Gebuehr fuer Mitbenutzung der Waschmaschine in WG?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Danke fuer die schnellen Antworten. Die Sache ist die, dass meine beiden jetzigen Mitbewohner Anfang kommenden Jahres ausziehen werden und sich deshalb nicht mehr an den Kosten beteiligen wollten. Wollte iegentlich nur mal schauen, ob jemand Erfahrung damit hat, damit ich so ungefaehr ne Ahnung bekomme.

Superbequem - bis dahin können sie ja dann in die nächste Wäscherei gehen... :-)

0

Hätte auch lieber die Maschine zusammen gekauft, es sei denn Du möchtest bald mit Maschine ausziehen.

Ich würde vielleicht ausmachen, dass Du jetzt kein Waschpulver etc. mehr kaufst und die Beiden anderen das dann für Dich mitttragen.

Mit DEINER Waschmaschine kannst Du machen, was Du willst. Du kannst sie den Mitbewohnern frei oder gegen Gebühr zur Verfügung stellen. Das würde ich allerdings lieber mit den Betroffenen ausdiskutieren und nicht hier. Hättest Du dich im Vorhinein abgesprochen, wären die vielleicht sogar bereit, sich an den Anschaffungskosten zu beteiligen. Wenn man in den Waschlalon geht, muss man auch zahlen.

Ich würde da schon eine Gebühr verlangen. Kommt aber darauf an, wie oft die anderen Waschen, ich denke 10,- bis 15,- Euro im MOnat sind angebracht!

Naja, Gebühr ist eine Sache - Kontrolle die andere.

Willst du das Ding abschließen, wenn du nicht da bist - ??

Rede doch nochmal mit den beiden anderen und handle etwas zwischen Reinigung, Wäscherei und tatsächlichem Strom-Wasser-Verbrauch aus.

Ehrliche Mitbewohner kommen von selbst drauf...

Strom und Wasser teilen sie ja sowieso.

0

wenn ihr die waschmaschine gemeinsam benutzt, warum habt ihr dann nicht auch beim kauf zusammengeschmissen? So hätt ich das gemacht. So im Nachhinein ne gebühr zu verlangen, na ich weiss nicht, ob das nich zu zoff führt?

Hmmm .. ich würde wenn, eine Gebühr verhandeln und denke 10.-€ p. Monat wäre OK.... das kommt in eine Spardose für anfallende Kosten.

Was möchtest Du wissen?