Gedichte analysieren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Einleitungssatz:

Bsp.: Im Gedicht "Blabla" von Hansilein (1797-1856), welches im Jahr 1819 veröffentlicht wurde, geht es um .... (kurze Überblick über Inhalt).

2. Formanalyse

Da findest du sowas raus, wie:

Reimart (umarmender Reim, Kreuzreim, Paarreim, Sonett etc.)

Metrum (Jambus etc.)

Silbenzahl (da kannst du auch auf den Inhalt eingehen, wie z.B. ungleichmäßige Silbenzahl in aufeinanderfolgenden Versen oder auch Strophen deutet auf die Zerrissenheit des lyrischen Ichs hin) oder das gleichmäßige Gegenteil

In wie viele Strophen gegliedert?

In wie viele Verse gegliedert?

Dann kannst du wieder die Form mit dem Inhalt verbinden, indem du herausfindest, ob die formalen Abschnitte gleich den Sinnesabschnitten sind.

3. Rhetorische Figuren/Stilmittel

Akkumulation

Allegorie

Alliteration

Anapher

Antithese

Chiasmus

Chiffre

Ellipse

Hyperbel

Hypotaxe

Inversion

Ironie

Klimax

Metapher

Oxymoron

Paradoxon

Parallelismus

Parataxe

Personifikation

Rhetorische Frage

Symbol

Vergleich

Wiederholung

Wortneuschöpfung

Dann zeigen auch Doppelpunkte daraufhin, dass die nächsten Worte sehr wichtig sind für das lyrische Ich. Fragezeichen vermitteln dem Leser, dass er sich auch selbst Gedanken über das Gesagte machen soll.

und wenn du diese (oder einige) dieser Stilmittel herausgefunden hast, versuchst du diese auf den Inhalt zu übertragen und zu deuten wieso genau DAS Stilmittel verwendet wurde.

4. Schlusssatz

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube du darfst auch deine Meinung zu dem Gedicht einbringen. wenn ja, dann hier. Beende deine Gedichtanalyse mit ein paar tiefgründig klingenden Sätzen und der Lehrer ist begeistert. :D

viel Erfolg! :) Liebe Grüße Isa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schulexy
28.02.2017, 20:27

Dankeschön 😊

0

Du fängst ganz normal mit der Einleitung an, wo du sowas wie Autor usw. nennst, dann die Hypothese, in der du schreibst, worüber das Gedicht handeln könnte. Im Hauptteil beschreibst du in eins bis zwei Sätzen wovon die jeweilige Strophe handelt. Dann beschreibst du die äußere Form also: Sprecher/Vers und Stophen/Rythmus und Metrum/Kandenzen/Reim. Dann musst du halt interpretieren also was inhaltlich gemeint ist und welche rhetorischen Mittel vorhanden sind (sowas wie Hyperbel) und zum Schluss die Zusammenfassung und die Einordnung in den Kontext.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oholao
28.02.2017, 20:06

Aber wenn du meintest, wie du das analysierst dann ließt du es dir durch und guckst du erst die äußere Form an, also was für Reime gibt es (zB Kreuzreim), was ist das Metrum (zB 5-hebiger Jambus) <- das erkennst du ja an den Betonungen. Dann noch was für rhetorische Mittel es gibt also zB Alliteration, Hyperbel usw. Und dann kannst du es inhaltlich überprüfen und gucken worum es geht usw.

0
Kommentar von schulexy
28.02.2017, 20:26

Danke sehr :)

0

Was möchtest Du wissen?