Gedankenfrage zu elternkonflikt, was denkt ihr dazu?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du beschreibst zwei verschiedene Dinge.

Erstens lese ich aus deiner Frage heraus, daß du dich selbst reflektierst und erkennst, daß du eine Angewohnheit/Verhaltensweise hast, die du als negativ empfindest und ändern möchtest.

Du möchtest offener sein, ehrlicher deine Meinung und deine Gefühle ausdrücken - also nichts unter den Teppich kehren.

Das Zweite ist die Kommunikation mit deinen Eltern. Du bist erwachsen, lebst aber noch zuhause. Du solltest dich abnabeln. Du mußt nicht alles, was du empfindest, mit deinen Eltern besprechen. Sie sind damit anscheinend überfordert. Deine Eltern sind deine Eltern und nicht deine besten Freunde, denen du dein Herz ausschüttest und ALLES sagst, was dich bewegt.

Je älter ein Kind wird, desto gesünder wird eine gewisse Distanz zu den Eltern. Das hat nichts mit einem guten oder weniger guten Verhältnis zu tun, sondern mit einer ganz natürlichen Lebensentwicklung.

Ich hatte vor Jahren auch mal familiäre Probleme und hatte ein paar Sitzungen mit einer Familientherapeutin, die mir unglaublich geholfen hat. Sie hat mir nur ein paar Hilfestellungen gegeben, und die Lösung hatte ich plötzlich dann selbst. Vielleicht wäre sowas etwas für dich!

Sie sagte mir "wer sagt, meine Mutter ist meine beste Freundin - da stimmt was nicht, das ist nicht normal". Man hat eine Mutter, das ist die Mutter, und man hat eine beste Freundin. Und der einen erzählt man Dinge, die man der anderen nicht erzählt.

Geh also etwa auf Distanz und frage lieber Freunde, die dich auch im Kontext reflektieren. Vielleicht kommt dir deine "Schwäche" ja nur so vor, und es ist in Wirklichkeit keine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stitch00
02.01.2016, 21:32

Viele dank für deine Antwort.  Mein freund war bis vor kurzem 4 Jahre  bei einer therpeutin, und durch ihn habe ich gelernt mich selbst  zu reflektieren, zumindest  ein bisschen. Ich habe  auch eine sehr gute Freundin  die mich versteht, nur  frage ich mich wenn das problem doch mit meinen Eltern  besteht,  sollte ich es dann nicht  versuchen mit ihnen zu klären...aber ich glaube die sind dazu nicht bereit ,sich auch bei sich solche Gedanken  zu machen. 

1

Sorry, aber wenn Du Dir um Dich selbst Gedanken machst, sind Deine Eltern vielleicht wirklich der falsche Ansprechpartner. Eltern sind NUR Eltern und keine Psychologen oder Therapeuten - sie sind schlichtweg mit der Situation überfordert, weil sie in erster Linie auch emotional zu nah an Dir dran sind!

Den Rat Deiner Eltern solltest Du also wirklich annehmen und Dir einen Therapeuten suchen!

Du hast also kein Problem mit Deinen Eltern sondern mit Dir selbst! Du bist erwachsen und musst nun für Dich selber sorgen - auch gesundheitlich und emotional! Die Zeiten wo Deine Eltern pusten konnten und ein Pflaster kleben sind vorbei :-/

Alles Gute wünsche ich Dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Okay, unterdrücken ist für mich ein wenig anders als sie zu zeigen.

Wenn du keine Gefühle zeigen kannst, oder es dir schwer fällt, hast du keine Psychischen Probleme. Es gibt nun mal Menschen die so sind. Das ist wie bei Leuten die Überemotional sind ^^ Die sind ja auch nicht gleich gestört. :)
Vielleicht wissen deine Eltern nicht damit umzugehen, oder wissen nicht wie sie sind verhalten sollen.

Du bist 19. Da ist es vielleicht noch Normal ein wenig "komisch" zu sein. Kann es nicht sagen, bin erst 16. :)
Mein Tipp für alle eigentlich: sei du selbst. Egal wie sehr andere auch nörgeln etc. Wenn es sie stört ist es ihrer Problem, nicht deines. :)

Vielleicht konnte ich nicht eine eindeutige Antwort geben, aber vielleicht ein wenig die Stimmung heben. Ich weiß es nicht, hoffe und wünsche es dir aber sehr :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mit jemandem vertrautes ( freunde) darüber reden und es kann vlt auch mal helfen wen ihr euch an einem tisch setzt ein gemeinschafst spiel spielt oa so und einfach reden und am besten eine regel aufstellen " den anderen ausreden zu lassen".

Also das würde ich tun , hoffe konnte etwas helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?