Gebrauchtwagen kaufen, wie funktioniert es?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

da gibt es verschiedene Varianten. Ich habe es immer so gemacht:

Ich habe mir das Auto angeschaut, eine Probefahrt gemacht, den Preis mit dem Händler besprochen, Papiere zeigen lassen, Kaufvertrag unterschrieben.
Danach bin ich nach Hause gefahren und der Händler hat mir die Fahrzeugpapiere per Post nach Hause geschickt, dann habe ich mich um die KFZ-Versicherung gekümmert, bin mit den Fahrzeugpapieren (die ich vom Händler per Post bekommen habe) zu meiner Zulassungsstelle gefahren und habe das Fahrzeug zugelassen auf meinen Namen - auch die Nummernschilder habe ich machen lassen.
Dann bin ich mit dem Zug zum Händler gefahren, habe mir die Schlüssel aushändigen lassen, Nummernschilder angebracht und bin nach Hause gefahren mit dem neuen Wagen.

Wie Du das mit der Bezahlung machst ist Dir überlassen. Du kannst z.B erstmal eine Anzahlung machen - den Rest bezahlst Du bei Abholung. Oder Du zahlst gleich am Anfang den kompletten Betrag, wenn Du den Händler vertraust. Bezahlen kannst Du üblicherweise per Überweisung oder auch in Bar.
Ansonsten kann man auch den kompletten Preis bei Abholung bezahlen.
Also wie Du bezahlst bleibt Dir überlassen und das musst Du selbst wissen.
Die Entscheidung liegt also bei Dir und da bist Du selbst verantwortlich , wie Du bezahlst.

Wenn Du z.B bei einem Händler vor Ort kaufst, also in Deinem Landkreis oder Deiner Stadt, hat dieser Händler meistens auch ein "Zulassungsservice". Also der Händler bietet Dir gegen eine Gebühr an, dass er sich um die Zulassung für Dich kümmert. Er lässt das Fahrzeug mit Deinem Einverständnis zu und die Nummernschilder und das alles erledigt er für Dich. Du brauchst dann quasi nur bezahlen und das Auto steht fertig da mit Zulassung / Nummernschilder.

Lg



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AhmadSa
01.05.2016, 17:29

Vielen Dank. Das war informativ

1

Du solltest ganz dringend einen schriftlichen Vertrag eingehen. Vor dem Gesetz gilt jeder Kauf so oder so als Vertrag, doch wenn der nicht schriftlich fixiert wird, dann wird es schwierig, nachzuweisen, welche Vereinbarungen man tatsächlich getroffen hat.

Zu diesen Vereinbarungen zählen auch die Zahlungsmodalitäten, da kann man mit dem Verkäufer alles mögliche absprechen, sobald der sich drauf einlässt.

Das meiste steht geballt auf der entsprechenden Seite des ADAC, https://www.adac.de/Gebrauchtwagen

Versicherungsbestätigung brauchst du spätestens zur Zulassung, oder auch bereits für Kurzzeitkennzeichen, falls du welche haben willst. Dazu lässt du dir am Telefon eine Elektronische Versicherungsbestätigung (EVB) geben in Form eines kurzen alphanumerischen Codes, den sie auf dem Amt nur noch eingeben müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?