Gedämpftes Hören und Druck im Ohr, wegen Erkältung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dann sitzen die Nebenhöhlen zu,Ohren nur von " außen " säubern mit einem Q - Tip,Nase kräftig putzen und mehr kann man nicht machen.Klingt die Erkältung ab wird es mit dem hören wieder besser. Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
iNeedHelp02 13.04.2016, 15:10

Danke, aber was meinst du mit "nur von außen säubern"?

0
ProfDrPrivDoz 13.04.2016, 15:11
@iNeedHelp02

Das Wattestäbchen nur in den äusseren Gehörgang und nicht durch bis zum Trommelfell...

0

Schnell treten taube Ohren bei einer Erkältung auf

Nicht nur das der eigene Körper bei einer Erkältung schnell geschwächt ist, sondern diese bringt auch andere schlechte Begleiterscheinungen mit sich. So kommt es bei einer Grippe vor allem zu dem Anschwellen der eigenen Schleimheute, da durch die Erkält von dem Körper mehr Schleim produziert wird, um die Grippeviren aus dem Körper spühlen zu können. Dies erfolgt in der Regel über starken Schnupfen. Je weiter die Erkältung dabei foranschreitet, desto dickflüssiger ist dieser Schleim in der Regel, da die Anzahl an Viren darin sehr hoch ist.

Dies führt bei einer starken Erkältung häifug dazu, dass nicht nur die Nase sondern auch der Rachen und die Ohren dadurch belastet werden, was wiederum zur Folge hat das die Ohrtrompete (Verbindung zwischen dem Rachen und dem Ohr) zufallen und es deshalb zu einem dumpfen Hören kommen kann. Nicht selten sind die Ohren dabei nicht nur zu sondern es kann auch zu Schmerzen un im scimlimmsten Fall zu einer Mittelohrentzündung kommen.

Hausmittel und Tipps, wenn die Ohren zu sind

Ohren zu bei Erkältung – was hilft?

Auch wenn es sich hierbei meistens um eine Begleiterscheinung durch die Erkältung handelt, kann man mit einigen Tipps und Hausmitteln durchaus etwas dagegen unternehmen. Wie bei jedem Hausmittel für eine Krankheit sollte man sicherheitshalber den Arzt befragen und sich untersuchen lassen, nicht das hier eine Mittelohrentzündung in der Mache ist und sich gerade entwickelt.

Viel trinken, um den Schleim zu verflüssigen: Der wohl wichtigste Tipp bei einer Erkältung in Verbindung mit Ohren zu ist viel zu trinken. Durch die Aufnahme von viel Flüssigkeit wird der Schleim weiter verflüssigt und kann somit schnell ablaufen und die Viren aus dem Körper spülen. Das hilft nicht nur allgemein sehr gut gegen eine Grippe sondern sorgt auch dafür, dass die Viren schneller aus dem Körper kommen, die Nasenschelimhaut abschwillt und die Ohren nicht mehr taub sind.Ohren wärmen: Eine weitere Möglichkeit und Hausmittel auf die Frage, was hilft gegen Ohren zu bei einer Erkältung ist die Nutzung von Wärme. Halten Sie beispielsweise warme Dinkelsäcke oder Roggensäcke auf das Ohr, um diese warm zu halten. Hier sollte man auf keinen Fall ein heißes Wärmekissen benutzen, sondern lediglich eins, um die Ohren warmzuhalten. Legen Sie dieses für ein paar Minuten auf das Ohr und schon werden Sie merken, wie das Taubheitsgefühl langsam verschwindet.Salzwasser inhalieren: Nicht nur gegen den Schnupfen sondern auch gegen taube Ohren bei einer Erkältung hilft das täglich Inhalieren von Salzwasser. Geben Sie dazu etwas Meersalz in eine Schlüssel und gießen Sie dieses mit heißem bzw. kochendem Wasser auf. Legen Sie dann ein großes Handtuch über Ihren Kopf und halten Sie Ihren Kopf über die Schüssel mit dem kochenenden Meerwasser. Das Inhalieren können Sie öfters am Tag durchführen. Wichtig ist, dass Sie danach möglichst in der Wärme im Haus und nicht nach draußen gehen sollten.

Quelle:

http://washilftgegen.co/ohren-zu-bei-erkaeltung-was-tun-die-besten-hausmittel/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?