Gedichte mit Motiven der Romantik

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alles wirst du schwerlich in ein einziges Gedicht gepackt finden. Da hat Eichendorff  zumindest einiges davon drin:


Sehnsucht

     Es schienen so golden die Sterne,
     Am Fenster ich einsam stand
     Und hörte aus weiter Ferne
     Ein Posthorn im stillen Land.
5   Das Herz mir im Leibe entbrennte,
     Da hab ich mir heimlich gedacht:
     Ach, wer da mitreisen könnte
     In der prächtigen Sommernacht!

     Zwei junge Gesellen gingen
10  Vorüber am Bergeshang,
     Ich hörte im Wandern sie singen
     Die stille Gegend entlang:
     Von schwindelnden Felsenschlüften,
     Wo die Wälder rauschen so sacht,
15  Von Quellen, die von den Klüften
     Sich stürzen in die Waldesnacht.

     Sie sangen von Marmorbildern,
     Von Gärten, die überm Gestein
     In dämmernden Lauben verwildern,
20  Palästen im Mondenschein,
     Wo die Mädchen am Fenster lauschen,
     Wann der Lauten Klang erwacht,
     Und die Brunnen verschlafen rauschen	
     In der prächtigen Sommernacht.-

Ich hatte das auch in Deutsch. Ich schreib dir mal die lyrischen Texte auf die ich behandelt habe:

  • Frische Fahrt (1810) - Joseph von Eichendorff

Laue Luft kommt blau geflossen,
Frühling, Frühling soll es sein!
Waldwärts Hörnerklang geschossen,
Mutger Augen lichter Schein;
Und das Wirren bunt und bunter
Wird ein magisch wilder Fluß,
In die schöne Welt hinunter
Lockt dich dieses Stromes Gruß.


Und ich mag mich nicht bewahren!
Weit von euch treibt mich der Wind,
Auf dem Strome will ich fahren,
Von dem Glanze selig blind!
Tausend Stimmen lockend schlagen,
Hoch Aurora flammend weht,
Fahre zu! Ich mag nicht fragen,
Wo die Fahrt zu Ende geht!

  • Im Abendrot (1841) - Joseph von Eichendorff

Wir sind durch Not und Freude
Gegangen Hand in Hand:
Vom Wandern ruhen wir beide
Nun überm stillen Land.

Rings sich die Täler neigen,
Es dunkelt schon die Luft,
Zwei Lerchen nur noch steigen
Nachträumend in den Duft.

Tritt her und laß sie schwirren,
Bald ist es Schlafenszeit,
Daß wir uns nicht verirren
In dieser Einsamkeit.

O weiter, stiller Friede!
So tief im Abendrot,
Wie sind wir wandermüde -                                                                            Ist das etwa der Tod?

  • Willkommen und Abschied (1771, 1810) - Johann Wolfgang Goethe

Es schlug mein Herz: geschwind zu Pferde!

Es war getan, fast eh' gedacht.

Der Abend wiegte schon die Erde,

Und an den Bergen hing die Nacht;

Schon stand im Nebelkleid die Eiche,

Ein aufgetürmter Riese, da,

Wo Finsternis aus dem Gesträuche

Mit hundert schwarzen Augen sah.

 

Der Mond von einem Wolkenhügel

Sah kläglich aus dem Duft hervor;

Die Winde schwangen leise Flügel,

Umsausten schauerlich mein Ohr;

Die Nacht schuf tausend Ungeheuer,

Doch frisch und fröhlich war mein Mut:

In meinen Adern welches Feuer!

In meinem Herzen welche Glut!

 

Dich sah ich, und die milde Freude

Floß von dem süßen Blick auf mich;

Ganz war mein Herz an deiner Seite

Und jeder Atemzug für dich.

Ein rosenfarbnes Frühlingswetter

Umgab das liebliche Gesicht,

Und Zärtlichkeit für mich - ihr Götter!

Ich hofft es, ich verdient' es nicht!

 

Doch ach! schon mit der Morgensonne

Verengt der Abschied mir das Herz:

In deinen Küssen welche Wonne!

In deinem Auge welcher Schmerz!

Ich ging, du standst und sahst zur Erden,

Und sahst mir nach mit nassem Blick:

Und doch, welch Glück, geliebt zu werden!

Und lieben, Götter, welch ein Glück!


Ich hoffe das reicht

Gern geschehen DramaLlama <3




Von Eichendorff zum Beispiel Mondnacht , Sehnsucht und Das zerbrochene Ringlein . Die haben wir auch im Unterricht behandelt, Text lässt sich da ja leicht ergooglen. 

Eichendorff hat ja sehr viel an romantischer Lyrik verfasst, da kann man sicher noch viel mehr finden. 

E.T.A. Hoffmann hat zum Beispiel innerhalb von "Der Sandmann" ein Gedicht verfasst, aber da lassen sich sicherr auch noch weitere finden. Ein anderes Beispiel für "romantische Dichter" wäre noch Clemens Brentano. Da lassen sich sicherlich über Google auch Werke finden. 


der Sandmann, igitt :D

Den Text mussten wir lesen in der neunten Klasse .__.

0
@DieChemikerin

Das lesen wir grade. :D Ich finde es verglichen mit anderem Kram (Werther -> schrecklichstes Werk überhaupt) leicht zu lesen, aber der Typ ist halt einfach gestört (ich Hobbypsychologe hab bei ihm posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert:D)

1
@himbeermuffin9

gut gemacht :D

Ich fand das Buch mies. Aber wir haben in der Schule so einen coolen Taugenichts-Tag dazu gemacht, war richtig cool. Wir haben dann so vorm Lehrerzimmer gepennt und so XD

1

Edgar Allan Poe

Was möchtest Du wissen?