Gedichtanalyse - Benennung des lyrischen Ich?

2 Antworten

"Der Ausdruck lyrisches Ich bezeichnet in einer Traditionslinie der Literaturwissenschaft den fiktiven Sprecher oder die Stimme eines (des) Gedichts" (Wikipedia); "lyrisches Subjekt" könnte man auch sagen.

Gelegentlich mal eine indirekte, subjektlose Formulierung: 

"Das lyrische Ich distanziert sich von..." > "In Strophe 2 wird die Distanz zu ... deutlich."

"Das lyrische Ich klagt immer wieder über ..." > "Die Klagen über ... häufen sich."

"Das lyrische Ich sieht die Welt am Ende wieder optimistischer." > "Am Ende steht ein optimistischer Blick auf die Welt."

Gibt es ein „lyrisches SIE oder ER“?

Ist das normal wenn in einem Gedicht kein lyrisches ich vorhanden ist? Beispielsweise im Gedicht „sachliche romanze“ von Erich Kästner, gibt es doch kein lyrische ich. Also wird das lyrische Ich als.. lyrisches SIE oder ER gezählt  oder? Oder ist das ein personaler Erzähler?
Ich bin verwirrt.
Eine nette Antwort reicht mir

DANKE FÜR EURE HILFE IM VORRAUS

...zur Frage

Gedichtanalyse Liebeslyrik?

Hallo, ich schreibe bald eine Gedichtanalyse (Liebeslyrik) nun wollte ich fragen welches Gedicht am häufigsten in Klassenarbeiten analysiert wird. ( Es hat aufjedenfall 3-4 Strophen)

...zur Frage

Was ist eine lyrische Situation und wie soll man sie analysieren?

Ich habe gelesen, dass der Hauptteil der lyrischen Interpretation mit der Analyse der lyrischen Situation beginnen sollte. Was ist mit der lyrischen Situation gemeint?

Soll man schreiben, was das lyrische Ich in dem Gedicht tut, oder...?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Das Lyrische Ich in einer Interpretation?

Hallo liebe Community,

da es sicher einige Deutsch-Kenner - was man heute leider nur noch so selten sieht - unter uns gibt, stelle ich euch die Frage. Bin seit einigen Minuten am Rätseln.. Wie beschreibt man in einer Interpretation das Lyrische ich bereits in der Einleitung?

Bsp: " In diesem Gedicht von [...] geht es um (ein lyrisches Ich??), welches.. "

So in etwa? Ich weiß es nicht. Wäre nett, wenn ihr mir eben weiterhelfen könntet ;)

LG Laura

...zur Frage

Gedichtanalyse wann gibt es ein lyrisches ich?

hallo ich schreibe morgen eine Deutsch Klausur und als wir ein Gedicht besprochen haben (die dämmerung von alfred lichtenstein), sagte unsere Lehrerin, es gäbe ein lyrisches ich. Ich dachte immer man müsse darauf achten, dass Wörter wie ich mich mir und so dran kommen und wenn diese nicht dran kommen, gibt es auch kein lyrisches ich. Jedoch kommt in diesem Gedicht kein lyrisches ich vor. Wann gibt es denn ein lyrisches ich? wie unterscheide ich ob das lyrische ich im geschehen ist und wann nicht?

...zur Frage

lyrisches Ich: "es" oder "er"?

Ich bin dabei unter eines meiner komplizierteren Gedichte eine Erklärung dazu zu schreiben.

Aber heißt es: "Das lyrische Ich denkt das ER [...]. Deshalb denkt Er oder das lyrische Ich denkt das ES.... "

mit ER und ES ist das lyrische Ich gemeint. Vom Gefühl her wollte ich "es" nehmen, hört sich dann aber im textverlauf nichtmehr soo gut an "Es hat Gefühle" klingt nicht so wie "Er hat Gefühle"

Ich will auf jeden Fall NICHT schreiben "ich/der verfasser will mit dem Gedicht ausdrücken" sondern eben mich aufs "lyrische Ich" beziehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?