Gedanken kreisen immer nur um ein Problem - den ganzen Tag lang! Hilfe

16 Antworten

Lenari. Eigentlich passiert sowas öftermal. Sobald Du Deinen Gedankenverlauf endlich einmal zuendegedacht hast, ist es dies dann gewesen. Leicht dahingeschwätzt, gell. Versuch mal Dich an einem anderen, und zwar an einem Thema welches Dich erfreut, ganz intensiv zu interessieren. Mit allem Drum und dran. Mit Vorstellungsbildern, einfach bis ins kleinste Detail alles ausmalen. Und immer wenn der Trott des alten Gedankenmusters sich wieder meldet, weis es ab und mal Dein Lieblingsthema neu aus. Finde so viel neues und interessantes am neuen Thema heraus, bis es Dich richtig packt. Immer wieder. Fast so, als müsstest Du das Rad neu erfinden. Henge Dich richtig rein. Lerne Dich zu faszinieren an irgend einer Sache. Bohr nach. Irgend wann läuft Dein altes Problem das Klo hinunter und die Gedanken sind frei für neues. Nur eines musst Du wissen: Ohne Deine Hilfe läuft da gar nichts. Etwas Engagement musst Du halt schon zeigen. Es sei denn, Du fühlst Dich richtig wohl im Eigenmitleid. Dann würde sowas natürlich nie funktionieren. Du musst also selber mitmachen. Ich wünsche Dir viel Erfolg, im neuem Denken ein freier Mensch zu werden. Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott !!

Hallo Lenari! Da bist du wegen den Sorgen rund um deinen Sohn in eine leichte Depression hineingerutscht. Die Worte, die du in deinem Beitrag sprichst, sprechen eine deutliche Sprache. Ich hoffe sehr, daß zu allererst die Wirkung vom Johanniskraut bald einsetzt und es dir wirklich hilft! Es ist nämlich nicht für jeden geeignet! Bei Depressionen,die durch äußere Zustände ausgelöst worden sind,kann man zusätzlich zum J.Kraut eine ganze Menge tun! Ganz wichtig ist, daß du dich jeden Tag bewußz mindestens 20 Minuten im Freien aufhältst! Die Sonne hat wahrlich "heilendeKräfte",vor allem ist sie an der Wirkung von Serotonin dem,"Glückshormon" zuständig. Dafür muß man sich aber mindestens 20 Minuten entweder direkt draussen, oder unter einem ganz starken Licht. (hast sicher schon davon gehört, wird auch zur Behandlung von Depressionen eingesetzt) Was auch sehr hilft abzuschalten ,und das ist ja das allerwichtigste für dich im Moment, ist, Tagträumen. Das ist ganz leicht und man läßt auf ganz einfache Art und Weise den Alltag hinter sich! Versuche dir jeden Tag mindestens eine halbe Stunde (das schreibe ich, weil du ja Familie hast, besser wäre natürlich mehr) für dich eine "Auszeit" zu gönnen.Das kannst du daheim auf dem Sofa´tun,oder aber auch in einem Park. Mach die Augen zu und versuche an irgendetwas Schönes daß du mit deiner Familie,oder mit Freunden erlebt hast zu denken. Versuche dich an euren letzten Urlaub zu erinnern, hole dir Geräusche, die Umgebung, oder was auch immer ins Gedächtnis. Du kannst auch an irgendetwas in der Zukunft denken, daß du dir wünscht. Oder das ihr plant. Je öfter du das versuchst, umso leichter wird dieses Abschalten gelingen. Ich mache so etwas ab und an in der Badewanne. Hast du eine? Da fühlst sich nachher wie neugeboren. Setzt Euch am Abend zusammen, nehmt euch gemeinsam ein zwei Stunden "Auszeit" und spielt etwas miteinander. So etwas kann sehr lustig sein, stärkt euer Familienleben und bedeutet vor allem Ablenkung. Wenn man sich so fühlt wie du, ist Regelmäßigkeit etwas ganz Wichtiges. Versuche durch fixes Einplanen Eurer "Auszeiten" deinen sich im Kreis drehenden Gedanken den Raum zu nehmen! Was deinen Sohn betriftt: bei einem Schulwechsel hätte dein Sohn nicht keine Probleme, sondern neue! Nämlich die Eingewöhnung, neue Schul und Klassenkameraden und Lehrer...! Ich denke, das wäre ,nachdem er sowieso schon mit Problemen in der Schule zu kämpfen hat, nicht so gut. Wenn die Noten nicht wichtig sind, dann könnte man sie in dieser Schule gleich abschaffen, würde den Schülern einiges an Streß nehmen. Ich finde diese Aussage jedenfalls sehr präpotent. Da ihr von Lehrern´etc. keine Unterstützung bekommt und die Situation aber euch alle sehr belastet, dann kann ich dir nur sagen: es gibt auch über dem Direktor jemandem. Er steht über den´Lehrern, über ihm gibt es auch jemanden! Denkt bitte einmal darüber nach! Ich wünsche euch alles liebe! ANne

Ach, weisst du Anne, ich glaube, ein Schulwechsel würde meinem Kind und mir guttun. Sich umzustellen ist doch gar nicht so schwer. Vll. in einer Montessori-Schule, da gibt es eh keine Noten, da ist man freier. Aber ganz lieben Danke für deine aufbauenden Worte. Es tut gut zu hören, dass sich jemand für einen interessiert. Eine Auszeit bräuchte ich wirklich, da hast du recht. Danke schön.

