Geblitzt was nun? 2.0?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast die Tat 2015 begangen, also wird sie auch nach dem Recht geahndet, das 2015 gegolten hat.

Wie schnell du tatsächlich warst ist doch egal. 108km/h gefahren zu sein wird dir vorgeworfen, also 28km/h zu schnell.

Wenn du deine tatsächlich gemessen Geschwindigkeit aber trotzdem ausrechnen möchtest: 108km/h entsprechen 97%. Welche Geschwindigkeit entspricht dann 100%?

Also komm, den einfachen Dreisatz wirst du schon hinkriegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrykPL030
14.01.2016, 14:31

Du Film du

0

Der 31.12.2015 gehört noch zum Jahr 2015. Also ist das für das Jahr 2015 geltende Recht anzuwenden.

Wenn das Messverfahren 3% Toleranzabzug erfordert, bist du tatsächlich irgendwas um die 110 km/h schnell gewesen, gemessen (ohne Toleranzabzug waren es ca. 112 km/h.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
14.01.2016, 14:28

Der 31.12.2015 gehört noch zum Jahr 2015. Also ist das für das Jahr 2015 geltende Recht anzuwenden.

Da sich hier aber nicht geändert hat ist es völlig egal.

1

Du wirst nach den Bußgeldkatalog von 2015 bestraft, da die Tat in 2015 war. Du bisst ~112 km/h gefahren. - 3% sind das dann die 108.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrykPL030
14.01.2016, 14:24

Ja und was kostet mich das?

0

Du wirst nach der Gesetzgebung von 2015 bestraft weil dort die Tatbegangen wurde. 

Wie schnell du wirklich gefahren bist, ganz einfach du brauchst nur die Toleranz zunehmen und auf die 108Kmh zurechnen, dann hast du die wahre Geschwindigkeit raus. Ich denke die Vermutung mit 100Euro und einen Punkt stimmt auch. bist ja ganz schön über das Limit gefahren. Das wird auf jeden Fall ein Punkt sein und an die 100Euro Strafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Toleranz Abzug sind immer so die normale Geschwindigkeit minus 3 oder 5kmh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?