Gedanken normal zu essen?

7 Antworten

Und was genau macht Dir bei diesem Arztbesuch jetzt Angst?

Denkst Du nicht, der Arzt weiß, was eine Eßstörung ist? Er wird Dir und deinen Eltern schon erklären, ob Du seiner Meinung nach eßgestört bist und ob Du normalgewichtig bist, oder nicht.

Also, keine Sorge. Der Arzt spricht doch bloß mit euch und berät euch. Hör ihm doch einfach zu. Wenn deine Eltern etwas sagen, was nicht stimmt, kannst Du ja eingreifen. Der behält Dich nicht direkt da. 

Du sagst, Du kannst jederzeit normal essen. Erkläre dem Arzt deine Gründe, warum Du es z.Zt. nicht möchtest. Meint er, es wird gefährlich, dann ändere das. Und wenn es nicht geht, laß Dir helfen.

Ich denke das ich es kann aber weiß nicht ob ich es wirklich kann.Ich will aber auch nicht normal essen...ich bin schon fett genug und will einfach abnehmen. 47 ist zu viel ! Ich will am liebsten ins Untergewicht (klingt blöd aber naja) Aber ein Gespräch in einer Klinik ? Warum das ? Warum gleich in eine Klinik für Magersucht ? Mit Normalgewicht...

0
@SadPsycho

Du willst also nicht normal essen, weil Du dich als fett empfindest.

Sei froh, dass Du Eltern hast, die sofort reagieren. In der Klinik werden sie Schritt für Schritt deine Einstellung zu deinem Körper normalisieren, damit Du nicht körperlich krank wirst. 

Niemand wird über dich lachen. Die sind alle viel zu viel mit sich selbst beschäftigt. Laß Dir helfen.

0

Aber ich will einfach nicht in eine Klink wo alle anderen Untergewicht haben und ich dann als einzige Normalgewicht...Ich würde das nicht aushalten.Es würde mich nur fertig machen.Und ich würde bestimmt dann noch mehr zunehmen...

0

Naja obwohl...sie würden mich bestimmt eh nicht aufnehmen.In eine Klinik für Magersucht mit Normalgewicht war doch bestimmt noch niemand ._.

0
@SadPsycho

Warte einfach das Gespräch ab. Was kann Dir schon passieren? 

0

Nichts,aber alle zu sehen mit Untergewicht und ich mit Normalgewicht...ich würde mich selbst fertig machen.

0

Eigentlich nichts...ich werde ja eh nicht dortbleiben müssen also naja :-)

0

Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass du Magersucht hast. Die Magersucht hat nichts mit dem Gewicht zu tun, sie beginnt im Kopf, das Untergewicht kommt dann irgendwann ganz von selbst. 200-300 Kalorien sind viel, viel zu wenig. Ich habe Magersucht und Bulimie und denke auch, dass ich aufhören kann, aber dass geht dann einfach nicht mehr. Am Anfang sagte ich mir, dass ich nicht einmal einen Monat durchhalte, jetzt sind es halt schon 6 Monate, also ein halbes Jahr und ich habe plötzlich kein Normalgewicht mehr, sondern Untergewicht. Irgendwann kann man das ganze nicht mehr kontrollieren. Aber wenn du denkst, nicht krank zu sein, dann hilft ein Klinikaufenthalt gar nichts, du musst eine gewisse Krankheitseinsicht haben und den Willen, etwas daran zu ändern. Außerdem rate ich dir, mit einer ambulanten Therapie anzufangen, die hat mir schon mal sehr gut geholfen. 

Ich wünsche dir von ganzem Herzen ganz viel Glück :)

Danke :-) Das ist halt auch das was ich übertrieben finde. Nach 3 Monaten eine Gespräch in einer Klink. Ich habe immer noch normalgewicht und nicht viel abgenommen (ca. 8 kg nur) Vom Untergewicht bin ich noch weit entfernt...

