Gedichtsammlung rechtlich erlaubt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kopieren geht schon, Du benötigst aber zu Veröffentlichung das Einverständnis des Autors/Verlages für jedes Einzelne Gedicht. Dabei muss Du auch immer den Verfasser mit angeben!! Bei Verstorbenen Dichtern wie Goethe sind die CopyrightRechte mittlerweise schon ausgelaufen..aber das müsstest Du bei jedem nachprüfen.

Für den Privatgebrauch - also für ein Buchexemplar zur eigenen Verwendung oder zum Verschenken - sollte das kein Problem darstellen, aber wenn es als Art Anthologie gedacht ist mit der Idee, es zu verkaufen, wird es haarig. Denn in der Regel sind die Rechte für diese Werke vertraglich zwischen Autor und Verlag bzw. Herausgeber zu regeln. Autoren wollen natürlich mitverdienen - zu Recht. Von daher werden Sie sehr akribisch recherchieren müssen und sich mit den jeweiligen Rechteinhabern in Verbindung setzen müssen, bevor Sie einfach etwas kopieren und als Neuzusammenstellung auf den Markt bringen. Es gibt zwar auch alte Werke, die mittlerweile "frei" sind, aber auch hier muss man genau schauen, was man damit machen darf und was nicht.

Was möchtest Du wissen?