gebrauchten computer gekauft, noch alle passwörter vorhanden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du würdets Dich strafbar machen (Betrug, Datenschutz, + je nach dem was du mit den "geknackten" Accounts machst.

Der Verkäufer würde aber ggfs auch mit von Banken und Shops Ärger bekommen, weil er grob fahrlässig gehandelt hat.

Ich bin mir nie sicher, ob ich alles gelöscht habe, wenn ich einen PC ausser Betrieb setze- Darum habe ich noch nie im Leben einen PC verkauft, die stehen noch ein paar Jahre ungenutzt als Reserve rum, dann zerstöre ich physisch die Festplatte, und ab zum Bauhof damit.  

biwo92 03.07.2017, 08:13

ich verkaufe meins auch nicht, da man auch mit spezieller software viele gelöschte daten wiederbekommen kann.. ich will mit den daten kein misst machen. also auch kein missbrauch, auch nicht weitergeben oder sowas. halt nur mal einloggen^^

0

Rechtlich gesehen (aber auch nur unter der Vorraumsetzung) wenn Vertraglich geregelt wurde das der neue Besitzer die Daten auf dem PC löschen soll ,dann bist du Verpflichtet das zu tun .Du darfst diese dann nicht Verwenden ,auslesen oder anderweitig einsetzten. Ist Vertraglich es nicht geregelt worden ,kannst mit den Daten machen was du willst Kannst auch hergehen die Platte Klonen und dir ein eigenes Betriebssystem neu aufspielen. Kannst auch z.B: eine Linux Distribution drauf Installieren und die alten Daten Löschen. Je nachdem wie es entsprechend Geregelt ist kannst du so entsprechend die Daten Handhaben.

Wenn du damit Missbrauch betreibst, kannst du dafür belangt werden. Aber da heutzutage alles nachverfolgbar ist, macht es keinen Sinn etwas im Namen eines anderen zu bestellen oder zu nutzen.
Wenn der andere das bemerken und nachforschen, wirst du früher oder später Post kriegen.

Gar nichts, verboten wäre es nur wenn du bei Amazon was kaufen würdest auch wenn es die Schuld desjenigen ist der hier nichts gelöscht hat. Oder wenn du die Bilder von ihm weiterverbreitest wäre auch nicht legal. (Sicher das der PC nicht geklaut war. Normale Menschen löschen doch alles.)

biwo92 02.07.2017, 23:45

naja der pc wurde im a&vv gekauft. ob es geklaut wurde kann ich nicht sagen, aber alles im allen war der pc relativ lehr. nur die passwörter und der suchverlauf war noch drauf

1
Kriegstaube 02.07.2017, 23:46
@biwo92

Okay, wenn sonst alles gelöscht war hat er das wahrscheinlich vergessen. Da war er bestimmt nicht geklaut.

0

erstmal gar nichts, sofern du nur deine private Neugierde befriedigst. Sobald du damit irgendwas machst, Punkte vergeben, Online Sachen bestellen oder so könnte es Probleme geben, wenn das jemand zurückverfolgt.


biwo92 02.07.2017, 23:37

also ist das einloggen nicht strafbar? man verletzt ja die privatsphäre des anderen

0
Elizabeth2 02.07.2017, 23:41
@biwo92

kannst dich auf "aus Versehen" berufen, wenn das überhaupt einer merkt. Wie gesagt, wenn du nix machst, könnte im Zweifesfall höchstens der User selber merken, und auch nur, wenn da time steht. Also bei Banken steht z.Bsp immer da, wann ich das letzte Mal eingeloggt war. ich kontrolliere das z.B. selten. Lasse es doch einfach  - wen interessiert es. Und ansonsten könntest dann notfalls immer noch behaupten, du wolltest den Erstbenutzer ausfindig machen und ihm seine Unachtsamkeit mitteilen. Aber du weisst selber: praktisch no way dich zu finden, praktisch no way den anderen ausfindig zu machen.

Also hast du nix davon. Alles andere ist eh strafbar.

0

Was möchtest Du wissen?