Geburtstagsspiele für 13. Geburtstag ...

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß nicht wie viel ihr seid und wie lange der Geburtstag geht, aber ich fand damals das "Mörderspiel" klasse.

Macht aber nur Spaß, wenn es genug Leute sind (ca. 10 sollten es schon sein) und wenn auch etwas Zeit dafür ist (nicht nur 1 Stunde)

Das Spiel erstreckt sich am besten über den ganzen Geburtstag. Also es geht so:

  1. Zettel schreiben für jeden Mitspieler (könne auch deine Eltern/Geschwister/... dabei sein)
  2. Jeder zieht einen Zettel, wenn er sich selber zeiht, schnell wieder zurück legen und einen neuen ziehen 3, Diese nun gezogene Person muss nun "umgebracht" werden, das geschieht, in dem man ihr DIREKT einen Gegensatnd (egal was) in die Hand drückt bzw. gibt. (z.b. einen Teller, eine Kuchengabel, ein Geschenk, die Zahnbürste etc.)
  3. Hat man es geschafft, der gezogenen Person einen Gegenstan direkt (also OHNE, dass jmd anders den Gegenstand davor in die Hand nimmt oder das "Opfer" davor sagt "Leg es auf den Tisch" und es dann nimmt) in die Hand zu nehmen, dann schreibt man diese Person auf ein "Umbringplakat" und die Tatzeit dazu. Anschließend bekommt man den Zettel der umgebrachten Person und muss diese Person, die auf dem Zettel steht, nun "umbringen"

    Ziel ist es, als einzigter bzw. als letzten 2 zu Überleben. Auf der Liste kann man dann sehen, wer in welcher reihenfolge von wem umgebracht wurde.

Klingt im ersten Moment wahrscheinlich sehr leicht, du denkst bestimmt: Man merkt doch, wenn mir jemand was geben will, aber glaub mir, das hab ich auch gedacht und wurde jedes Mal in der 1. Stunde des Spiels "umgebracht".

Wenn das Spiel recht schnell vorbei geht, könnt ihr noch ein 2. spielen, aber im Normalfall dauert das sogar bis zu mehreren Tagen, bis alle umgebracht worden sind.

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu verwirrend erklärt, wenn doch, frag gerne :)

LG und viel Spaß an deinem geburtstag :D

Wahrheit oder Pflicht ist einfach immer gut :D

Was möchtest Du wissen?