geburtszeitpunkt

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Nein das ist sogar sehr wichtig egal ob Geburt oder Tod in der klinik muss das minuten und ich wiederhole minuten nicht sekundengenau angegeben werden. schliesslich kannst du wenn dir bei einer op jemand stirbt nicht sagen ja das war 18:15 +- 10 minuten. Die genaue uhrzeit muss sein das falls etwas passiert (Tod) Die zeit genommen werden kann wielange sie gelebt hatt um zu überprüfen ob ein arzt etwas hätte tun können und da geht es um minuten. Da steckt schon mehr dahinter als ein eintrag in der geburtsurkunde.

hat natürlich auch Versicherungsrechtliche Gründe - wie ja schon gesagt wurde: falls Komplikationen auftreten, muss der Ablauf der Geburt nachvollziehbar sein. Und den "netten" Esoterik-Kritikern sei mal gesagt, das nicht jeder der ne andere Meinung hat gleich ein Spinner ist. Tolleranz ist auch eine Zierde. Und für ein Horoskop, welches ja als Inspiration und nicht als Lebensanweisung gedacht ist, ist die genaue Geburtszeit halt auch wichtig. Siehe www.my-personal-horoscope.com

also mal ganz ehrlich: wenn es sich nicht wirklich im bereich der tagesgrenze befindet ist es doch relativ egal, ob dein kind um 15:31 oder um 15:32 geboren wurde. du kannst natürlich vorher prüfen ob die uhr der hebamme wirklich genau der funkzeit entspricht. ansonsten ist es sowieso egal, da du nie weißt ob die entsprechende uhr 100%ig genau geht.

Mir würde es egal sein, ob nun 5 Minuten früher oder später auf dem Geburtsschein steht.Hauptsache dem Kind und der Mutter geht es gut.

bei so kurzen Zeitabständen ist es sicher nicht wichtig, aber ich glaube da hängt eine Uhr im Kreißsaal und da reicht ein Blick.

die gucken natürlich auf die uhr! das ist ja ne sache von wenigen sekunden und das baby kommt ja nich in nem sekundenbruchteil "rausgeschossen". schlimmstenfalls müsste die genaue uhrzeit auf dem totenschein notiert werden.

außerdem sind immer mehrere in nem kreissaal + einer kriegt das schon hin, auf die uhr zu gucken.

Aus der Praxis weiß ich, daß Uhren in Kreißsälen unterschiedlich gehen können.

Also ich bin selbst Hebamme und das hat sich bei mir so eingebrannt, sofort auf die Uhr zu schauen, wenn ein Kind geboren wurde. Gab' es denn beidem Kind oder bei dir etwas Besonderes, vielleicht eine Notfallsituation, die entscheidend wichiger war? Wenn es dir ansonsten sehr wichtig ist- Frag' die Hebamme, die soll nochmal auf das CTG schauen!

Tja, ich sehe dass genauso wie Dein Mann. Mir sind die paar Minuten auch wurscht. Hauptsache gesund! Die genaue Uhrzeit ist doch eigentlich eh Quatsch und braucht man nicht.

klar. in dem moment wo das baby "draußen" ist, wird auf die uhr geschaut. das ist immer so. kannst deinem mann sagen, es macht sehr wohl einen unterschied, obs um 23.58 oder 0.03 geboren wurde;-)

Bei deinem Beispiel stimmt es, dass es einen Unterschied macht, sind ja auch zwei verschiedene Tage. Aber ansonsten ?

0
@Pauli1965

auf totenscheinen muß ja auch immer der todeszeitpunkt stehen. zumindest der ungefähre, wenn jmd zb erst später gefunden wurde. das ist wohl was rechtliches.

0

Ich glaube, dass die Hebamme soviel Routine hat, dass sie ganz schnell automatisch auf die Uhr guckt.

die Kinder fragen meistens später danach, dann ist es besser wenn man eine Antwort geben kann.

total. das geld dass man den horoskopscharlatanen in den *rsch steckt soll schließlich richtig angelegt werden!

Das Kind kommt raus schreit und die Hebamme kuckt auf dir Uhr. Die haben Übung in sowas.

das interessiert höchstens esoteriker, astrospinner, usw.

Quatsch, viele möchten einfach wissen, wann sie geboren sind. Und ich bin weder esterikerin noch ein Astrospinner

0

der erste atemzug ist wichtif für die astrologie,wenn du das meinst.

Was möchtest Du wissen?