Gebrauchtwagen kaputt und Reperatur lohnt sich nicht. Was soll ich jetzt tun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

als erstes solltest du dich bei der versicherung melden und denen sagen das dein auto totalschaden hat. ich glaube es gibt da eine regelung die dir erlaubt auf den folgemonat zu kündigen, aber musst du schon abklären. weiss nicht ob das alle versicherungen machen. den tüv musst du wohl bezahlen, weil das ja davor war wo dein auto noch nicht kaputt war. was du jetzt machst kann ich dir leider nicht sagen. für sowenig geld kriegst du auch kein tolles auto und in der ausbildung leasen geht glaub ich gar nicht und würd ich an deiner stelle auch nicht machen. vieleicht wissen ja deine eltern nen rat oder helfen dir sogar ein wenig bei der finanzierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal in so einer Kleinen werkstad vielleicht auch bei Freunden bez kumpels mal umschauen die eventuell Autos wieder herrichten.

Das Steuergerät kann man eventuell vom Schrott besorgen machen so kleine Werkstätte manchmal auch.

Ein 2 Gutachten einer anderen Werkstatt wäre auch interessant .

Wenn du den wagen dennoch abmeldest zahlst du ab diesem Tag keine Versicherung und steuern sobald die Schilder entstempelt sind . Dauert aber weil die Bearbeitung einige tage dauert Dieses Geld wird diesen Monat nicht verfügbar sein . Ich würde jetzt schnell eine 2. Kostenvoranschlag besorgen und eine Dekungskarte Versicherung Für den neuen ( anderen gebrauchten ) wagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein auto für 2100 wird nicht besser sein, als das was du besitzt.

ein neuer motor kostet mehr als 1200 euro.

den tüv hast du in der regel bezahlt, die nachprüfung zahlst du zusätzlich, wenn du innerhalb von 4 wochen, wenn ich nciht irre vorfährst und es behoben ist.

solang das auto angemeldet ist, sind steuer und versicherung fällig.

ich persönlich musste bereits mehrmals 10002 euro in mein auto stecken udn die werkstatt sagte, das es sich nicht lohnen würdde..

twenn ich aber kein geld für ein neues auto habe, das 5 oder 6000 euro ksotet und ich nddavöon ausgehen kann, das es eine weile fährt, zahle ich lieber 1000 euro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach's doch ganz einfach: geh zum Autoverwerter, hol dir da den gleichen Motor, den Du drin hast und lass ihn von dem gleich einbauen - da schätze ich mal, bist mit rund 600€ dabei, je nachdem, was für ein Auto Du hast und was der an Motoren da hat und was der für die Arbeit dann verlangt...

Klar, eine Garantie wird er dir darauf dann nicht geben können, aber es ist jedenfalls eine ganz gute Möglichkeit, kostengünstig einen Motorschaden zu beheben, wenn Du nicht vom Pech verfolgt bist, und Du einen Motor erwischst, der ohnehin bald den Geist aufgegeben hätte ;)

Leasen oder Finanzieren würde ich auf keinen Fall, den Du bezahlst für etwas, das dir (noch) nicht gehört mit Geld, das Du nicht hast. Und wenn's kaput geht, hast zwar noch die Schulden, aber kein Auto mehr. Finanzieren niemals, leasen - nur wenn Du trickreich bist. Autos bezahlt man immer(!) cash!!! Gib nie Geld aus, dass Du erst noch verdienen musst!!!

Von daher: Autoverwerter - ist zwar ein kleines aber überschaubares Risiko zu kleinem Geld - und dir bleibt hinterher noch was über, um auf ein anderes Auto zu sparen ;) (übrigens: wenn Du einen anderen willst: für ca. 1.000€ bekommst einen Polo 86c - ist zwar schon älter, aber nicht tot zu kriegen!!! Und wenn er einigermaßen gepflegt ist, ist auch Rost kein großes Problem!!!)

Ach ja: TÜV hast ja wohl bereits bezahlt und Versicherung wird fällig, solange das Auto zugelassen/versichert ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Entscheidung was du machen sollst können wir dir nicht abnehmen. Dazu wissen wir auch nicht genug über den restlichen Zustand des Wagens. Allerdings ist es bei 1200€ Repkosten kein richtiger Motorschaden. Der wäre teurer.

Solange der Wagen angemeldet ist musst du auch die Versicherung bezahlen denn der ist es egal ob der Wagen kaputt ist. Wenn du vor einer Woche einen TÜV Termin hattest dann ist der auch schon bezahlt und ewnn sie nur eine Kleinigkeit bemängelt haben wie du schreibst dann musst du da auch nicht mehr hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarve18
08.07.2013, 17:28

Motorsteuergerät + Ventille sind leider zerstört. Laut Werkstatt 1200 €

0

anhand der dürftigen Angaben kann doch von hier nicht beurteilt werden, ob sich eine Reparatur nicht doch lohnen würde, immerhin hast Du das Geld dafür ja..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verschrotte das Auto oder verkaufe es an einen Bastler als Ersatzteilträger, denn solange es noch angemeldet ist, muss es auch versichert sein.

Kaufe einen "neuen" Gebrauchten und finanziere ihn notfalls, aber lass die Finger vom Leasing, denn dabei zahlst Du als Privatmann (fast) immer drauf.

Und die TÜV-Gebühren musst Du selbstverständlich bezahlen, denn die HU hat mit Deinem Motorschaden gar nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss ich den Tüv jetzt bezahle

was für eine Frage ... die TÜV-gebühren wurden doch bereits bei Abnahme bezahlt.

Muss auch für diesen Monat die Versicherungsbeiträge zahlen. Sind diese auch fällig ?

Versicherungsbeiträge und Steuern fallen solange an wie das KFZ angemeldet ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarve18
08.07.2013, 17:20

Nein die Tüv Gebühren musste ich noch nicht bezahlen.

Erst wenn ich mein Auto wieder vorzeige

0

Ich würde das Auto verkaufen und ein anderes Auto finanzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?