1
@SadPsycho

Aber 8kg sind sehr viel und auf die Dauer bleibt es halt nicht bei 8kg. Ich finde es gut, dass deine Eltern die Sache ernst nehmen. Das ist wirklich sehr, sehr wichtig, dass ihr da jetzt dran bleibts. Deine ganzen letzten Fragen gingen nur ums Essen, belastet es dich nicht, nur ans Essen zu denken ? Mich belastet das sehr. Ich denke, das das in der Klinik eher ein Planungsgrspräch wird und du dann immer noch den Vorschlag mit einer ambulanten Therapie machen kannst. Außerdem ist es, so dachte ich zumindest, ziemlich schwer einen Klinikplatz zu bekommen. In jedem Fall wünsche ich dir alles gute und nimm die Hilfe seiner Eltern an !!! :)

1

Denke auch das ich da nicht aufgenommen werde.Nur meine Eltern überzeugen sich etwas zu sehr ._. Ob es mich belastet...naja manchmal schon aber ich will einfach nur abnehmen und dünn sein...nach 3 Monaten finde ich halt doch auch schon etwas schnell in eine Klink zu rennen...auch wenn es wirklich gut gemeint sein soll...

1

Du bist essgestört -_-!!
Das ist genau das Verhalten, einer Magersüchtigen.
Außerdem darf die Differenz von dem Tagesumsatz, der Kalorien, niemals zu hoch sein und vor allem niemals unter dem Grundumsatz. Das hast du wohl nicht verstanden. Es gibt einen Grund und Tagesumsatz. Der Grundumsatz ist die Menge, die unser Körper braucht, um zu funktionieren. Also als würdest du den ganzen Tag nichts machen. Der Tagesumsatz ist dann die Menge, die man insgesamt verbraucht hat.
Und der Grundumsatz liegt ungefähr bei dir bei 1300 Kalorien. Weniger Kalorien am Tag sind ungesund und garantieren einen Jo-Jo Effekt.
Oh man...immer diese idioten, die keine Ahnung vom abnehmen haben und so verblendet sind -.-

Und ja, ich weiß wie Magersucht, oder allgemein eine Essstörung usw.entstehen kann, also hatet mich nicht gleich.
Zieh das einfach durch und hör auf so dickköpfig zu sein. Ich wünsche dir viel Glück. Ich hasse nämlich diese Krankheit, wie keine andere, auf der Welt. Lass dich nicht von Ana auf die Knie zwingen ;)

0

Klar weiß ich das ich eventuell zu wenig esse aber ich habe Normalgewicht und meine Eltern haben ein Gespräch in einer Klinik ausgemacht. Und mit Normalgewicht in eine Klinik für Magersucht...die lachen mich da ja aus und fragen sich nur was ich hier mache.

0

Weißt du überhaupt was Magersucht bedeutet? Es ist wie jede andere Suchtkrankheit auch und da kannst du so viel wiegen wie du willst!!! Magersüchtig kann man immer sein und außerdem gibt es mehrere Arten von Essstörungen und du hast definitiv eine. Niemand wird dich auslachen, also hör auf so zu denken und lass dir helfen. Glaube mir, so wirst du niemals glücklich sein, das kann ich dir versichern

0

Hey! Ich rate dir echt dich besser, gesünder zu ernähren. Versuche es doch mit low carb oder halt nur abends keine Kohlenhydrate. Versuche genügend obst und Gemüse zu essen! Bei 200/300kcal am Tag werden sie dich wahrscheinlich einweisen lassen. Das ist wirklich viel zu wenig. Bitte Versuch dich ausgewogener zu ernähren und besonders mehr zu essen. Es schadet deinem körper auf dauer, was es jetzt Sicher auch schon hat. Es sterben schon genug Menschen an dieser Krankheit. Sei du bitte nicht noch einer. Viel Glück und Erfolg!

0

Und wenn du mehr über Magersucht, die klapse und deren Leben erfahren möchtest, kannst du mir gerne auch privat schreiben. Ich kann dir aber jetzt schon mit einem Satz sagen, wie es sein wird.
"Das willst du nicht erleben!"

0

Okay nur weiß ich nicht wie das geht...Tut mir Leid ^^'

0

Wie man eine Freundschaftsanfrage schickt?
Am PC: Melde dich einfach auf gutefrage.net an und klicke auf mein Profil, dann kannst du mir eine Anfrage schicken.
Am Handy: Mit der App funktioniert das nicht. Nutze deinen Browser (Safari, Google chrome, opera...) und gehe dann auf die gutefrage.net Seite. Da meldest du dich dann ein und klickst dann auf mein Profil und kannst mir dann eine fa schicken bzw. kannst du auch so privatnachrixhten verschicken.

