, aber die 9. Stunde die ich jeden Tag mache wird 1. nicht bezahlt & 2. mir auch nirgends angerechnet. Bei dir gehe ich davon aus, dass das bezahlte Überstunden sind oder? Noch dazu muss man sagen, dass ich nur 8h am Tag beschäftigt sein darf wegen dem Jugenschutzgesetz, aber das interessiert keinen^^ Abwechslungsreich ist für mich nein Danke. Ich gehöre zu denen die nicht auf die Arbeit gehen um Party zu haben, sondern um Geld zu verdienen, so wie der Betrieb das auch will. Nicht-Angriffs-Pakt ähnlich eben, die lassen mich in Ruhe meine Arbeit vernünftig machen, ich gehe ihnen nicht auf die Nerven. Wenn ein gutes Arbeitsklima herrscht, ist das natürlich perfekt. Mir ist es schon zu viel Abwechslung das ich jeden Tag aufs neue sehen muss, wo ich hin muss & wie ich hinkomme, weil sich die Planung alle 5min ändert. Mal Frankfurt, mal Wiesbaden, oder doch irgendwo in der Pampa? Ich habe wie gesagt mich 6 Jahre lang damit auseinandergesetzt & hing da auch sehr viel vorm Rechner, etwas Eintöniges macht mir nichts aus, da ich definitiv nicht von Spontanität lebe - ich strukturiere schon jeden Tag im Voraus, aber so Dinge wie "Wir müssen noch mal "schnell" da und da hin fahren" ruinieren mir in 99% der Fällen die ganze restliche Tagesplanung, obwohl ich meistens jegliche Termine sofern möglich auf einen Zeitpunkt lege wo ich EIGENTLICH sicher sein kann, dass ich den Termin auch wahrnehmen kann. Meine jetzige Firma überrascht mich immer wieder aufs Neue - die haben ein Talent dafür Privatleben zu ruinieren xD Und das sind nicht mal Spaß-an-der-Freud-Dinge, sondern Fahrschule, Sprachkurse etc & kein Besuch Macces o.Ä. ...^^ Sprich ich gehe jeden Tag schon morgens durch wann ich was machen will/muss . Wenn ich mich darauf einstellen kann, Überstunden zu machen ist das kein Problem. Mit den 9h am Tag rechne ich ja momentan auch, sogar sehr großzügig, aber wenn ich morgens gesagt bekomme um 16Uhr sind wir an der Firma & ich steh um 18Uhr an der Firma & krieg ich eben schon miese Laune

Um festzuhalten bitte bestätigen: SI = mehr Abwechslung, geregelte Zeit ; AE = eintönig, gegebenenfalls Überstunden?

Vielen Dank nochmal für deine Antwort =))

0
@Hitarasu

Nein... ich bekomme Überstunden nicht bezahlt. Das ist in der Branche, soweit zumindest meine Erfahrung, auch eher unüblich. Die Überstunden können aber selbstverständlich abgefeiert werden. Ich nehme halt dann hier und da einen Gleittag.

Das AW eintönig ist, würde ich persönlich jetzt nicht sagen. Es hängt halt davon ab, wie du tickst. Würdest du meine Freundin fragen, dann würde sie dir sagen, ich habe den langweiligsten Job der Welt. Sie sieht halt nur, dass ich am Rechner bin und etwas programmiere. Und tatsächlich nimmt das auch die meiste Zeit vom Tag ein. Ist aber jetzt nicht unlogisch oder überraschend, denn schließlich bin ich ja Programmierer und möchte auch genau das den ganzen Tag machen. Jedes Meeting, welches mich aus der Arbeit rausreißt, stört mich eigentlich eher.

Für mich persönlich kommt die Abwechslung durch meine Projekte. Sie defniniert sich in meiner Welt also dadurch, dass ich immer völlig unterschiedliche Anforderungen erfüllen muss. Ich persönlich empfinde meine Arbeit also als sehr abwechslungsreich. Sie gibt auch viel Spielraum, wirklich kreativ zu sein. Es gibt immer neue Probleme, welche es zu lösen gilt. Neue Techniken, welche zum Einsatz kommen. Und der Business-Case dahinter ist auch oft völlig unterschiedlich. Verschiedene Menschen mit völlig verschiedenen Arbeitsweisen und völlig unterschiedlichen Geschäftsprozessen, welche es zu verstehen gilt. Also, es ist schon sehr interessant und abwechslungsreich. Zumindest halt, wenn man so tickt, wie ich es eben tue.

Als ich vorhin sagte, der Systemintegrator sei wesentlich abwechslungsreicher, so meinte ich eher, dass dem zumindest auf dem Papier so ist. In letzter Konsequenz hängt es ja maßgeblich von einem selbst ab, was man nun gerne macht und wobei man am meisten Spass hat. Ich fande meine paar Monate im Rechenzentrum sehr cool, aber ich würde nicht tauschen und bereue meine Entscheidung nicht.

0
Systemintegration

Fachinformatiker für Systemintegration, also der ursprüngliche Job, den du machen wolltest, ist indem Fall dann wohl am ehesten was für dich

hierzu gibt es Fachschulen, in denen du 2 Jahre lang den IT-Fachmann Systemintegration lernen kannst, mit Praktikum und und und, ist sehr anspruchsvoll, aber oft besser, als diesbezüglich direkt in ner Firma von Anfang an ins kalte Wasser geschmissen zu werden

;)

@CryingFreeman13

p.s. andererseits.........schon mal überlegt, ob du rein auf Systemadministration machst???? also zum Beispiel Windows Server 2012 Admin oder Linux Admin???

Linux-Administration LPI zum Beispiel

http://www.fernschule-weber.de/lehrgang/linuxlpi/index.htm

oder dann "MySQL-Spezialist – Datenbankentwicklung und -administration" ???

das wäre dann wohl genau das, was du vorher auch schon gemacht hast, nur das du hier dann Fachspezifisch noch geschult wirst, und auch beruflich Fuss fassen kannst

;)

1
@CryingFreeman13

Das mit dem Lehrgang hört sich auf jeden Fall gut an, das schaue ich mir nochmal näher an, das kommt bestimmt auch beim Arbeitgeber sehr gut an ^^

1

Was möchtest Du wissen?