Wie interpreriet man bei einem Gedicht die Vision des lyrischen ichs?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich bin 

ich 

ich

ich

ich

ich.

Und nun nehme ich vor dem lyrischen Ich Reißaus. 

Gruß, earnest

andreasolar 26.08.2015, 16:22

Hattest du in deiner Schulzeit auch einen solchen Horror vor Gedichtinterpretationen wie ich? ;-) (Nur mit einem "lyrischen Ich" wurden wir meines Wissens nicht traktiert.)

1
earnest 26.08.2015, 19:55
@andreasolar

Ihr Glücklichen ...

Ja, das war für mich der absolute Horror. Dabei habe ich Gedichte immer geradezu geliebt ...

0
earnest 26.08.2015, 21:33

Nachtrag.

Als ich die Frage beantwortete, stand hier noch ein sehr ich-bezogenes Gedicht (von Jandl) - auf das ich mich wiederum in meiner Antwort bezog.

0

Was möchtest Du wissen?