Geburtsurkunde und Abstammungsurkunde...Gibt es da einen Unterschied?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Jaguar4,

auf der Abstammungskunde standen auch Veränderungen, die seit der Geburt eingetreten sind im Gegensatz zur Geburtsurkunde, die nur die wesentlichen Daten zur Geburt enthält. Auf der Abstammungsurkunde konnte man so auch Namensänderungen nachlesen, beispielsweise nach einer Hochzeit oder einer Adoption. Dennoch wurde die Abstammungsurkunde im Jahr 2009 abgeschafft, da genau diese zusätzlichen Daten ebensogut per Registerausdruck einzusehen sind. Eine Verwirrung und ein bürokratischer Aufwand weniger also. Seitdem gibt es nur noch die Geburtsurkunde. lg

Die Abstammungsurkunde wird am 1. Januar 2009 durch das Personenstandsrechtsreformgesetz abgeschafft. Grund hierfür ist, dass der Hauptzweck der Abstammungsurkunde, Ehehindernisse bei adoptierten Kindern festzustellen, eine marginale praktische Relevanz hat. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Abstammungsurkunde

guggst Du hier:

Die Abstammungsurkunde ist eine Personenstandsurkunde zum Nachweis der Geburt eines Kindes. Sie wird von dem Standesamt ausgestellt, das die Geburt beurkundet hat. Sie enthält unter anderem den Namen des Kindes, das Geburtsdatum, den Geburtsort und die Namen der Eltern. In einer Abstammungsurkunde werden auch eventuelle Änderungen, die seit der Geburt des Kindes eingetreten sind, beispielsweise Adoption oder Namensänderung aufgeführt.

Abstammungsurkunden sind Urkunden, die die tatsächliche Abstammung wiedergeben. Bei Eheschließungen ist insbesondere die Abstammungsurkunde erforderlich, da nur daraus hervorgeht, wer die leiblichen Eltern sind. In der Geburtsurkunde sind hingegen nur die "rechtlichen" Eltern enthalten, insbesondere die Adoptiveltern.

Quelle:WIKI

Was möchtest Du wissen?