Gebrochene Feder oder Stoßdämpfer?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde mal auf ein Schleifen des Rades im Radkasten tippen, wenn das Federbein auf Block geht.

Dazu muss die Feder nicht gebrochen sein, die setzen sich im Laufe eines Autolebens. Die sind auch nicht unbedingt symmetrisch an allen vier Rädern, da das Auto ja meist allein gefahren wird und links deswegen geringfügig schwerer belastet ist.

Kann sich auf der einen Seite stärker gesetzt haben als auf der anderen - oder der Innenkotflügel ist tiefer aufgrund irgendwelcher konstruktiven Erwägungen - oder den Endanschlag an dem entsprechenden Stoßdämpfer ist zerbröselt - oder irgendwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es wenn du mal nachguckst? Wagenheber drunter, Böcke drunter und mit Taschenlampe guggn ob was gebrochen ist. Klar kann irgendwas am Fahrwerk kaputt sein wenn es poltert bei Belastung. Was kaputt ist kann dir keiner sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, kann alles sein: Feder gebrochen, Gummis gerissen, Rad- oder Reifengröße falsch (zu groß oder zu breit) oder auch der Stoßdämpfer..

Lass deinen Wagen am besten mal durchchecken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?