Gebrauchtwagenhändler - kann man ihnen trauen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, jeder Händler versucht etwas zu verkaufen. Bei größeren Händlern hast du noch die Verkaufsprovision die dem Verkäufer den Verkauf schmackhaft macht. Sag von vorneherein, dass du das Auto durch die DEKRA testen wirst und deshalb nur Autos gezeigt bekommen willst, die diesem test standhalten, da du ansonsten Von deinem Recht der Rückerstattung gebrauch machst. Damit bin ich immer gut gefahren. Einmal musste nach dem test die komplette Servolenkung meines neu erworbenen Gebrauchtwagens getauscht werden. Das musste der Verkäufer tragen. Alternativ hatte er mir auch eine Kaufrückabwicklung angeboten...Der ADAC bietet auch solche Tests an.

Die Wahrscheinlichkeit bei einem Vertragshändler übers Ohr gehauen zu werden ist sicher am Geringsten. Aber es gibt durchaus auch "Hinterhofhändler" bei denen man problemlos und sicher Gebrauchtwagen kaufen kann. Davon kenne ich hier am Ort schon mal zwei. Auch der Werkstattbetrieb ist dort hervorragend. Obwohl, wenn man den Laden so von außen sieht, möchte man dort eigentlich nicht Kunde werden. Also keine Pauschalisierung.

Nimm am besten einen Kumpel deines Vertrauens mit, und lass den Wagen mal checken.

Nicht ohne meinen Fachmann. Grundsätzlich kann man das Risiko, ein schlechtes Exemplar zu erwischen, nur reduzieren durch die Beziehung eines Fachmanns oder durch eine Gebrauchtwagenuntersuchung beim ADAC oder bei anderen Institutionen (Adressen: www.adac.de, Regionalteil der Motorwelt bzw. ADAC Telefonservice 0180 5 10 11 12 0,12 €/min). zitat ende

Ich habe übrigens recht gute Erfahrungen mit einem Hinterhofverkäufer gemacht, im Gegensatz zum Grossen Händler braucht der kleine jeden Kunden, und lebt letztendlich auch von Mundpropaganda. Die grossen schalten grosszügig Werbung und du meinst nur sie achten dich als Kunden besser.

Achtung, Achtung.....

Meine Tochter hat bei einem größeren Autohändler ein Fahrzeug gekauft, das von einer Meisterwerkstatt stillgelegt wurde, weil es absolut nicht mehr verkehrstüchtig war. Es bestanden Mängel, die eine Gefahr für Leib und Leben darstellten.

Einen zähen Rechtsstreit konnten wir gewinnen, aber es war sehr ärgerlich, immerhin dauerte die ganze Sache länger als ein Jahr....

Urks, das hört sich ja nicht gut an. Würde zwar bei einer etwas engeren Auswahl jemanden dazuholen können, der sich mit Auto-Technik auskennt, aber dann scheint so ein Händler nicht besonderes Interesse am Wohl des Kunden zu haben... :-/

0
@MissWunderin

Der Händler will nur Dein Bestes: Dein Geld.

Immer jemanden mitnehmen, der sich auskennt, wenn man ein älteres Auto kaufen will.

0

Ob das ein grosser Händler oder ein Hinterhofhändler ist, spielt überhaupt keine Rolle. Oft sind die kleinen Händler ehrlicher, da sie sonst ihren Laden gleich schliessen können. Auch sind die bei der Beratung besser, weil die auf glückliche Kunden angewiesen sind. Glückliche Kunden sind aber dem Verkäufer in einem grossen Betrieb egal, solange er seine Provision kassiert.

Die kleinen Händler sind ehrlicher? Diese Hinterhofhändler die meisten von "Südländern" geführt werden? Da wo kürzlich der ADAC (oder so) rausgefunden hatte, dass bei 30% der Autos die Tachostände manipuliert sind sind? http://www.morgenpost.de/wirtschaft/article1604259/Bei-Gebrauchtwagen-jeder-dritte-Tacho-manipuliert.html

0
@Reservist

Ja, das ist meine Erfahrung. Und ich kenne viele persönlich. Deine Anspielung auf Südländer ist unnötig. Ich kenne die Autobranche gut und Deutsche betrügen nicht weniger oft, als Ausländer.

0

Nehmen sie einen Bekannten zum Autokauf mit, der sich fachlich gut mit Autos auskennt. Da kann der Verkäufer sich nicht viel erlauben und es ist einfacher den Preis herunterzuhandeln, wenn jemand dabei ist der Mängel entdecken kann!

Wenn es zum Kauf kommen soll, werde ich auch jemanden mitnehmen, aber eigentlich wollte ich mich zunächst in ein paar verschiedene Autos reinsetzen und auch probefahren, bevor ich mich konkret ranmache...

0

man sollte sich möglichst einen fachmann mitnehmen

Was möchtest Du wissen?