Gebrauchtwagen kauf, Auto kaputt

3 Antworten

Ist ein sehr schwieriges Thema. auf den ersten Blick wird die Rückgabe des Wagens sicher die beste Lösung sein. Der Händler ist zur Gewährleistung verpflichtet, mindestens ein halbes Jahr.(auf alles, nicht nur Motor und Getriebe, egal, was im Kaufvertrag steht) Bei Autos dieses Alters, versuchen Händler aber immer das zu umgehen. Oft mit dem Hinweis, dass sie das Auto nicht selbst verkaufen, sondern dies im Kundenauftrag tun. So sind sie zumindest auf den ersten Blick aus der Gewährleistung raus. Üblicherweise stimmt das zwar nicht, zieht aber meist einen zeitraubenden Prozess nach sich. So wie ich deinen Fall einschätze, wird der Händler das Auto mit Sicherheit nicht reparieren lassen(oder nicht fachgerecht, was noch schlimmer ist) , da das den Wert des Fahrzeuges mit Sicherheit übersteigt. Am besten ihm mindestens mit Anzeige wegen Betrug drohen, denn der Km Stand erscheint mir sehr unrealistisch (evtl Experten fragen, kann man manchmal einfach beweisen, würde hier aber zu weit führen, das zu erklären) Der Händler hat normalerweise bei Rücknahme des Fahrzeuges ein Recht auf ein Nutzungsentgeld für die gefahrenen Kilometer. Nur wenn du ihm tatsächlich nachweisen kannst, dass er dich vorsätzlich getäuscht hat, könntest du Schadenersatz fordern, dazu sind aber Gutachten ..... Anwalt, Gerichtsverfahren ect. erforderlich. Solltest du keinen Rechtsschutz haben, kostet das aber erst mal Geld, welches du nicht so schnell wiedersiehst. Vor allem nimm bei der Rückgabe unbedingt jemanden mit als Zeugen! Möglichst jemanden mit etwas Sachverstand und sicherem Auftreten!!!!

Würd ich dem Händler umgehend melden. Gewährleistung auf Motor hin oder her, ein Händler kann nicht einfach ein Auto das total zum Kübeln ist, weiterverkaufen und sich dann abputzen!

Das werde ich auch morgen früh direkt tun! Habe nur Angst das er sich dann quer stellt und da nix dran ändern will. Und wie gesagt ich würde den Wagen echt gerne behalten, nur halt das er repariert wird, und da es teuere Reperaturen sind habe ich Angst das er sich in irgendeiner Weise aus der Affäre zieht

0
@Werweisswas1988

Also ich sagmal so, behalten wird vermutlich nix werden, wenn der DIE Schäden alle richtet macht er mehr als verlust. Aber ich würd ihm das sagen, ein Händler kann sich ned einfach rausdrehen, und die Klausel "Gekauft wie gesehen" hält nicht mal bei einem privatverkauf stand, geschweigedenn bei einem Händler. Klär das mit dem, wenn der auf Stur stellt, dann such dir nen Anwalt (Rechtsschutzversicherung?) und lass den erstmal ein briefchen schreiben. Meistens reicht das um dem den Wind aus den Segeln zu nehmen. Trotzdem rate ich dir, versuch das Auto los zu kriegen, bei so nem Windei, der dir so eine Schüssel andreht, würd ich nichtmal Lämpchen tauschen lassen. Da kannste sicher sein, der Repariert das so dürftig wie irgendwie möglich, damit die Karre über die Gewährleistung kommt und dann kannst das Ding werfen.

0
@Dr4ch3

Ok danke ja das hab ich mir auch gedacht, das er das nicht vernünftig reparieren würde. Dann werd ich mich wohl mal wieder nach was neuem umschauen, und dieses mal nicht ALLEINE! Danke

0

Kaputtes Auto von Privat gekauft: Rückgaberecht geltend machen - so geht´s

Oft stellt sich der Mangel an einem Fahrzeug erst nach dem Kauf heraus. Wichtig ist dann, dass die Gewährleistungsrechte bei einem Kauf von privat nicht ausgeschlossen sind.

