Geblitzt mit 52 zu schnell, was jetzt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,

durch das Fahrtenbuch drumherum kommen? Wie soll das gehen? So schnell wird kein Fahrtenbuch auferlegt und es ist auch keine Auswahlmöglichkeit anstatt der Strafe halt mal ein Fahrtenbuch zu führen.

Vielmehr müsst ihr davon ausgehen, dass die Behörden bei der Höhe der Überschreitung und der zu erwartenden Strafe das Ganze bis zum bitteren Ende verfolgen werden.

Sollte, wie in einer anderen Antwort vorgeschlagen, dein Vater den Verstoß auf sich nehmen, dann geht er einen Monat zu Fuß. 

Das müsste er aber auch direkt und ohne Umschweife tun. Wenn ihr erst noch versucht euch rauszureden oder behauptet, den Fahrer nicht zu kennen, und auch, wenn man den Angaben zum Fahrer keinen Glauben schenkt, dann stehen ganz schnell zwei nette Herren in Uniform zur Ermittlung des Fahrers vor eurer Tür.

Wissentlich oder absichtlich falsche Angaben zum Fahrer zu machen gilt als Betrugsversuch.

Also überlegt euch das gut.

Die Strafe - egal für wen von euch beiden - sind 240 Euro Bußgeld, 2 Punkte in Flensburg, 1 Monat Fahrverbot und die Verwaltungsgebühren.

Für dich in der Probezeit kommen noch das Aufbauseminar und die Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre hinzu.

Und ohne dich belehren zu wollen - 80 auf der Autobahn kann man eigentlich gar nicht übersehen. Die sind fast ausschließlich an Gefahrenstellen und es wird auch sehr oft erst einmal über 120, dann 100 auf 80 runtergeregelt.

Viele Grüße 

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FioraOP 21.07.2016, 01:26

Das ist mir klar.. War übrigens nicht runter geregelt und bei einer etwas unübersichtlichen autobahnauffahrt... Die Straßen waren frei. Mich wundert selbst das ich es nicht gespannt habe. Aber so tragisch finde ich es nicht insbesondere in Betracht der Tatsache das ich den Schein auch erst in 4 Monaten abgeben kann und es dann mit dem motorradfahren sowieso vorbei ist. (auto habe ich nicht und in Anbetracht der Kosten einer Mpu werde ich wohl auch so schnell keins haben)

0
19Michael69 21.07.2016, 01:40
@FioraOP

Du wirst das sicher meistern ;-)

Eine MPU musst du nicht machen.

In Bezug auf die Probezeit nur das Aufbauseminar und die Verlängerung um zwei Jahre.

Gruß Michael 

0

...51 - 60 km/h   240 € 2  Punkte und 1 Monat Fahrverbot ist schon mal drin . Und da es noch in der Probezeit war gibt noch 2 Jahre dazu.

Verkehrsvergehen, das ein Bußgeld von mindestens 60 Euro nach sich zieht Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre

A-Verstoß in der Probezeit (z.B. Unfallflucht, Nötigung, Trunkenheit, Rotlichtverstoß, Geschwindigkeitsüberschreitungen, Überholen im Überholverbot, Abstandsvergehen)

Einmaliger A-Verstoß Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre & Anordnung eines Aufbauseminars

A-Verstoß in der verlängerten Probezeit Verwarnung & Empfehlung der Teilnahme an verkehrspsychologischer Beratung

Zweiter A-Verstoß in der verlängerten Probezeit - Entzug der Fahrerlaubnis
dann ist der Schein weg und darf nach der Sperrzeit dann ganz neu gemacht werden .

Hier nachzulesen : https://www.bussgeldkatalog.org/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Antwortschreiben einfach keine Angaben machen, die Aussage verweigern bzw. darauf verweisen, dass man nicht weiß wer zu dem Zeitpunkt gefahren ist. Man ist als Halter nicht dazu verpflichtet, sich selbst oder Familienangehörige zu belasten. 

Und man darf nie vergessen: Du bzw. dein Vater ist nicht in der Pflicht zu beweisen, dass er nicht auf dem Motorrad gesessen hat. 

Die Polizei muss zweifelsfrei nachweisen, dass du bzw. dein Vater drauf gesessen hat. Und das geht nur, wenn der Fahrer auf dem Bild Merkmale hat, die zweifelsfrei dir oder deinem Vater zugeordnet werden können. Das wäre z.B. eine Motorradjacke wo dein Name draufsteht, ein Helm mit auffälliger Lackierung, ein sichtbares Tattoo oder irgendwelche anderen Merkmale. 

Wenn auf dem Foto nur zu erkennen ist, dass da jemand mit einer schwarzen Jacke, einer schwarzen oder einem schwarzen Helm auf dem Motorrad sitzt... Sorry, da könnte ja jeder gefahren sein. :D In diesem Fall wäre eine zweifelsfreie Indentifizierung des Fahrers nicht möglich und das Verfahren würde eingestellt werden. Denn wir haben in Deutschland eine Fahrerhaftung, keine Halterhaftung. Und wenn der Fahrer nicht zweifelsfrei identifiziert werden kann, dann kann man auch niemanden bestrafen. 

