Geblitzt mit 52 in zeitlich begrenzter 30er zone?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

versteh mich nicht falsch, aber das nehme ich dir nicht ab.

Nicht wissen wer gefahren ist und dann ist auch noch das Foto so schlecht? Wem willst du das weiß machen?

Datum und Uhrzeit werden genau genannt. Spätestens dadurch muss sich mit ein wenig Anstrengung des Hirnschmalzes herausfinden lassen, wer von euch beiden gefahren ist.

So wie sich das anhört warst du auch der Fahrer und willst lediglich um den Punkt herumkommen.

Wenn du gefahren bist und jemand anderen angibst - sozusagen verdächtigst - kann es sein, dass du wegen falscher Verdächtigung belangt wirst - das ist eine Straftat.

https://dejure.org/gesetze/StGB/164.html

Lediglich könnte sich dein Bruder direkt bei der Bußgeldstelle melden und sich selbst beschuldigen. Könnte dann aber passieren, dass man ihm mitteilt, dass du den Anhörungsbogen dementsprechend ausfüllen und zurückschicken sollst.

Warum wohl? ;-)

Außerdem muss das Alter der Person auf dem Foto zumindest ungefähr mit dem Alter deines Bruders übereinstimmen.

Glaube mir, die Behörden kennen alle Ausreden und Ausflüchte um aus einer solchen Sache rauszukommen schon und wissen, wie sie darauf reagieren müssen.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Ausdruck ist zwar undeutlich, aber selbstverständlich kann die Behörde den Fahrer eindeutig identifizieren. Wenn ihr da ein Verfahren anstrengt, wird das nur teurer für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Das Problem ist ich weiß wirklich nicht wer gefahren ist. ich oder mein Bruder. Autp auf mich zugelassen

Halter haftet nur bei Parkverstößen. Hier muss der tatsächliche Raser identifiziert werden.


Wie gehe ich nun vor um zu verhindern das ich meinen Bruder ankreide
obwohl ich gefahren bin und dann wegen Leugnung angekreidet werde?

Als Beschuldigter kannst du leugnen wie du willst. Auf den Anhörungsbogen musst du aber nicht reagieren. Entscheidend ist der Bußgeldbescheid. Warte drauf, ob er kommt. Dies muss binnen 3 Monaten nach der Tat geschehen.

Bei der OWi gibt es aber keine Punkte oder Fahrverbot, sondern nur 35,- €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lkwfahrer1003
03.11.2016, 05:33

3 Monate

Das stimmt natürlich nicht , wenn die Anhörung erstellt und zugeschickt wurde ! Verjährungsunterbrechung

Ab diesem Tag beginnt die Verjährung von vorne ! Also wieder 3 Monate

2
Kommentar von 19Michael69
07.11.2016, 16:01

Hallo Kevin,

das nächste Mal vorher schlau machen - dann antworten.

Zur Verjährung hat Lkwfahrer1003 schon geschrieben.

Und die von dir genannte Strafe stimmt auch nicht.

Er war 22 km/h zu schnell. Da die erste Post schon gekommen ist, ist dies auch die um die Toleranz bereinigte Überschreitung.

Das macht dann 80 Euro Bußgeld zzgl. Gebühren und einen Punkt in Flensburg.

Gruß Michael

1

Mal ganz im Ernst - Du kannst Dich nicht erinnern, ob Du oder jemand anders an einem bestimmten Punkt so flott gefahren ist? Klingt scho a bisserl strange....

Bei der vorgeworfenen Geschwindigkeit geht es ja lt. Bußgeldkatalog "nur" um einen Punkt und 80 € und nicht um Fahrverbote oder existenzgefährdende Summen.

Ohne Foto muss man sich an den Fahrer erinnern können, wenn der Anhörungsbogen innerhalb von 2 Wochen nach der vorgeworfenen Übertretung zugeht - mit Foto geht es ja nach allgemeiner Auffassung auch nach dieser Frist nicht mehr um ein Erinnern, sondern um ein Wiedererkennnen.

Du könntest zwar versuchen, einem Bußgeld durch Nichtreagieren oder durch aktives Bestreiten zu entgehen. Dann kann ein Verfahren eingestellt werden.

Allerdings besteht dann gerade bei der Geschichte von ähnlichen Brüdern das Risiko, dass dann die Führung eines Fahrtenbuchs angeordnet wird, und das ist echt lästig - und soll es auch wohl sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Michael69
07.11.2016, 16:22

Schickt man den Anhörungsbogen nicht ausgefüllt innerhalb der Frist zurück, wird nichts eingestellt. Das wäre ja zu einfach ;-)

Dann ergeht in der Regel direkt der Bußgeldbescheid an den Halter.

Gruß Michael

0

Also so unscharf sind Blitzerfotos ja nun sehr selten unscharf und einer von Euch beiden muß es nun anerkennen.

Wird es zwischen Euch beiden hin- und hergeschoben, bekommt der Halter die Führung eines Fahrtenbuches auferlegt, in dem jede Fahrt angegeben werden muß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sen34ta
02.11.2016, 21:39

Aber ich kann ohne Folgen sagen icj weiß es nicht ? 

0

du musst nicht schreiben, dein Bruder war es, es genügt, wenn du schreibst, dass noch andere Personen deinen Wagen nutzen, u.a. dein Bruder und dass du auf dem Foto keinen erkennen kannst und dass du einfach nicht weisst, wer nun gefahren ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?