Ein kaputtes Auto wieder zurückgeben

Egal ob Sie ein kaputtes Auto von einem Händler oder von privat gekauft haben, der Verkäufer muss nach den gesetzlichen Regeln dafür einstehen, dass die verkaufte Sache u. a. frei von Sachmängeln ist, vgl. § 433 Abs. 1 BGB.

Das heißt, dass zum Beispiel das Auto, das Sie gekauft haben, zu dem Zeitpunkt Ihrer Inbesitznahme die vereinbarte Beschaffenheit haben muss. Eine solche Beschaffenheit wird jedoch bei einem privaten Autokauf meist nicht vereinbart sein.

Ein Sachmangel liegt jedoch auch dann vor, wenn sich die Sache nicht "für die gewöhnliche Verwendung eignet", vgl. § 434 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 BGB. Ein Sachmangel würde also vorliegen, wenn Sie aufgrund defekter Bremsen nicht mit dem Auto fahren könnten.

Ist die von Ihnen erworbene Sache mangelhaft bzw. haben Sie ein kaputtes Auto gekauft, können Sie vom Kaufvertrag zurücktreten. Dann werden die gegenseitig bereits erbrachten Leistungen rückabgewickelt und Sie haben ein Rückgaberecht.

Zuvor müssten Sie dem Verkäufer gem. § 323 Abs. 1 BGB in der Regel die Möglichkeit zur Nacherfüllung geben. Falls er also bereit ist, das Auto auf eigene Rechnung reparieren zu lassen, müssen Sie ihm die Möglichkeit dazu geben.

Ausschluss der Gewährleistungsrechte bei Privatkauf

Ein Rückgaberecht können Sie jedoch dann nicht geltend machen, wenn die Gewährleistungsrechte ausgeschlossen wurden. Einem Händler ist ein solcher Gewährleistungsausschluss nicht möglich, ein Privatverkäufer kann dies jedoch tun.

Bei einem privat gekauften Auto haben Sie daher möglicherweise die "Katze im Sack" gekauft. Sie sollten sich das Auto daher vor dem Kauf gründlich ansehen.

Sind die Gewährleistungsansprüche nicht ausgeschlossen, sollten Sie die Frist für deren Geltendmachung beachten. Gem. § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB beträgt sie zwei Jahre.

Etwas anderes gilt nur, wenn der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen haben sollte. Dann gilt die regelmäßige Verjährungsfrist, die 30 Jahre beträgt. Im Zweifel müssten Sie das arglistige Verschweigen jedoch nachweisen, was sich in der Praxis oft als schwierig herausstellen dürfte.

Bei einem privaten Autokauf gilt es darauf zu achten, ob die Gewährleistungsrechte ausgeschlossen sind oder nicht. Im letzteren Fall sollten Sie den Wagen gründlich unter die Lupe nehmen, bevor Sie sich zum Kauf entschließen.

http://www.12gebrauchtwagen.de/gebrauchtwagen-ratgeber/Kaputtes-Auto-von-Privat-gekauft-Rueckgaberecht-geltend-machen-so-geht-s_45882

Auto Kaufvertrag ohne Anzahlung nichtig?