Ein Fahrtenbuch zu verordnen bedeutet immer einen erhöten Verwaltungsaufwand und jede Menge Papierkram für die jeweilige Behörde, da es ja auch kontrolliert werden muss. Von daher würde ich mir da erstmal keine Sorgen machen. Das Fahrtenbuch ist ja immer so eine Schauergeschichte, die da gerne erzählt wird. Aber wenn sie euch doch ein Fahrtenbuch verordnen sollten, dann denkt dran: Das Fahrtenbuch ist Fahrzeuggebunden. Und nicht Fahrergebunden. Sprich: Wenn dein Vater das Motorrad abmeldet und verkauft oder es z.B. auf deine Mutter anmeldet, dann ist auch das Fahrtenbuch weg. ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist im prinzip die einzige möglichkeit: dein vater teilt mit, dass er nicht gefahren ist und auch nicht weiss wer gefahren sein könnte. dabei muss er dann aber auch bleiben, egal wie hartnäckig die behörde hinter her ist.

normalerweise gibt es beim ersten mal kein fahrtenbuch. aber 52 zu viel sind ja schon 2 punkte und 1 monat fahrverbot für fahrer ausserhalb der probezeit. könnte also schon sein, dass die behörde wenigstens ein fahrtenbuch verhängen will wenn sie schon den fahrer nicht ermitteln können.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt einen Anhörungsbogen,

und da kann man angeben wer gefahren ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Monat Fahrverbot .. 2 Punkte .. ca. 250 € ... wer will sich das schon gern ans Bein binden? 

Ums Fahrtenbuch rumkommen ist extrem schwierig .. .es werden heute sogar schon Facebook Foto rangezogen um den Fahrer zu finden. ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
drhouse1992 21.07.2016, 23:01

Was ist daran so schwierig, um das Fahrtenbuch rum zu kommen? Wenn man eins bekommt, dann verkauft man das Motorrad halt einfach und holt sich ein neues oder man meldet es ab und auf jemand anderen wieder an. Dann ist auch das Fahrtenbuch weg. :D Das Fahrtenbuch ist nicht Fahrergebunden, sondern nur Fahrzeuggebunden für das jeweilige Fahrzeug mit dem jeweiligen Kennzeichen für den jeweiligen Halter. Und wenn sich Halter und Kennzeichen ändern, dann gibt es dafür auch keine Pflicht für das Fahrtenbuch mehr. ;) 

0

Hi, erst mal ganz ruhig bleiben!
dabei wurdest du wohl von vorne geknipst, mit Helm.
nun müssen die Wachmänner erst mal schauen ob sie dich und dein Kennzeichen auch von hinten haben, und dem Bild von vorne zweifelsfrei zuordnen können.
Wenn da dann tatsächlich ein Bußgeldbescheid für deinen Dad dabei raus kommt dann muss er erst mal niemanden belasten.
Und je nach Art der zu erwartenden Strafe könnt ihr euch dann mal von Spezi-Anwälten dazu beraten lassen!
na denn, Optiman

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dermick74 21.07.2016, 09:03

Er hat doch geschrieben das heute das böse Erwachen kam. 
Wenn Post kommt dann haben sie das Kennzeichen schon :-)

1

da kommt ein hoher bußgeldbescheid auf dich zu und verlängerung der probezeit möglicherweiße auf führerscheinsprerre für den autoführerschein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Führerschein ist weg, soviel ist klar und ein hoher Bußgeldbescheid kommt ebenfalls. Tja, da wirst du nicht drum rumkommen. Leider kann ich dir nichts anderes mitteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
drhouse1992 21.07.2016, 23:03

Bla bla bla bla bla bla bla. Du bist ja ein ganz wichtiger. Über 1/3 der deutschen Geschwindigkeitsmessungen sind falsch ausgeführt und dank Leuten wie dir werden sie trotzdem immer brav bezahlt. :D

Selber schuld, wer einfach alles hinnimmt. ;)

0
drhouse1992 21.07.2016, 23:12

Ich füg mal noch hinzu: Um in Deutschland wegen Geschwindigkeitsüberschreitung belangt zu werden, müssen Fahrzeug und Fahrer zweifelsfrei identifiziert werden. 

Das mag beim Auto ja noch gehen, weil es ein Foto vom Auto bzw. vom Kennzeichen und ein Foto vom Gesicht des Fahrers gibt. Aber wie will man jemanden zweifelsfrei identifizieren, wenn er einen Motorradhelm trägt? In 2 von 3 Fällen ist dort eine Identifizierung des Fahrers nicht möglich. Und da wir in Deutschland eine Fahrerhaftung haben, gibt es in dem Fall keinen identifizierten Fahrer, den man bestrafen kann und das Verfahren muss eingestellt werden. Gilt übrigens genauso beim Auto, wenn der Fahrer auf dem Foto z.B. durch eine Spiegelung in der Windschutzscheibe nicht erkennbar ist. 

Wir sind hier nicht in Österreich, wo einfach der Halter des Fahrzeugs bestraft wird. Und es ist auch nicht so, dass man hier in Deutschland seine Unschuld beweisen muss. Derjenige, der einen bestrafen will, muss die Schuld nachweisen. Und wenn das nicht möglich ist, dann gibts auch keine Strafe. 

Tja, und wenn du da lieber alles zugibst, brav dein Bußgeld zahlst und einen Monat zugibst, obwohl man dir gar nichts gekonnt hätte, dann kann ich dir da auch nicht helfen. :D

0

Kommt ganz auf das Land an. In der CH ist dein Ausweis gef*ckt. DE weiss ich nicht, aber da kommst du trotz allem einiges besser weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs dass dein Dad die Schuld auf sich nimmt, kann glaub sogar Fahrverbot geben aber wenn man in der Probezeit hängt wirds definitiv schlimmer:/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh mal auf www.geblitzt.de , da sind Anwälte aus ostdeutschland die kümmern sich um sowas, Vllt kann man da noch was retten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?