Geeignet für ein Ingenieurstudium?

5 Antworten

Ich studiere aktuell Maschinenbau im 2. Semester.

Ich finde das Studium wirklich anspruchsvoll und einige haben auch schon abgebrochen. Aber wenn man sich wirklich dafür interessiert und bereit ist, Zeit zu investiveren müsste es machbar sein.

Zu deiner Angst wegen Mathe: 
Ich habe 3 Semester HM (Höhere Mathematik) und muss sagen, dass das deutlich aufwendiger ist als die Schulmathematik. Aber die Prüfungen kann man durch genug Übung auch bestehen ohne alles vollständig begriffen zu haben. Allerdings wirst du in allen anderen Fächern auch mit Mathe konfrontiert (Technische Mechanik, Wirtschaft...)
Ich würde dir empfehlen, Maschbau anzufangen und nicht gleich auf Luft und Raumfahrt spezialisieren. Grundstudium ist eh (fast) das selbe und später hast du dann die volle Auswahl

Indu noch konkretere Fragen hast, kannst mich gerne anschreiben

Grüße Jonas

Ich denke, dass man die Uni generell nicht mit der Schule vergleichen kann. Aber wie warst Du denn in der Schule gewesen, insbesondere in den Naturwissenschaften ? Und hast Du dir das Studium so vorgestellt wie es jetzt gerade ist und abläuft oder hast Du es dir einfacher / schwerer vorgestellt ?

0
@ilovefcb

Natülich ist uni was ganz anderes als Schule, aber ich finde es trotzdem gut es zu vergleichen, da du ja bisher nur die Schule kennst. 
Ich war selbst immer begeistert von Naturwissenschaften und hatte auch immer recht gute Noten (im Schnitt ca. ne 2). Nach deiner Beschreibung oben sind wir uns da recht ähnlich. 

Mathe war immer mein bestes Fach und im Rest, vor allem Sprachen war ich eher schwach. 

würde nicht sagen dass es schwerer oder leichter ist als ich es mir vorgestellt habe, habe nur den Lernaufwand etwas unterschätzt. Meine Aktuellen Prüfungen sind deutlich lernaufwendiger als die Abiturprüfungen.

Auch zu bedenken ist, dass man seine Zeit komplett frei einteilen kann/muss. Es interessiert niemanden, ob du in die VL gehst usw. Für viele ist das ein Problem, da man leicht das lernen während des Semesters schleifen lässt.

Wenn du willst, kann ich dir mal n paar Aufgaben aus Mathe und technischer Mechanik zukommen lassen, dann kannst du das selber einschätzen. (Wobei die Aufgaben vermutlich für die 10. Klasse sehr hart sind)

0
@bluab

Also Mathe ist bei mir mit einer 3 das schlechteste Fach... in Physik bin ich knapp an einer 1 vorbei geschlittert, was mich echt ärgert. Ich habe nirgends eine besondere Schwäche...nur Mathe :( und das macht mir ziemliche Bauchschmerzen.

Doch wie lange und wie intensiv muss man lernen? Ich hörte nämlich mal, dass manch einer bis zu acht Stunden am Tag lernt. Ich hab nichts gegen das Lernen, mache das auch gerne freiwillig und seitdem ich aus den USA zurück bin, bin ich viel, viel fokussierter.

Wenn man nun nicht der Überflieger in Mathe ist, denkst Du das man das schaffen kann, wenn man wirklich so verbissen und ehrgeizig ist?

Klar! Das wäre echt cool, wenn ich mal reinschnuppern könnte :)

0
@ilovefcb

Und: Wie lange geht das Studium ? Ich habe nämlich vor auch den Master zu machen. Wie lange würde es dann gehen, wenn man sich z.B auf Luft- und Raumfahrttechnik spezialisiert?

Dabei muss ich noch sagen, dass ich jetzt nach den Sommerferien auch Mathenachhilfe bekommen und hoffe damit Erfolge zu erzielen. Denn ich will das unbedingt erreichen! 

0

Ich möchte mich einigen Vorschreibern anschließen: Ehrgeiz und Durchhaltevermögen bringen einen ans Ziel. Nicht von anderen runterziehen lassen. Mathematik ist echt ein Knackpunkt, hier würde ich einiges hineininvestieren. Andere Dinge müssen dann halt mal an zweiter oder dritter Stelle kommen (ich meine damit nicht schulische Fächer, sondern eher so Dinge wie PC, Spiele zocken, Internet ... - sofern das bei dir ein Thema ist ;-).

Ein Freund von mir war in der Schule auch nicht so gut, wiederholte eine Klasse (RS) sogar und ist nur Maschinenbauingenieur Fachrichtung "Fliegende Bauten". In dem Bereich arbeitet er nun auch erfolgreich.

Alles ist also möglich!!! Viel viel Erfolg!

Kann ich nur unterstreichen. Mathe ist bei fast allen Ingenieurswissenschaftsstudenten, die ich kenne, der Knackpunkt. Aber wenn man sich reinhängt, klappt es auch damit.

0

Ich meinte natürlich "ist nun Maschinenbauingenieur".....

0

Das ist ja echt klasse! Alle sagen, dass ich mein Ding durchziehen solle. Doch ich bin mir unsicher, ob es auch das Richtige ist. Es ist mein großer Traum als Ingenieurin bei Boeing in den USA anzufangen. Der sport müsste bei mir an zweiter Stelle kommen, denn ich bin keine Gamerin oder so etwas in die Richtung. Ich lese eher gerne Bücher, besonders gerne auf Englisch oder ich liebe es zu joggen.

0
@ilovefcb

Na dann gib Gas und du wirst dein Ziel erreichen. Kleiner Tipp noch: Durch Rückschläge nicht aufgeben, nimm sie als Ansporn und lerne aus jedem Fehler der dir passiert auf dem Weg zum Ziel. Fehler beim Konstruieren von Boeings wären später natürlich nicht so gut 😉. Viel Erfolg meinerseits!

0

Wenn Du währen Deinem Abi einen noch tieferen Einblick in Physik erhältst, ist der Blick in die Glaskugel aufschlussreicher. Ich kenne jemand der wollte unbedingt Physik studieren. Erst nach dem Abitur wurde ihm bewusst, dass er in diesem Studium nicht bestehen kann und hat sich für ein anderes entschieden.

Was möchtest Du wissen?