gebrauchtes Handy von Ebay Händler defekt - Rückgabe bzw. Widerruf möglich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast einen Gewaehrleistungsfall gemeldet und der Haendler schuldet Nachbesserung. Dieser will er nun - nachdem ein Reparaturversuch fehlgeschlagen war - durch einen Umtausch des Geraetes nachkommen. Wenn er dies tut und das Geraet dann auch maengelfrei ist, ist alles in Ordnung.

Eine erfolgreiche Nacherfuellung - ob nun durch Reparatur oder Austausch - loest natuerlich keinen Neubeginn der Ruecktrittsfrist aus.

artangel 22.08.2012, 08:53

Ich habe aber bereits beim ersten Mal dem Verkäufer mitgeteilt, dass ich das defekte Handy zurückgeben und mein Geld zurück haben will! Worauf er hier ja schon nicht eingegangen ist.

Darf ich etwa als Käufer bei einem vorliegenden Defekt nicht vom Widerrufsrecht gebrauch machen sondern muss erstmal die Nachbesserung in Kauf nehmen???

Wofür gibt es denn dann ein Widderufsrecht, wenn ich es bei einem defekten Teil nicht nutzen kann?

0
DerCAM 22.08.2012, 09:37
@artangel

Hier wird der Haendler behaupten, du haettest dein Widerrufsrecht gar nicht ausgeuebt sondern Gewaehrleistungsansprueche geltend gemacht. Erst nach Ablauf der Widerrufsrfrist seist du dann ploetzlich mit einer Widerrufserklaerung angekommen, dir dann aber wegen des Fristablaufs kein Widerrufsrecht mehr zur Seite stand.

Dafuer spricht u.a., dass du das angeblich repariert an dich zurueck geschickte Geraet ueberhaupt angenommen hast. Anscheinend warst du ja urspruenglich mit einer Nacherfuellung einverstanden.

Ihr koennt euch jetzt darueber streiten, ob nun doch ein fristgemaesser Widerruf erfolgt ist oder nicht. Wie das dann ausgehen wird ... ???

0

Wenn Du per PayPal gezahlt hast, eröffne einen Fall! Wenn nicht auch! Wichtig, das Du einen Beleg für den 2. Widerruf hast.. Dieser sollte innerhalb von 14. Tagen gesendet worden sein. Wenn nicht, glaube ich, dass ebay dir aber Deine Kohle trotzdem wieder besorgt telefoniere mit ebay und schildere Dein Problem dort.

artangel 22.08.2012, 09:04

Fall habe ich bereits eröffnet, hat aber auf den Verkäufer keinen Eindruck gemacht.

Kann ich denn nun trotzdem auf eine Rückabwicklung bestehen?

Es sind schließlich keine neuen Geräte, sondern Instand-Gesesetzte von diesem Händler und nachdem er selbst beim zweiten Mal bei dem Gerät nicht wirklich sagen konnte, was da schief läuft bzw. defekt ist, vertrau ich mittlerweile garnicht mehr - weder in das Gerät, noch in die sog. "Überprüfungen" oder handwerklichen Fähigkeiten der Leute, die diese Teile instandsetzen.

Laut seinen Angaben würde das Teil ja bei Ihnen angeblich funktionieren und ließe sich auch laden. Seltsam nur, dass das bei mir zuhause dann nicht mehr der Fall ist. Und an meiner Steckdose kann es nicht liegen, da alle anderen Geräte wie beispielsweise MP3-Player od. Laptop einwandfrei darüber geladen werden können.

Selbst wenn dieses Gerät nun auf den ersten Blick in Ordnund scheinen sollte, ich würde es immer mit einem schlechten Gefühl im Bauch nutzen und dafür fand ich es eindeutig zu teuer, als dass ich förmlich darauf warte, dass wieder etwas damit ist.

0

Was möchtest Du wissen?