Gedichtsmotive

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da fällt mir das ein --> "Wenn ich ein Vöglein wär" --> Quelle http://www.zeit.de/kultur/musik/2011-04/volkslieder-folge-34

...Is' aber wohl ein Lied :)

Man muß ja nicht zwingend singen wollen...

3
@Elgatos

Bitte! :) Ich kenn' auch noch ein Buch, was Dich vielleicht inspirieren könnte...

Im Herzen des Tals von Nigel Hinton. Traurig und schön... :)

4

Mir fällt dazu ein Gedicht ein, das ich vor Kurzem schrieb. Wie alle meine Gedichte, unterliegt es dem Urheberrecht/Copyright. Mein Verlag und auch ich gehen gegen die kommerzielle Nutzung vor... allerdings ist natürlich die private Nutzung erlaubt. Lese es einfach mal.

„Vöglein Hoffnung“

Siehst Du den kleinen Kolibri? Er schwirrt umher, besucht auch Dich, er bringt das Glück und rastet nie, so bracht’ er Liebe auch für mich.

Ich fragte ihn: Du bist so klein, wie willst Du denn die Liebe tragen?“ Er sagte mir: „Groß muss nicht sein, was Freude bringt an allen Tagen“

Das Vöglein sprach: „Du wirst es sehen, wenn Liebe wächst, wachsen auch Schwingen, wenn Lebenssinne leise wehen, werd ich Erfüllung Euch noch bringen.“

„Denn Anfangs nur, bin ich so klein, mit Deiner Liebe wachse ich, ich werde dann ein Adler sein, wenn Kinder einst erfüllen Dich”

„Dann werde ich die Liebe sehen, gewachsen aus so kleinem Glück, wenn Du den letzten Weg wirst gehen, bring als Adler Liebe ich zurück“

Ob Adler oder Kolibri, wie die Knospe allen Lebens, als er sprach, spürte ich sie, die Blüten meines eig’nen Strebens.

Er sagte mir: „Groß muss nicht sein, was Freude bringt an allen Tagen, denn wachsen wird es von allein… nur „Wollen“, „Wollen“ musst Du wagen“

(© copyright by Amando, Ritter zur Altebur Draconi 2015)

Hallo RitterAltebur,

Danke für Deine Antwort:)

0

Was möchtest Du wissen?