Geblitzt in der Probezeit - Außerorts

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

der Toleranzabzug beträgt 3 - 5 %.

  • wenn die Geschwindigkeitsübertretung unter 21 Km/h lag, kostet es außernorts zwischen 30€ bei 15-20 zu schnell. ( ohne Gefährdungsvorwurf ) Dann passiert nichts weiter.
  • ab 21 Km/h zu viel kostet es mindestens 70 €, ist ein A-Verstoß und bedeutet auf jeden Fall ein Aufbauseminar + 2 Jahre Probezeitverlängerung und einen Punkt.

Ein A-Verstoß + einen Punkt wird es auch, wenn das Knöllchen für15-20 zuviel z.B. wegen Gefährdung 40 € oder mehr kostet.

mfg

Parhalia

der Toleranzabzug beträgt 3 - 5 %.

Nöö.

Es sind 3 km/h. Bei Geschwindigkeiten ab 100km/h sind es dann 3%.

5% sind es nur bei Messungen mit Provida-Video Fahrzeugen.

2

Bin mir nicht sicher, aber der Abzug ist um die 8 km/h. Eine Verlängerung um 2 Jahre der Probezeit wird wohl oder übel sein müssen! Bei den Punkten bin ich mir nicht sicher!!

okay danke schonmal für die schnelle antwort :)

0

Bin mir nicht sicher, aber der Abzug ist um die 8 km/h

Das stimmt nicht.

Es gibt einen Tachovorlauf, jeder Tacho muss mehr anzeigen als tatsächlich gefahren wird - da dieser Wert aber bei jedem Fahrzeug unterschiedlich ist kann man da keine allgemeingültigen Zahlen sagen.

Und dann wird vom Messergebnis des Radars die Toleranz abgezogen, die beträgt 3km/h, bei Geschwindigkeiten über 100km/h sind es dann 3 %.

3

@dwebz, diese Antwort ist in jedem Fall falsch und widerspricht sich sogar selbst noch. Wenn man nichts weiß, sollte man auch nichts schreiben.

0

Falls du dich mit deiner geschwindigkeit irrst und du nicht über 21km/h kommst, Kostet es dich nur 35 Euro. Solltest du aber drüber liegen, zieht das eine Nachschulung nach sich.

Das habe ich gesucht! Danke! Das heißt schlichtweg hoffen, dass ich Glück habe.

Ich habe gehört, dass man für die nachschulung 250-400€ zahlen muss oO

Fazit: 35 < 70(Bußgeld) + 250-400€

Oder liege ich da falsch?

1

Sie sind außerhalb geschlossener Ortschaften 25 km/h zu schnell gefahren.

Das wird Sie voraussichtlich 70 Euro kosten. Hinzu kommen Gebühren von voraussichtlich 23,50 Euro. Außerdem ein Pünktchen in Flensburg. Haben Sie bereits einen Eintrag in Flensburg, der noch nicht verjährt ist, kann das zu einer höheren Geldstrafe führen !

Weil Sie noch in der Probezeit sind, werden Sie zusätzlich bestraft. Wenn dies Ihr erstes größeres Vergehen während der Probezeit ist, verlängert sich die Probezeit um 2 Jahre. Ein Aufbauseminar (kostet ca. 250 Euro) ist zu absolvieren. Die Teilnahme an allen Stunden ist Pflicht. Es kann nach dem Bußgeldbescheid viele Monate dauern, bis Sie die Aufforderung zum Seminar bekommen.

Wurde Ihre Probezeit wegen eines früheren Deliktes bereits verlängert, erhalten Sie nur eine Verwarnung. Und die Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung. Die Teilnahme ist freiwillig und bringt Ihnen lediglich 2 Punkte Rabatt. Diese Stufe tritt erst dann in Kraft, wenn bereits das Aufbauseminar absolviert wurde. Vorher hat man eine Art Schonfrist, bei der diese Probezeitstufe nicht erreicht wird.

Beim dritten Mal ist der Führerschein weg. Eine neue Fahrerlaubnis kann nach frühestens 3 Monaten erteilt werden. Dafür braucht man die üblichen Bescheinigungen: Sehtest, Lichtbild, Führungszeugnis. Der Antrag über eine Wiedererteilung kann 3 Monate vor Ende der Sperrfrist (also bei 3 Monaten direkt nach dem Entzug der Fahrerlaubnis) bei der Führerscheinstelle, im Straßenverkehrsamt, gestellt werden. Erst nach 2 Jahren ohne Führerschein müssten die Theoretische und Praktische Prüfung neu gemacht werden, mit einigen Fahrstunden.

Achtung ! Die Geschwindigkeitsüberschreitung haben Sie geschätzt. Vielleicht haben Sie Glück und sind doch nicht so schnell gefahren.

Bis 100 km/h (gefahrene Geschwindigkeit) werden bei den meisten Mess-Systemen 3 km/h Toleranz abgezogen. Ab 100 km/h sind es 3 %, auf den nächsten km/h aufgerundet. Außerdem übertreiben Tachos deutlich, weil sie (das ist gesetzlich geregelt) nicht zu wenig anzeigen dürfen.

Falls Sie zwischen 16 und 20 km/h zu schnell waren, würde Sie das 30 Euro kosten. Dafür gäbe es keine Punkte ! Auf die Probezeit hätte das keine Auswirkungen mehr !

Falls du nochmal jemandem helfen möchtest, da du vermutlich aktiver bist als ich...da hab ichs her: http://www.bussgeldkataloge.de/

0
@Bobby89778

Weil Sie noch in der Probezeit sind, werden Sie zusätzlich bestraft.

Das ist einer der Fehler auf dieser Webseite. Probezeitmaßnahmen sind nämlich KEINE Strafe.

Außerdem .. bei solch langen Texten sollte ein Link reichen anstatt diesen riesenlangen Text einfach zu kopieren.

0

Was möchtest Du wissen?