Gedichtsanalyse Aufbau?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zu Beginn sagst du ja kurz, womit sich das lyrische befasst, z. B., dass es über seine Existenz und seine Zukunft nachdenkt.  Bei der dann folgenden inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Text würde ich Inhalt und stilistische bzw. rhetorische Mittel schon gleichzeitig betrachten. Das ist schon deshalb angebracht, weil du auf diese Weise deine Aussagen und deine Auslegung am Text belegen kannst . Gerade Sprache ist ein ganz wesentliches Element in der Lyrik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cece0909
26.10.2015, 22:07

So denke ich eben auch, weil man das immer gut verknüpfen kann und damit auch belegen.

0

Hallo,

gib bei Google - wie Gedicht analysieren - und folge den Links, z.B. diesen hier:

- helpster.de/balladeninterpretation-so-gelingt-sie-ihnen_84822

- wortwuchs.net/gedichtanalyse/

- lerntippsammlung.de/lerntipps/gedichtanalyse.htm

- abipedia.de/gedichtanalyse.php

- deutschstunden.de/Material/Gedichtinterpretation.html

Auf diesen Seiten sollte sich auch etwas zur Analyse anderer Textarten und etwas zu Interpretationen finden lassen. Falls nicht gehe auf die oben beschriebene Art und Weise vor.

Ansonsten kenne ich das - auch in der heutigen Zeit - so, dass man eine/n Klassenkameraden/in oder eine/n Schulfreund/in um Hilfe bittet und dann gleich mit ihr/ihm zusammen Hausaufgaben macht oder lernt. Das macht doch eh mehr Spaß als alleine!

Oder man bildet Lerngruppen, in denen man sich gegenseitig hilft und unterstützt; z.T. auch 'fachübergreifend', so dass z.B. 'Mathe-Asse', 'Englisch-Assen' in Mathe auf die Sprünge helfen und umgekehrt.

AstridDerPu


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst die Inhaltsangabe, dann in der Analyse die Sprache und wie sie mit dem Inhalt zusammenarbeitet bzw den Effekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cece0909
26.10.2015, 19:00

Danke für die schnelle Antwort!

1

Was möchtest Du wissen?