"Gedenkmünze" 2 DM "vollvergoldet" - wer kann mir etwas zu diesen Münzen sagen?

11 Antworten

die letzten zweimarkstücke der bundesrepublik sind keine "echten" gedenkmünzen sondern wurden im sammlerjargon die "heimlichen gedenkmünzen" genannt. einen satz mit bundeskanzlern gibt es nicht und wenn es ihn gäbe, hätten diese münzen durch die vergoldung keinen wert mehr, da es sich dann NICHT MEHR um münzen handelt. sowas will ein münzsammler nicht haben.

Materiell wird der Wert minimal sein. Für Sammler haben die Dinger nur Wert, wenn es sich um echte Zahlungsmittel !! handelt. Also keine, die irgendeine Firma herausgebracht hat. Es wird viel Schindluder damit betrieben.

die zweier der bonner republik mit den portraits westdeutscher politiker und max planck wurden "die heimlichen gedenkmünzen" genannt, sie wurden nicht mit großem trara vorgestellt, sondern wurden von vorneherein als umlaufmünzen ausgegeben. durch die billigvergoldung haben sie im prinzip ihren wert verloren: ernsthafte sammler wollen solches zeug nicht haben.

die vergoldung macht aus münzen schrott. die leute denen "sowas" angeboten wird sind üblicherweise keine münzsammler, sondern leute die sich vom wortteil "gold" leicht blenden lassen.

Eine "vollvergoldete" Münze kann von vornherein nicht viel wert sein, und wird meine Erachtens auch keine Wertsteigerung erfahren (das Einzige, was hier steigt, ist das Einkommen des Verkäufers). "Vollvergoldet" heisst im Münzgeschäft nur, dass ein Schlaumeier eine reguläre Kursmünze galvanisch mit einer hauchdünnen Goldschicht überzogen hat und diesen Zwitter jetzt wortreich und überteuert anpreist. Der Begriff "Gedenkmünze" ist meines Wissens auch nicht geschützt; damit kann ich alles bezeichnen.

vorsicht mit den begriffen: die "über den tisch-zieher" nennen aus gutem grund ihren schrott "gedenkprägung" (NICHT) münze! ein eindeutiger begriff muß auch nicht gesetzlich geschützt werden: "münze" bedeuted "geld"!punktum!!!

0

Was möchtest Du wissen?