Gedicht lernen - Hilfe!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Immer schön in kleinen Schritten. Und sprech es dir immer wieder vor. Du behältst das besser, da du nicht nur liest, sondern auch sprichst und dich selber hörst. Damit werden mehrere Sinneskanäle angesprochen :D

LG.

Ist gar nicht so schwer:

1. aufmerksam lesen, es ist ja eine Geschichte mit zeitlichem Ablauf und es reimt sich ja auch, sodass Du Dich auch den Reimwörtern orientieren kannst,

2. sich den Inhalt/Ablauf nochmal klarmachen, Meister geht weg, Ermahnung, Meister weg, usw., die Stichworte auf einem Strophenzettel festhalten (Zettel 1: Meister will weggehen usw.)

3. Strophe für Strophe lernen, ohne dabei die vorgehenden schon gelernten Strophen zu wiederholen, sonst kannst Du die ersten gut, die letzten aber nicht,

4. das ganze Gedicht mithilfe der Strophenzettelnoch einmal aufsagen

5. dasselbe dann ohne den Zettel, bis es endgültig sitztt.

Zusätzliche Hilfen:

  Gedicht in großer Schrift auf dem PC tippen, ausdrucken,in einzelne Zeilen zerschneiden, dann nach und nach das Gelernte jeweils untereinanderlegen, bis das Gedicht vollständig ist #

oder

Gedicht in großer Schrift auf dem PC tippen, ausdrucken, überall an "strategischen" Punkten aufhängen, Spiegel, Kühlschranktür...

 

 

 

Strophe 1 lernen, dann Strophe 2, dann sagst du Strophe 1 und 2 auf, dann lernst du Strophe 3 und sagst Strophe 1 2 und 3 auf, und so weiter. Damit lernt es sich am besten.

Alternativ kannst du das Gedicht auch mehrere male abschreiben, und damit aufsagen und es verinnerlichen. So habe ich bisher jedes Gedicht gelernt, was wir lernen mussten,

Wenn du dich beeilst, kannst du in einer Stunde alles.

Was möchtest Du wissen?