Gedanken eines Bankraübers?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Reagieren? Klappe halten, ruhig verhalten, unauffällig bleiben, ist nicht mein Geld, holt es euch und lasst mich und andere in ruhe.

Geht wieder, nehmt halt die Kohle mit und gut ist.

Alles andere führt unter Umständen zu Verletzten oder Toten, denn es gibt doch Leute, die gehen in Banken mit dem Vorsatz, wenn jemand blöd macht, niete ich den um. Nicht alle aber ein paar sind schon drunter. Dazu kommen einige, die gehen zwar nicht mit dem Vorwand rein, ticken dann aber doch aus und ändern ihren Entschluß, wenn sie auf Gegenwehr treffen.

Da man die von außen nicht erkennt, geht man mal vom Schlimmsten aus und bleibt ruhig, es ist ja nur Geld, Schaden an Menschen muss nicht unbedingt sein für ein paar Bündel bedrucktes Papier, das in ein paar Jahren sowieso kaum noch was Wert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die allermeisten die eine solche Handlung machen ist das selber eine Ausnahmesituation, unter Umständen auch eine Verzweiflungshandlung.

Sie stehen meist selber unter extremen Stress und möglicherweise Unsicherheit.

Sich da zu verteidigen o.ä. könnte dann dazu führen, dass die Situation eskaliert, daher wäre das in keinem Falle empfehlenswert, da man nur schwer vorhersagen kann wie sich die Situation entwickelt und man sich selber und andere damit unnötig in Gefahr bringt.

Geld und Gegenstände kann man ersetzen - das eigene Leben aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist einfach schwer zu sagen.

Ja ich denke auch viele sind lediglich an einem Raub interessiert und nicht an einem Mord. Dennoch kannst du nicht einschätzen wie kaltblütig der Täter wirklich ist. Es gibt Leute die haben eh nichts mehr zu verlieren und denen ist das dann auch noch egal.


Dennoch gab es schon sehr häufig den Fall, dass Banken, Tankstellen, Geschäfte sich durch eine Waffe nicht beindrucken lassne haben und sich einfach geweigert haben Geld auszurücken. Vorallem bei Banken ist das möglich da die Angestellten häufig hinter schussicherem Glas sind der Täter aber davor steht.

Diese Täter haben dann einfach die Flucht ergriffen


Trotzdem ist es das nicht wert herauszufinden, außer vielleicht eben in einer Bank ohne Geiseln. Ansonten mach einfach was er sagt dein Leben ist mehr wert als das geld, was meistens sowieso versichert ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aa595
01.09.2016, 19:58

Joah hast du schon recht. War halt so ne spontane Frage. 

0

Es geht bloß um Geld und in aller Regel noch nicht einmal um dein eigenes. Der Täter steht unter Stress: der denkt nicht mehr an das Leben anderer, oder Konsequenzen. Falls du eine Schußwaffe zur Hand und freie Sicht/Schußfeld haben solltest, darfst du gerne handeln. Alles andere ergibt für dich keinen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte am besten den Forderungen nachkommen und nicht hektisch reagieren, weil der Räuber in dieser Situation sehr angespannt ist und immer noch einen Finger am Abzug hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aa595
01.09.2016, 19:58

Joah hast du schon recht. War halt so ne spontane Frage. 

1

Lass dem Räuber doch das GELD nehmen!, Alles ist gesichert, Kamera, Sicherheits-Konzept und Alarmgesichert.

Du würdest nicht im Heldentod sterben, wenn du Dich wehrst oder dich dem Räuber entgegen stellst. Menschenleben geht über Kapital.

Die Polizei> ist da der richtiger Ansprechpartner bezüglich Täterergreifung.

Alles andere wäre Saudumm von dir, weil man eine echte WEaffen udn eine Spielzeugwaffe kaum auseinander halten kann. youtube.de wäre da hilfreich oder google

Und man weiß nie was in einem Bankräuber vorsich geht, wieso er grade diese tata ausführt, Verzweiflung, Stress und Drogen, können in solchen Fälle zu unkontrollieren Handlungen führen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wenigsten Räuber wollen Leute umbringen. Man muss aber bedenken, dass nicht nur die Opfer unter Stress stehen - sondern vor allem auch der Täter.

Daher kann man niemandem empfehlen, herauszufinden, wie weit der Täter bereit ist zu gehen. 

Zumal das Waffenhandling, das die meisten Räuber an den Tag legen, einfach nur zum Wegrennen ist. Da sind Unfälle fast vorprogrammiert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er schießt dich tot und denkt sich: "Was für ein Idiot!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, du wärst zumindest nicht der erste der dabei erschossen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?