Gebrauchtwagen gekauft, angeblich keine Mängel, und jetzt habe ich Beweise für doch vorh. Mängel

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Herr scheint ein Schlitzohr zu sein, aber Du hast Dich auch übers Ohr hauen lassen. Einen mängelfreien Wagen kauft man nicht als Bastlerfahrzeug.. Druck Dir am besten die Beiträge aus dem Forum aus (mit Datum wann sie geschrieben wurden und speichere Dir die SMS sicher ab. Das könnte Dein einziger Beweis sein, dass er schon vor dem Verkauf vom Zustand des Fahrzeuges wusste und geh schnellstens zu einem Anwalt. Es gibt übrigens eine Gebrauchtwagengarantie. Du solltest noch heute ein Schreiben an den Herrn verfassen undihn zur Rücknahme des Fahrzeuges und Geldrückzahlung auffordern (im Rahmen der Gebrauchtwarengarantie). Das schickst Du dann morgen per Einschreiben an ihn. Dann kannst Du auch schon was vorweisen wenn Du zum Anwalt gehst, die warten auch nicht unbedingt das jemand kommt. Hast Du eigentlich den Kauf ganz ohne Zeugen über die Bühne gezogen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von packy
19.10.2012, 21:59

Ja meine Freundin war bei der Besichtigung dabei, beim Vetragsabschluss hingegen war sie nicht dabei.

0
Kommentar von packy
22.10.2012, 18:00

Hallo sabirke, ich war beim Anwalt, dieser gibt mir Recht mit der arglistigen Täuschung, mit Berufung auf die Foreneinträge.

Genau so wie du es sagtest. Ich soll ihm noch einmal schreiben (habe das ja am Samstag schon gemacht) und ihn nochmal auffordern, innerhalb von 4 Tagen die Mängel zu beseitigen und dass ich vom Kaufvertrag gegen Rückzahlung des Kaufpreises zurücktrete.

Weiß du wie die Art der Mängelbeseitigung auszusehen hat? Kann das auch heißen, dass er mir eine gewisse Summe zahlen muss, denn das Auto ist derzeit nicht fahrtüchtig (glücklicherweise weiß ich aber nun, dass die Ursache dafür für rund 200 euro reparierbar ist - laut Aussage des ADAC mannes und einer Werkstatt.) Habe das den Anwalt leider nicht gefragt.

0

Ich hätte an deiner Stelle schon direkt was gesagt als Basterfhrzeug in den Vertrag eingetragen wurde.... sowas unterschreibe ich dann doch nicht!!!!

Lass dich am Besten von einem Anwalt beraten.... sieht für mich nach arglistiger Täuschung aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von packy
19.10.2012, 21:42

Ja da hast du Recht, beim Leben, nie wieder Bastlerfzg!

Also stellt das dennoch eine Strafttat da?

Er schrieb im Forum einige Fehlercodes die er selbst ausgelesen hat, anscheinend hat er die gestern alle gelöscht, sodass ich erst heute nach paar Km wieder Fehler angezeigt bekam, vorher waren keine gespeichert. Es sind die selben Fehler wie er sie auch hatte! Wahnsinn.

0

das wort "bastlerfahrzeug" sagt doch alles.

wo ist da der betrug?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von packy
22.10.2012, 17:55

Tja, mein Anwalt sagt das Gegenteil. Mängel war bei Kauf nicht bekannt, nur dem Verkäufer. Daher ist das eindeutig eine arglistige Täuschung.

0

Was möchtest Du wissen?