Foglendes. Und zwar hab ich vor 1-2 Monaten ein Auto angeschaut, und wollte das Auto auch kaufen. Da ich das Geld für den Wagen separat über einen Kredit beantragt habe wollte ich das Auto Bar zahlen. (Die Auszahlung dauert in der Regel 5-6 Werktage). Das habe ich dem Händler geschildert, er meinte daraufhin dass ich den Kaufvertrag (mit verlängertem Eigentumsvorbehalt) unterschreiben solle. So dass ich das Auto dann direkt Bar zahle sobald das Geld da ist. Nur was mir schon komisch vor kam. Welcher seriöse Händler rückt einen Kaufvertrag ohne Anzahlung raus? Paar Tage war das Geld da und hab dem Händler angerufen dass ich dann vorbei kommen würde um den Wagen mitzunehmen. Er hat zu mir gemeint dass das Auto schon fertig sei. (Reifen gewechselt usw.) eines Abends fahr ich beim Händler vorbei und seh dass der Wagen immer noch am selben Fleck steht wie davor. Kam mir persönlich natürlich komisch vor. Ich hab ihm gesagt dass mir das ganze unseriös rüberkommt und dass ich vom Kaufvertrag zurücktrete. Dazu hat der Händler nichts mehr gesagt. Jetzt kriege ich einen Brief von seinem Anwalt dass ich entweder den kompletten Betrag vom Wagen also ca. 27.000€ bis 01.02.18 zahlen soll, oder nur die 10% vom Kaufpreises zuzüglich die Anwaltskosten, so dass der Vertrag rückabgewickelt werden könnte. Wenn ich das Auto nicht mehr will und den Kaufvertrag ohne Anzahlung unterschrieben hab. (Im Kaufvertrag stand kein Zahlungsziel drauf.) Hat der Händler dann das Recht, von mir diese 10% des Kaufpreises zu verlangen?

danke im Voraus.

...zur Frage

Gebrauchtwagen 100km entfernt kaufen, wo durchchecken lassen?

Ich bin noch sehr unerfahren beim kauf von Gebrauchtwagen. habe ein Auto miener Vorstellung bei einem Händler im Internet gesehen welcher leider 100km entfernt ist. Das Auto ist etwa 20% günstiger als Andere Autos des gleichen Models mit ähnlichem KM Stand. Da man ja immer wieder was von Tachodrehen und so hört, würde ich den Wagen vor dem Kauf gerne von der Werkstadt meines Vertrauens durchchecken lassen, aber wie erwähnt ist der Händler leider 100km entfernt und dort kenne ich mich nicht aus. Wie geht man als Kunde in so einem Fall vor? Kaufen und dann zu Hause durchecken lassen und im Ernstfall wieder beim Händler reklamieren? Mit dem Händler zusammen einen Termin beim Tüv oder sonst wo machen?

...zur Frage

Darf wegen kaputtem Getriebe die Umweltprämie gedrückt werden?

Hallihallo :)

ich gebe mein altes Auto (Euro 4) für ein neues Auto in Zahlung gemäß der Umweltprämie. Jetzt hat es mir kurz vor Abgabe mein Getriebe zerrissen.. Darf der Händler jetzt den Preis drücken oder werden die Autos eh nur noch verschrottet? Wär super, wenn mir jemand eine Anwort hat!! :)

...zur Frage

Frisch gekaufter Gebrauchtwagen springt nicht an

Hi,

habe Samstag einen Gebrauchtwagen gekauft den ich heute abgeholt habe. Nun wollte ich eben damit los und nix geht mehr.

Gekauft habe ich den Wagen beim Händler der aber in seinem Kaufvertrag stehen hat das er keine Garantie oder Gewährleistung gibt.

So... hab ich nun Pech gehabt oder kann ich da irgendwas vom Händler verlangen?

...zur Frage

Muss ein Händler immer Gewährleistung bei Gebrauchtwagen übernehmen?

Hallo, hab mir einen Gebrauchtwagen gekauft. Der Händler hat im Kaufvertrag folgendes geschrieben: Kauf unter Ausschluß jeglicher Gewährleistung. Damit diese kompl. ausgeschlossen werden kann, versichert der Käufer das er Händler ist.

Natürlich bin ich kein Händler. Ist somit die Gewahrleistung ausgeschlossen? Klima geht nämlich nicht und am Getriebe stimmt auch was nicht. Gruß

...zur Frage

Was haltet Ihr von Autos, die Automatik-Getriebe haben?

Was haltet Ihr von Autos, die Automatik-Getriebe haben ? Ich bin etwas verunsichert, denn ich möchte mir ein anderes Auto holen. Mir gefällt ein Mercedes der aber ein Automatikgetriebe hat. Wie findet Ihr ein Automatik-Getriebe ist das schön oder besser zu fahren ? Habt Ihr ein paar Erfahrungen gemacht ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?