Gebrauchten BMW M5

3 Antworten

Das kommt darauf an, was du genau möchtest und vor allem auch auf deinen Geldbeutel. Wenn du dir einen mit dem V10 Triebwerk kaufen willst, musst du wissen, dass er sehr viel Sprit verbraucht (aus Erfahrung so 20 Liter/100km min.) und im Unterhalt auch nicht sehr günstig ist. Die Faszination an diesem Auto ist halt besonders der hochdrehende V10. Wenn du dir allerdings einen neuen kaufst musst du natürlich mit einem wesentlich höheren Anschaffungspreis rechnen plus Unterhaltskosten. Außerdem hat die neue Generation auch wieder einen V8, also kommt es wirklich darauf an, was für einen Motor du möchtest. Auch der neue ist bei zügiger, sportlicher Fahrweise nicht wirklich sparsamer geworden, aber das ist halt eine Frage des Fahrers. Alles in allem würde ich persönlich dir empfehlen, dass, wenn du einen Gebrauchten kaufst, diesen bei einem Händler kaufst, da diese auch verpflichtet sind, dir etwaige Schäden mitzuteilen. Außerdem besteht beim Händlerkauf eine Garantie auf den Wagen, egal was der Händler schreibt. Ich würde den neuen kaufen, auch wenn er teurer ist.

Ob du die horrenden Unterhaltskosten aufbringen kannst, musst du dir selbst beantworten. Wenn ja, würdest wahrscheinlich nicht fragen.

Mein Favorit sind immer noch Fahrzeuge bis Bj. 2010 mit dem famosen S8B50 Triebwerk.

Einen M5 gebaucht zu kaufen ist mit ebenso viel Risiko verbunden, wie einen anderen Gebrauchtwagen zu kaufen.

Ein Freund von mir, hat sich letzten Sommer einen gebrauchten M3 E46 mit 250.000km gekauft und ist vollends zufrieden.

Die M-Motoren sind großhubräumig und daher auch für hohe Laufleistungen ausgelegt.

Schaue dir beim Gebrauchtwagenkauf, egal ob BMW M5 oder Opel Corsa, immer den Wagen und den Vorbesitzer (!) gut an. Wenn er dir komisch vorkommt oder davon schwärmt, wie "gut der abgeht", lasse lieber die Finger davon.

Ein 2008er ist aber ein noch relativ junges Auto. Typische Gebrauchsspuren sollten (an einem BMW) nach dieser Zeit noch nicht zu sehen sein.

Was möchtest Du wissen?