gebrauchtes Sofa bei der Abholung bar bezahlt, darf Verkäufer es zurückverlangen!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Unterstellt, das Sofa stand in ihrem Alleineigentum, wäre mit übereinstimmender Willenserklärung aus Übergabe und Kaufpreisannahme wirksam Kaufvertrag gem. §§ 145, 151, 929 BGB zustande gekommen.

Rechtlich kann sie keinen Rücktriit erklären oder das Sofa heraus beanspruchen, nur weil es sie reut.

Tatsächlich sollte man ihr anbieten, es für 100 EUR wieder abholen zu dürfen: Das Gerede sollte man sich nicht antun :-)

G imager761

bronkhorst 27.06.2014, 07:51
Unterstellt, das Sofa stand in ihrem Alleineigentum

Ist nicht auch sonst der gutgläubige Erwerb geschützt - solange das Sofa nicht gestohlen wurde oder der Käufer nachweislich von abweichendem Eigentum hätte wissen müssen?

1

Ihr habt nach § 433 BGB einen gültigen Kaufvertrg abgeschlossen. Sie kann nicht so einfach das Sofa zurück verlangen. Entweder ihr verkauft ihr es ihr zurück oder aus Kulanz wickelt ihr den Vertrag wieder zurück ab, aber einfach so zurückverlangen kann sie es nicht.

Wenn das Sofa übereignet wurde, dann ist das jetzt Dein Eigentum und einen Anspruch auf eine Herausgabe gibt es erst mal nicht. Sie könnte ggf. den Kaufvertrag anfechten z.B. weil sie sich aus irgend welchen Gründen geirrt hatte (Erklärungsirrtum). Dann müsste sie aber den Kaufpreis zurückzahlen und alle Eure Aufwendungen ersetzen.

Selbst wenn sie Euch das Sofa geschenkt hätte, ist es eine Schenkung. Der Spruch: "Wiederholen ist gestohlen." kommt nicht von irgendwo, er hat seine Berechtigung. Allerdings schwer nachweisbar. Jedoch ist ein Sofa auch nicht mal eben so heimlich in die Tasche gesteckt ;-)

In Euerm Fall habt ihr es bezahlt und einen zwar mündlichen, aber rechtlich wirksamen Kaufvertrag abgeschlossen.

Nun bleibt abzuwiegen, ob Euch das Sofa oder der Familienfrieden wichtiger ist.

Eigentlich darf sie es nicht zurückverlangen. Aber wie das so ist, könnte sie behaupten, sie habe das Sofa gar nicht verkaufen wollen, und die 100€ hätten eine andere Bedeutung gehabt als ein Kaufpreis.

Vor Gericht hätte sie eine kleine Chance, damit durchzukommen, zumal drei Zeugen in der Regel sieben verschiedene Aussagen bedeuten.

Hat jemand schon mal versucht, mit der Frau zu reden? Als Verwandte macht es doch wenig Sinn, wegen so einer Albernheit Terror zu machen.

Sofern ihr das Sofa alleine gehört, ist hier ein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen, der auch vollständig ausgeführt worden ist.

Da hat sie kein Recht noch sonst etwas, das Sofa wieder zurück zu verlangen.

Die andere Frage auf menschlicher Ebene ist aber, ob du nun Streit mit deine Schwägerin haben willst oder um des lieben Friedens in der Familie willens das Ding nicht einfach lieber wieder doch zurück gibst. Das würde ich dann aber von der Schwägerin selber abholen lassen, denn ich würde es nicht einsehen, ihr das dann noch wieder ins Haus zu liefern.

Vertrag ist Vertrag. Das Sofa ist sie los.

Aber: Sie ist die Schwester Deines Mannes. Verkauft ihr das Sofa zurück.

Ursusmaritimus 27.06.2014, 06:09

Sonst gibt es sehr lange Zickenterror! Aber "natürlich" Geld zurück plus eure Aufwendungen und sie holen es Selbst ab.......

1

Sie soll Ihr Sofa abholen aber, erst Geld und dann das Sofa.

Was möchtest Du wissen?