0
@Lenari

Sehr gern!! Kopf hoch, wird alles wieder gut!

0

Es ist wichtig, wenn es Dich und Dein Kind so sehr belastet, dass ihr mit diesem Problem konfrontiert werdet. Du musst als Elternteil stark sein und auch das Gespräch mit den Lehrern suchen. Wenn es sich nicht lösen lässt, dann wäre ich auch für einen Schulwechsel. Deswegen in Depressionen zu fallen ist Quatsch, Du musst Dich aufraffen und für Dein Kind da sein. Ihr müsst miteinander reden und wenn ihr ein Gespräch zusammen mit der Schulleitung und den Lehrern führt, wäre das sicherlich effektiv. Denn vielleicht geht es anderen Kindern in der Klasse genauso!

Begriff für Drogenzustand gesucht?

Wie nennt man den Zustand, wenn man auf Droge ist und dann in die Realität zurück kommt und man denkt man hatte gerade geträumt und nun wach ist, aber dann plötzlich wieder "aufwacht" und sich das ständig wiederholt, bis man dann langsam in die normale Welt kommt?

Ich denk mal nicht dass das unbedingt nur eine drogeninduzierte Psychose ist.

...zur Frage

ich schaffe es nicht mehr auf die Arbeit zu gehen, ich habe nur noch Angst. was tun?

Hallo zusammen,

ich habe seit einiger Zeit eine neue Arbeit und fühle mich dabei sehr unwohl.gib mir die ganze woche über schlecht und ich fühle mich abends wie gelähmt. Ich kann nur noch an die Arbeit denken und nichts anderes mehr tun.

es geht mir nur Samstag gut, sonntag mittag ist mir wieder schlecht, ich habe Angst und würde am liebsten zu Hause bleibe . meine Gedanken kreisen nur um die Arbeit und ich fühle mich immer schlecht.

ich würde am liebsten kündigen aber habe bis jetzt keine neue Arbeit gefunden. was würdet ihr in meiner Situation machen?sollte ich mich krankschreiben lassen? Wenn ich so weitermache halte ich das nicht mehr lange durch.

...zur Frage

Was hilft bei einer akuten Panikatacke?

Hallo Leute,ich hatte eben eine heftige panikatacke mit Todesangst und Kopfkino.Leider musste ich zu Tavor zugreifen weil ich mich nciht selbst beruhigen könnte.Was kann ich tun damit ich nächstes mal kein tavor nehmen muss?Bitte um Hilfe Leute

...zur Frage

Suizidgedanken werden von Tag sehr viel stärker?

Ich habe schon länger Suizidgedanken und anfangs waren sie sehr leicht und haben sich nur langsam verstärkt. Es war nur so Gedanken wie "Ich wäre am liebsten tot" oder so. Aber seit neustem verstehe ich tatsächlich was es bedeutet wirklich suizidal zu sein. Meine Gedanken kreisen fast rund um die Uhr um Suizid und es wirkt schon eher nicht mehr wie Gedanken an den Selbstmord sondern eher wie eine Obsession. Ich muss schon zwanghaft darüber nachdenken und es wird von Tag zu Tag um einiges schlimmer. Genauere Pläne habe ich mittlerweile auch. Ich weiß nicht wie ich da rauskomme und möchte Hilfe! Andererseits will ich aber auch keine Hilfe, weil ich es schon fast für besser so halte, da ich eh keine richtige Zukunft mehr habe. Ich gehe bereits zum Psychologen und der weiß auch von meinen Suizidgedanken und hat mir Depressionen diagnostiziert, aber der hilft mir auch nicht. Habt ihr irgendwelche Ratschläge, wie ich aus diesem Teufelskreis rauskomme? Oder falls ich Suizid versuchen würde zu begehen und er fehlschlägt, wie ich dann mit meiner Familie usw. umgehen soll? (Das ist nämlich meine einzige Sorge, wenn ich Suizid begehen würde, sonst hindert mich nichts daran).

...zur Frage

Einschlafprobleme. Was tun, wenn die Gedanken kreisen?

Hilfe, ich kann seit einiger Zeit abends nicht mehr einschlafen, weil ich immer nur grübeln muss. Was hilft dagegen?

...zur Frage

Ich kann nicht mehr Leute was soll ich tun?

Hallo Leute habe starke depression und will und kann nicht mehr es macht mich fertig. Kein arzt kann mir helfen .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?