Gebrauchtes Auto gekauft Ohne Ersatzrad?

10 Antworten

Ersatzräder gibt es heute praktisch nur noch in der Landrover-Klasse, wo sie schön dekorativ am Heck spazierengefahren werden.

Früher, als die Mehrzahl der Kompakt- und Kleinwagen noch auf 155 SR 13-Pneus unterwegs war, haben die Räder gut in die Kofferraummulde gepasst. Bei den heutigen Abmessungen wird das schon schwierig.

Abgesehen davon tun sich heute schon viele Leute schwer, mit dem vorhandenen popeligen Bordwerkzeug ein Rad zu wechseln. Stemm du mal einen Zweitonner mit einem Kurbelwagenheber hoch!

Wo liegt das Problem?

Er sagte du bekommst entweder das Rad, oder das Set. Du hast das Set bekommen, damit hat er seinen Teil erfüllt. Da hättest du dich im Voraus genauer erkundigen müssen. 

Der Händler hat seinen Teil erfüllt, indem er dir eine der beiden beigelegt hat. 

So einfach kannst du das Auto gar nicht zurück geben. Da muss der Verkäufer schon mit einverstanden sein.

Trotzdem verstehe ich dein Problem nicht so ganz.

Ich habe ein Auto bei einem Händler gekauft, ich habe das Gefühl gehabt das ich betrogen wurde. Wir haben ihn gefragt über das Ersatzrad seine Antwort heißt Ja, heute rufe ich an er sagt mir am Telefon es gab kein Rad sondern ein Pannenset... ich fand's irgendwie nicht normal, dass ich ein Auto kaufe und muss mich um das 5 te Rad kümmern....

0
@Arezky

Welch große Überraschung. Beim Neuwagenkauf muss man ankreuzen ob man ein Not- oder Ersatzrad haben möchte. Kreuzt man nichts an bekommt man ein Pannenset. Warum soll dann ein gebrauchtes Auto, das neu mit Pannenset ausgeliefert wurde, dann plötzlich ein Ersatzrad haben.

5
@Arezky

Mit dem 5. Rad ist das sowieso so eine Sache. Wenn Reserverad haben viele eh nur noch Platz für ein Notrad. Damit kannst du dann auch nur noch bis in die nächste Werkstatt fahren.

2
@Arezky

das ist heute selbst beim neuwagenkauf usus. setzt euch noch mal an einen tisch und redet!

lg, Anna

PS: der ex von meiner freundin tessa war auch mal so drauf. der hat einen audi "quattro" von einem autohändler gekauft, und erst gemerkt, als er sich mal festgefahren hatte, dass alles was an dem auto quattro war, das vom vor oder vorvor oder vorvorvor-besitzer aufs armaturenbrett geklebte quattro-schildchen war.

gefragt hat der garnicht. der gefällt mir, den nehme ich. so schnell war das auto verkauft... und der war dann auch gleich schon geistig auf der "betrüger" ebene... auch möglich, dass der händler selbst nicht wusste, dass es kein quattro ist. aber egal ob so oder sorum PEINLICH!

stellt sich für mich jetzt noch die frage, was es für ein auto war, das ihr da erworben hattet. wenn es serienmässig ein ersatzrad hatte, hättet ihr auch anspruch auf ein solches. also das pannenset zurück geben und ein ersatz oder notrad einfordern.

mein tipp: sollte es serienmässig kein ersatz, sondern tatsächlich nur ein notrad sein, was rein gehört ins auto, dann fahrt ihr mit dem pannenspray sprichwörtlich besser. ins besondere,. wenn ihr einen schutzbrief habt, dann könnt ihr wenn ein gröberer schaden am rad ist ganz beruhigt einen abschleppwagen bestellen. ohne pannenspraray oder ersatzrad müssen die im zweifelsfalle nur einen mit nem radkreuz schicken :-)

lg, Anna

0

Bei neuen Autos gibt's heutzutage auch nur noch Pannensets. Wenn man ein Ersatzrad bekommt, dann ist das schon was besonderes.

Warum sollte das ein Rückgabegrund sein? War ein Ersatzrad im Kaufvertrag versprochen?

ernsthaft? du willst des auto wegen nem fehlenden ersatzrad zurückgeben? kauf dir doch eins in ebay. ersatzräder kosten um die 30 euro... man kann sichs auch selbst schwer machen..

Was möchtest Du wissen?