Geblitzt in Baustelle und Handy am Ohr

16 Antworten

Die Handhabung eines Mobiltelefons während der Fahrt ist untersagt und wird (sofern sich der Bußgeldkatalog nicht schon wieder geändert hat) mit 40 Euro und einem Punkt in Flensburg bestraft. Handhabung bedeutet so viel wie "das Handy in der Hand haben". Sonst könnte man ja während dem Fahren auch SMS schreiben und würde ungeschoren davonkommen. Sogar das Abweisen eines Anrufs würde darunter fallen. Du darfst ein Handy im Auto nur dann benutzen, wenn der Motor abgeschaltet ist (ansonsten könnte ja jeder der im Stau steht sich rausreden, dass er ja gar nicht gefahren ist).

Sorry, man kann ein Handy natürlich auch dann benutzen, wenn man ein Headset benutzt und das Handy zur Rufannahme nicht mit der Hand bedienen muss. Die 30 oder 40 Euro für ein Headset sind echt gut angelegt, besser als ne Geldstrafe und Punkte. Die Kosten die ich für die Anschaffung meines Headsets hatte haben sich schon sehr lange amortisiert. :)

0
@elmundoesloco

Okay, hier sollte eh nach dem Epfängerhorizont ausgelegt werden: Das kostet Geld.

0

Laut Gesetz ist jede Verwendung des Handys während der Fahrt verboten, zu der Du es in die Hand nehmen musst.

Und ob es ein Handy oder etwas anderes ist, wird auf dem Foto zu erkennen sein - das was Du im ersten Kontakt zugeschickt bekommst, ist nicht die volle Qualität, da ist im Streitfall wesentlich mehr sichtbar zu machen.

Wegen dem telefonieren musst du dir keine sorgen machen. Beim Blitzen geht es nur um die Geschwindigkeitsüberschreitung. Ich wurde auch mit Handy geblitzt und für das telfeonieren hat sich niemand interessiert. Hab auch eine Polizisten deswegen mal gefragt und er hat mir das bestätigt.

das ist nicht richtig!

0

Was möchtest Du wissen?