Gedanken im Hinterkopf loswerden

2 Antworten

hallo null42

Es gibt bestimmte Techniken um Hinterkopfgedanken loszuwerden, aber selber kann ich dir nicht sagen, ob diese Technik hilfreich ist, weil ich sie nicht selber angewendet habe, aber ich kann mir vorstellen, dass diese Technik etwas mühevoll ist und es lange dauert bis sich erfolgreiche Ergebnisse zeigen.

In einem Moment wenn plötzlich dieser Hinterkopfgedanke auf dich zukommt, dann musst du von 0 bis eine beliebige Zahl anfangen zu zählen, denn es ist für das Gehirn anstrengend wieder und wieder diese Zahlenreihe bei diesem Prozess zu verfolgen, weshalb dann irgendwann auch der Hinterkopfgedanke verschwindet, doch du musst dich innerlich in deinen Gedanken ständig unterbrechen aber dann auch nur wenn dieser Hinterkopfgedanke dich plagt.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen,

Lg

So was kommt eher wenn du dich in der Situation nicht wohl fühlst. Du wirst rot weil dir was peinlich ist. Du solltest dir also eher überlegen warum dir was peinlich ist und ob das Sinn macht. Wenn du dich vollkommen entspannt in einer Situation begibst dann wirst du nicht rot.

Und um so öfter du was machst um so entspannter bist du weil es alles normal ist.

Ich habe Angstzusände und schlimme Gedanken

Ich trage Angst mit mir rum. Ich bin unglücklich und kann nur noch weinen. Ich hatte immer Angst mich zu binden. Ich habe schlimme Gedanken und fühle mich allein.:( Ich habe nicht viel Glück im Leben. Ich fühle mich alleine. Ich will nicht mehr Leiden ich will Spaß haben und lachen, aber ich kann es nicht. Was kann mir helfen? Was habe ich? Was ist falsch mit mir? Ich bin traurig :(

...zur Frage

Quälende gedanken loswerden

Oft quälen im mich dumme Situationen, die teilweise Jahre her sind. Dann zucke ich auf einmal extrem zusammen, und haue auf meinen Schreibtisch oder ähnliches und es fühlt sich einfach unerträglich an. Wie kann ich dagegen vorgehen? Und warum verfolgen mich diese Gedanken so lang und stark, obwohl es gar nicht so schlimm war?

...zur Frage

Was tun gegen ständiges Weinen?

Hallo,

Ich muss ständig weinen und habe negative Gedanken wie "Ich habe mein Leben versaut, es ist eh sinnlos etwas zu verändern zu versuchen". Was dabei am meisten stört ist, dass es immer mehr zunimmt. Z.B. muss ich mich stark bemühen, bei der Arbeit nicht zu weinen und ruhig zu bleiben. Einmal musste ich schon nach Hause, weil ich auf der Arbeit so stark geweint habe.

Ich war schon bei einer Psychiaterin, aber die hat mich nicht ernst genommen und meinte, ich würde doch bloß simulieren, um ein Attest zu bekommen und sie könne mir Antidepressiva verschreiben, was ich aber nicht wollte.

Was soll ich tun, damit das wieder aufhört?

...zur Frage

Warum weine ich beim Kitzeln?

Ich kann mein Lachen ganz gut unterdrücken wenn man mich kitzelt. Wenn man mich aber mal hat, dann fange ich laut an zu lachen und gehe dann ins Weinen rüber. Aber es ist kein normales Weinen. Ich lache und weine gleichzeitig und es fühlt sich total unangenehm an. Wenn man dann aufhört mich zu kitzeln, höre ich auf mit dem ,,Wachen'' auf. Aber ein paar Minuten lang weine ich bei jeder kleinsten Berührung und das ist total unangenehm. Ich hasse es!!!

...zur Frage

Schwachpunkte bei Wegener's Theorie?

Heey, ich bräuchte einen ganz bestimmten Schwachpunkt bei Wegener's Theorie der Kontinentalverschiebung.

Es ist irgendetwas mit einem bestimmten Mechanismus, bloß weiß ich den Namen davon nicht mehr.

Weiß es jemand? Danke schonmal :)

...zur Frage

Ist es ratsam bei Traurigkeit zu lachen statt zu weinen?

Ich habe es vor allem als Kind getan, aber auch heute noch gelegentlich. Wenn ich traurig bin und wegen etwas weinen muss, sehe ich mich im Spiegel an und versuche die Mundwinkel hochzuziehen, also zu lächeln. Ich nehme damit manchmal dem Grund meiner Traurigkeit den Ernst. Zunächst wirkt das Lachen noch etwas erzwungen. Doch nach einer Weile geht es dann meistens in mich über und veranlasst mich dazu, nicht mehr traurig zu sein und zu weinen. Ich glaube, dass man damit vielen (wenn auch nicht allen) Situationen den Ernst und die Macht nehmen kann. Natürlich funktioniert es nicht in allen Fällen und gerade wenn es etwas immer Wiederkehrendes ist, halte ich es für nicht sinnvoll. Ansonsten hat es aber schon oft geholfen. Wenn ich nicht weinen will, versuche ich auch, es nicht zu tun.

Was haltet ihr davon? Würdet ihr das weiterempfehlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?