Gebrauchte Nutzfahrzeuge wie viel wert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Pauschal nicht zu sagen. Ein Rettungswagen hat den Vorteil, dass er meist in einer warmen Halle stand, hat aber gleichzeitig den großen Nachteil, dass er dann im Einsatz auf jeden Fall immer "getreten" wurde, also keine Rücksicht auf einen kalten Motor genommen wurde.

Außerdem kommt es generell auf den Einsatzzweck an. Ein Transporter, der z.B. im innerstädtischen Kurierdienst im Einsatz war, hat zwar vielleicht wenig Kilometer, dafür wurde aber ständig der Motor an- und abgestellt. Ein Baustellenfahrzeug war vielleicht ständig überladen oder wurde auf der Baustelle zur Stromerzeugung verwendet: Wenig KM, aber der Motor lief trotzdem ständig.

Ein Transporter, der viel auf Langstrecke im Einsatz war und dabei pfleglich behandelt wurde, kann dagegen auch locker 500.000km ohne nennenswerte Probleme durchhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nutzfahrzeuge werden (meiner Meinung nach) unter Umständen ganz anders beansprucht wie privat genutzte Fahrzeuge. Denn dem Fahrer beispielsweise eines Rettungswagens ist es egal, wie sehr das Fahrzeug strapaziert wird - es gehört ja schließlich nicht ihm (persönlich), er muss "nur" rechtzeitig am Einsatzort eintreffen. Daher ist der Verschleiß bei gewerblich genutzten Fahrzeugen deutlich höher wie bei privat genutzten mit gleicher Laufleistung.

Fazit: Ich würde mir sehr überlegen, ein solches Fahrzeug mit einer solchen Laufleistung überhaupt zu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man pauschal nicht sagen . Kommt auf die Pflege und Wartung an .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FieldMedic
19.01.2016, 18:35

Wenigstens so ungefähr, lohnt es sich mehr auf nen gebrauchten trans mit weniger kmh zu sparen oder doch eher nen billigen Ex-RTW?

0

Was möchtest Du wissen?