Geblitzt mit 8km/h zu viel - Gesicht nicht erkennbar und falsches Datum

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wenn du wie du sagst jede menge zeugen hast, kannst du innerhalb einer bestimmten frist (die müßte auf dem bescheid vermekt sein) einspruch erheben und warten was passiert.... da du schreibst, dass du polizisten als zeugen hast, wird die ganze sache nochmal bearbeitet werden und vermutlich im sande verlaufen.

Wenn der Fahrer nicht auffindbar ist, haftet der Halter, denn der sollte ja wissen, wen er fahren läßt. Zur not kann man auch nen Gutachten machen lassen (was bei 8kmh wohl weniger Sinn macht) das du dann auch noch zahlen müßtest. Außerdem kann das Gericht auch festlegen, daß du ein Fahrtenbuch führen mußt, wo dann jedesmal die Fahrer mit Datum und Uhrzeit sich eintragen müssen. Aber wie gesagt, bei 8kmh zu schnell lohnt sich der ganze Aufwand nicht.

JotEs 01.10.2010, 22:29

Verwarnungs- und vor allem Bußgelder können IMMER nur gegen den tatsächlichen Täter verhängt werden.

.

Ausschließlich im ruhenden Verkehr (Parkverstöße) können dem Halter die Kosten des Verfahrens (nicht aber das Verwarnungs- oder Bußgeld!) auferlegt werden, wenn der tatsächliche Täter nicht ermittelt werden kann.

0

ja also wenn du beweisen kannst, dass du und dein auto zur tatzeit an einem anderen ort waren, kannst du widerspruch einlegen. Allerdings reicht die Tatsache, dass man dein Gesicht sieht nicht aus, denn in solchen fällen wird der halter zur verantwortung gezogen. und wenn du das eh bist, ist es egal. Also würde ich lieber zahlen, der staat sitzt am längeren hebel :(

JotEs 01.10.2010, 22:31

Verwarnungs- und vor allem Bußgelder können IMMER nur gegen den tatsächlichen Täter verhängt werden.

.

Ausschließlich im ruhenden Verkehr (Parkverstöße) können dem Halter die Kosten des Verfahrens (nicht aber das Verwarnungs- oder Bußgeld!) auferlegt werden, wenn der tatsächliche Täter nicht ermittelt werden kann.

0

Hi, Einspruch einlegen. Aussagen, daß Du nicht gefahren bist. Sache wird dann eingestellt. Ein Fahrtenbuch wirst Du auch nicht führen müssen. Wäre gut, wenn Du beim ADAC usw. wärst (Rechtsschutz). Gruß Osmond http://www.7-forum.com/service/geblitzt.php

Das Fahrzeug .... wurde geblitzt. Kann man den Fahrer nicht erkennen haftet der Halter.


Zahl die 15 Euro und mach dir über wichtigeres Gedanken!

JotEs 01.10.2010, 22:32

Verwarnungs- und vor allem Bußgelder können IMMER nur gegen den tatsächlichen Täter verhängt werden.

.

Ausschließlich im ruhenden Verkehr (Parkverstöße) können dem Halter die Kosten des Verfahrens (nicht aber das Verwarnungs- oder Bußgeld!) auferlegt werden, wenn der tatsächliche Täter nicht ermittelt werden kann.

0

du könntest widerspruch usw. einlegen. es wird dir nichts nützen. das foto ist beweis.

die sache könnte dann schnell auf 100.-- euro kosten gehen...

Erzhase 01.10.2010, 19:06

Ja Das Foto ist auch als Beweis aufgeführt, aber ich kann zur Begehungszeit nicht am Begehungsort gewesen sein :-)

0

Was möchtest Du wissen?