Gedächtnistraining → mehr und schneller merken TIPPS (meine Idee)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also es gibt ja diverse Seiten zum Thema Gedächtnistraining, auf denen man lernt, sich Inhalte, die keine innere Logik (für einen) haben, schnell zu merken. Also z.B. Fachbegriffe, Namen, aber auch Abläufe (als Anfänger, wenn sie noch wenig Sinn ergeben).

Zwei Seiten wären Brainboard-Forum zum Lernen der Techniken und memocamp zum Üben der Techniken.

Deine Idee ist nicht schlecht, wird dir aber nur dabei helfen, weitere Texte, vor allem Gedichte, auswendig zu lernen. Das ist schon mal keine Zeitverschwendung, man kann es z.B. beim Lernen von Songs anwenden oder mal für die Oma ein Gedicht zu ihrem Geburtstag aufsagen.

Wichtig wäre mMn, dass du die gelernten Gedichte regelmäßig wiederholst, so dass du langfristig ein paar behalten kannst. Interessant wäre es zu testen, wie viele das sind. Also nicht nur das Gedicht von gestern noch können, sondern auch die Gedichte der letzten Woche, des letzten Monats... das wären schon 30 Gedichte. Wenn sie länger werden ("Paradise lost" z.B. passt in ein ganzes Buch) könnte man sie aufteilen. Und dann mal schauen, wie viele man nach einem Jahr noch komplett auswendig kann, wie viele man fast ganz kann und wie viele man komplett vergessen hat.

Es lohnt sich für verschiedene Fachgebiete, Zitate zu kennen, z.B. aus der Geschichte, aus Romanen, aus Filmen, von wichtigen aktuellen Persönlichkeiten usw. Dafür sollte einem das Gedichtlernen einen Vorsprung geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?