Wenn du meinst, wie man dir helfen kann...gehe zu dem Psychologen und sei ehrlich. Sage ihm, dass du dir helfen lassen möchtest, aber diese Gedanken und mein Verhalten trotzdem manchmal das Gegenteil sagen werden. Er wird dann dir schon helfen können, wenn du es auch willst. Nur dem, der Hilfe möchte, kann man auch helfen ;)

0

Dein Verhalten, nicht meins xD. Also du sagst selber "mein Verhalten":

0

In wie weit sollte man den BMI Wert ernst nehmen?

Hallo,

nachdem ich über die Weihnachtsfeiertage aus Interesse meinen BMI Wert ausgerechnet habe, bin ich etwas verunsichert. Mein BMI Wert liegt bei 18.3 und sollte eigentlich bei 18.5 - 24.. liegen. Also Klartext, ich bin laut BMI untergewichtig!

Ich bin seit meiner Kindheit dünn und dass ist mir auch bewusst. Meine Mutter und ich haben uns in meinem Grundschulalter über jedes Kilo gefreut, dass ich mehr auf der Waage hatte. Seit mit 16 Jahren meine Schilddrüse untersucht wurde (alles gut) und meine Blutwerte seit dem auch jedes Jahr gecheckt werden, achte ich kaum auf mein Gewicht. Ich esse was ich sonst auch esse, freue mich, dass ich im Vergleich zu Frauen in meinem Umkreis keine Diät nötig habe und es mir um Kalorien im Essen keine Gedanken machen muss. Dennoch beunruhigt mich das Ergebnis.

Deswegen meine Frage: In wie weit sollte man den BMI Wert ernst nehmen und ist es notwendig gleich meinen Hausarzt aufzusuchen?

...zur Frage

Immer an Essen denken?

Also ich versuche nun seit wenigen Monaten diese bescheuerte (sorry) Magersucht zu besiegen. Momentan esse ich definitiv genug um zuzunehmen und bin allerdings immer noch bei einem BMI von ca. 17. Ist es normal rund im die Uhr an Essen zu denken/Appetit zu haben? Wann hören diese nervigen Gedanken auf? Habt ihr Tipps irgendwie mit diesen Gedanken umzugehen?

...zur Frage

Manchmal Essstörung?

Ich habe manchmal Tage, da esse ich sehr wenig und finde mich Fett. An anderen Tagen esse ich normal oder sogar mehr als normal, finde mich aber dennoch Fett. Mein Bmi liegt bei ca. 19.8 also Normalgewicht. Ist es eine Essstörunghabe wenn ich nur machmal "gestörtes" Essverhalten habe?

P.S.: Ein paar Tage sine ca. 2-7 Tage alle zwei Monate (nicht regelmäßig)

...zur Frage

Normalgewicht aber Bauch?

Ich bin weiblich, 16 Jahre jung und habe mit 1,64m 45,5 kg. Davor habe ich 43kg gewogen, habe also schon etwas zugenommen. Trotzdem liegt mein Gewicht laut bmi usw im unteren "normal Bereich" und trotz all dem habe ich Bauchfett, also mein Bauch ist einfach nicht mehr flach. Das deprimiert mich total und abnehmen wäre doch auch nicht gesund oder? Außerdem stört mich das man meine Bauchmuskeln nicht mehr sieht seid dem ich zu genommen hab. Ich bitte um Hilfe!
Vielen Dank an alle die sich die Zeit nehmen.

...zur Frage

Magersucht - Klinik trotz Normalgewicht?

Hallo an alle, ich wollte mal fragen ob man trotz Normalgewicht in eine Klinik für Magersucht kann. Ich esse am Tag um die 200 kcl aber manchmal auch um die 300 kcl... danach fühle ich mich gleich schuldig.Ob ich wirklich Magersucht habe weiß ich auch nicht 100 Prozentig. Naja meine Eltern meinen natürlich das ich damit aufhören soll so wenig zu essen und es vielleicht gut ist wenn ich in eine Klinik gehe. Aber ich habe doch Normalgewicht... die würden mich doch bestimmt nicht aufnehmen dann. Naja sie schleifen mich eh erstmal zum Arzt und zum Psychologen wahrscheinlich auch. Es wird wahrscheinlich alles noch lange dauern aber ich dachte ich frage schonmal ob Chancen bestehen das ich dahin kommen kann. :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?