Gebrauchtes Notebook kaufen? Tipps?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Eigentlich eine gute Überlegung, einiges ist aber zu beachten:

  • Eine Ersteigerung von einem privaten Anbieter bei Ebay ohne Gewährleistung würde ich ablehnen, da auch bei einem gebrauchten Gerät eine Garantie, wenn auch auf 1 Jahr verkürzt, eine sinnvolle Sache ist.
  • Die Anbieter von Leasingrückläufern machen sehr interessante Angebote. Da es sich fast ausschließlich um Business-Geräte handelt, sind sie sehr robust gebaut, haben besondere Merkmale, die normale Privatkundengeräte meistens nicht haben, dazu gehören
  • Einsteckplätze für Expresscard 34/54 oder Cardbus zur Erweiterung neuer oder alter Schnittstellen, z.B. USB 3.0, RS232, Firewire, eSATA, parallel usw.
  • Dockinganschluss an der Unterseite, um das Notebook zu Hause mit wenigen Handgriffen komfortabel zu erweitern.

Ältere Geräte von IBM/Lenovo aus diesen hochpreisigen Business-Serien sind z.B. im inneren mit einem Magnesiugusschassis ausgestattet und dadurch extrem robust, worauf du als angehender Student sicher großen Wert legen wirst.

Bei jedem Test sind die Tastaturen immer als sehr gut bewertet worden, ebnso die Displayqualität (gute Farbwiedergabe, matt und nicht spiegelnd, sehr guter Blickwinkel).

Diese Geräte sind außerdem nicht so extrem flach wie moderne Notebooks, die so gut wie alle, wie sie auf dem Markt sind, unter Last sehr heiß und laut werden. Diese Lenovos hingegen haben genügend Platz für leistungsfähige Lufter und Kühlkörper und sind unter Last immer noch leise und werden nur warm.

Ich habe vor kurzem mit Gewährleistung so ein Gerät mit 2 Dockingstationen, 3 zusätzlichen Festplatteneinschüben (die mit einem Hangriff anstelle des DVD-Laufwerkes eingeschoben werden können, eine tolle Sache) und jeder Menge Zubehör für unter 180 Euro gekauft und bin begeistert. Meine Asus, HP und Siemens/Fujitsu-Notebooks sind bei weitem nicht so gut!!.

Ich würde allerdings darauf achten, keine Geräte mit umgelabelten Tastaturen zu kaufen, eine original deutsche Tastatur sollte also schon verbaut sein, und ein mitgeliefertes Win 7 proffessional ist meisten auch dabei.

Viel Erfolg bei der Suche, bei Fragen bitte melden.

Grüße dalko

Hallo, also aus eigener Erfahrung kann ich dir guten Gewissens ein gebrauchtes empfehlen. Hab selbst letztes Jahr angefangen zu studieren und schnell gemerkt das ein Notebook her muss. Hab mir dann hier eines bestellt: Noteboox.de Der Vorteil dort: das Betriebssystem ist dabei (Windows 7 etc), aber viel wichtiger noch, du hast Gewährleistung. Sollte also irgendetwas sein bleibste nicht damit sitzen. Außerdem gibs zur Not noch 14 Tage widerrufsrecht (brauchte ich zum Glück nicht).

Ich bin mit meinem Lenovo von dort aufjedenfall sehr zufrieden. War vorinstalliert, ohne lästige Bloadware und der Akku hält auch noch ausreichend lange, sodass ich nicht in jeder Vorlesung ne Steckdose brauche.

Hoffe konnt dir helfen ;)

prinzipiell nicht schlecht. Es gibt Refurbished Geräte, also Leasingrückläufer mit Gewährleistung von 1 Jahr, das bieten viele Händler oder Plattformen an

Auf die Akkus gibt es auch bei Neuware nur 1/2 Jahr Sachmängelhaftung. Da gibt es öfters Probleme mit sog. Memoryeffekten, dh. man sollte nach Laden & Netzbetrieb den Akku entfernen

Es gibt natürlich etliche Notebooks. Neuware mit Win 8.1 für 399 wie Asus nicht so schlecht, kommt auf die Ansprüche an :)

Wenn du studierst kauf ein neues. Bei alten gibt der Akku meist nach kurzer zeit auf und immer Laden ist nicht so toll.

Was möchtest Du wissen?